Unsere Reise 2013 bis 2023

Claudia und Ralph Kerpa von MeerART in Langenhorn an der Westküste // Foto: MeerART

In diesem Beitrag möchten wir mal wieder ein wenig über uns erzählen, denn in diesem Jahr wird unser Baby „MeerART“ tatsächlich schon zehn Jahre. Wow! Einfach unglaublich was in dieser Zeit passiert ist.

Im September 2013 haben wir begonnen, auf „MeerART“ unsere Erlebnisse in den wunderschönen Küstenregionen an Nord- und Ostsee sowie dem Hamburger Hafen zu veröffentlichen. Was Anfangs als freies Projekt begann, ist mittlerweile ein kleines Unternehmen mit mehreren Eckpfeilern geworden. Dazu gehören Reportagen, Advertorials, Publikationen, Bildarchiv, Kooperationen und natürlich unsere Ideenschmiede – das Atelier.

Tour auf der Schlei, von Maasholm bis Lindaunis und zurück // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Alles begann mit einem Blog

In der Zeit von 2013 bis heute ist eine Menge passiert. Wir haben über wundervolle Gegenden berichtet und dabei großartige Menschen mit total spannenden Geschichten kennenlernen dürfen. Als wir den ersten Stein ins Rollen gebracht haben, ahnten wir noch nicht, wohin uns die Reise führen würde. Anfangs sollte unser kleines Projekt uns dabei helfen beruflich neue Wege zu gehen und unser Netzwerk zu erweitern. Relativ schnell begann eine dynamische Entwicklung. Es kamen Dinge in Bewegung und es gingen Türen auf, mit denen wir vorher nicht gerechnet hatten.

In den folgenden Jahren waren wir viel an den Küsten unterwegs und formten unsere Idee immer weiter. Die Zahl der Beiträge wuchs genauso kontinuierlich wie die Anzahl unserer Leser. Wir bekamen unglaublich viel positives Feedback, was unsere Motivation anfeuerte weiterzumachen. Gerade in der Anfangszeit floss eine Menge Zeit und Geld in unser „Projekt“. Wir waren mehrere Tage in der Woche an den Küsten unterwegs, recherchierten und trugen viel Material zusammen. Zahlreiche Beiträge wurden geschrieben und viele Bilder bearbeitet. Über viele Monate haben wir mehrere Beiträge in der Woche veröffentlicht. Die Zeit verflog nur so und es kam einiges an Stunden zusammen. Es war viel Bewegung drin und wir waren in unserem Element. Spannende Menschen haben uns ihre Türen geöffnet und wir durften über ihre Schulter blicken. So lernten wir viele tolle Ideen und Produkte kennen. Dabei haben wir so manches mal unsere Komfortzone verlassen, aber am Ende des Tages waren wir glücklich und zufrieden. So viele Impulse, so viel Inspiration. Einfach großartig.

Über die Jahre verlagerte sich unser Schaffen immer weiter in den Norden. Wir arbeiten damals wie heute viel mit kleinen Manufakturen, Unternehmen aus der Hotellerie, Gastronomie und der Tourismuswirtschaft zusammen. Als wir dann 2017 an die Westküste nach Nordfriesland gezogen sind, stand plötzlich auch Dänemark in unserem Fokus. Es begann ein neuer, spannender Abschnitt auf unserer Reise.

Vom freien Projekt zum kleinen Unternehmen

Mit unserem Umzug, eröffnete sich uns eine weitere Möglichkeit, von der wir schon länger geträumt hatten. Mit unserem neuem Domizil bot sich eine perfekte Räumlichkeit, um nicht mehr nur in der virtuellen Welt sichtbar zu sein. Wir hatten schon länger vor, unseren Lesern die Gelegenheit zu geben uns auch persönlich kennenzulernen. Im Februar 2018 war es dann soweit. Wir eröffneten unser Atelier in Langenhorn und schafften so einen Anlaufpunkt für unsere Leser und für unser Netzwerk. Wir bestückten es mit Wandbildern aus unseren Reportagen, veredelt mit handgefertigten Rahmen und einigen Produkten aus eigener Produktion. Unsere Ideenschmiede ist ein perfekter Ort für uns, um sich auszuprobieren. Es gab unterschiedliche Netzwerktreffen, Coworkings und Veranstaltungen wie zum Beispiel das „Drievels“ oder die „grenzenløse Kaffeetafel“. Mit dem Format „Abende im Atelier“ bespielten wir die unterschiedlichsten Themen. Darunter Vorträge zum Thema Glück, Rhetorik oder Mindset, Craft Beer oder Kaffee Tasting und ein Abend mit einer A-Capella-Combo. Wir hatten viele interessante Gäste und eine schöne, intensive Zeit.

Im letzten Quartal 2019 beschlossenen wir dann eine Veränderung im Atelier. Wir haben auf unseren Touren an der deutsch-dänischen Küste so viele kleine Manufakturen mit fantastischen Produkten kennengelernt, die wir unbedingt präsentieren wollten. So schauten wir was zu uns passt und gaben ausgewählten Produkten und ihrer Geschichte eine Bühne. Die Liebe zum Norden und zum Meer ist dabei allgegenwärtig und so hat sich für uns ein ganz eigener maritimer Lifestyle entwickelt – MeerART för to Huus.

Das Atelier „MeerART för to Huus“ in Langenhorn an der Westküste (Nordfriesland) mit handgefertigten Wohn- und Gartenaccessoires sowie Rahmungen mit maritimen Motiven aus den Reportagen von den Küstenregionen an Nord- und Ostsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Unsere Passion ist es Geschichten zu erzählen die wir auf unseren Touren erleben und über Menschen die wir besuchen. Die uns mit leuchtenden Augen von ihrem Unternehmen oder ihrem Produkt erzählen. Jetzt geben wir diese Begeisterung an unseren Leser und Kunden weiter, die uns im Atelier besuchen. Wir finden, das ist eine tolle Wertschätzung und es fühlt sich richtig gut an.

Wir hätten 2013 nie mit so einer Entwicklung gerechnet. So viel Neues ist entstanden, beeindruckende Begegnungen, großartige Projekte und ein richtig tolles grenzübergreifendes Netzwerk. Rückwirkend kann man sagen, „MeerART“ hat die Art und Weise, wie wir leben und arbeiten, komplett verändert. Wir freuen uns zu sehen, wie unsere Ideen sich bisher entwickelt haben und weiter wachsen. Es bleibt spannend. Wir haben noch viel Kribbeln im Kopf. Ihr dürft gespannt sein. Jede Veränderung zieht etwas nach sich. Alles ist in Bewegung.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben, dass wir diese aufregende Reise mit MeerART bestreiten dürfen.
Herzlichst,
euer MeerART-Team
Claudia und Ralph

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Vesterende Ballum - Bilderbuchidylle in der Marsch // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Ballum – Bilderbuchidylle in der Marsch

Wenn man sich ein Dorf nach seinen Wünschen malen könnte, dann wäre Ballum wohl eines, das der Fantasie einer Bilderbuchidylle sehr nah kommt. Jedes Mal, wenn wir die Küstenstraße 419 entlangfahren, kommen wir an diesem malerischen Ort vorbei und verrenken uns stets den Kopf nach den wunderschönen Reetdachhäusern. Aber nicht nur die Häuser sind ein absoluter Wohntraum, sondern auch deren Lage direkt mit Blick aufs Wattenmeer. Eine Kulisse, die gemalt nicht schöner sein könnte. Von daher stand Ballum schon so lange auf unserer To-Do-Liste und irgendwie kam immer etwas dazwischen.

Weiterlesen »
Die idyllische Grenzdorf Rudbøl an Dänemarks Westküste // Foto: MeerART

Rudbøl – ein Grenzort zum Verlieben schön

Eigentlich gehören Grenzübergänge zu den Orten, die man am liebsten schnell hinter sich lassen möchte. Das trifft allerdings nicht auf Rudbøl (dt. Ruttebüll), dem Grenzort zwischen Deutschland und Dänemark, zu. Ganz im Gegenteil, hier möchte man verweilen.

Weiterlesen »

2 Kommentare zu „Unsere Reise 2013 bis 2023“

  1. Hallo Ihr Lieben, meinen aller herzlichen Glückwunsch zu euerm 10jährigen wünsche ich vom Herzen und wünsche euch weiterhin viel Erfolg
    Ihr macht das großartig, es macht Spaß euch zu folgen …weiter so!

    Liebe Grüße Agnes

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Suche

BUCHTIPP//

Erscheinungsdatum: 13.12.2023
Autoren: Claudia Kerpa, Ralph Kerpa
Preis: 45,00 EUR
E-Book: 17,99 EUR
Gebundene Ausgabe: 134 Seiten
ISBN-13: 978-3758309694
Verlag: Books on Demand

Buch bestellen bei:
BoD oder Amazon

NEUSTE BEITRÄGE //

Fotostrecke - Zartes Frühlingserwachen // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Lust auf Frühling

Es ist deutlich zu spüren, nicht nur die Tage werden länger, sondern auch die Kraft der Sonne nimmt zu. Das macht richtig Lust auf Frühling.

weiterlesen »
MeerART Shirtladen - Shirts und Hoodies mit Meer-Sprüchen
Rabattaktion bis zum 02.07.23

15%

Auf alles im Shop. Nicht mit anderen Gutscheincodes kombinierbar.

Hol dir die fangfrischen Neuigkeiten mit unserem Newsletter!

Verpasst keine Neuigkeit und holt euch die MeerART // Flaschenpost. Einmal im Monat halten wir euch so über alle Aktivitäten rund um MeerART auf dem Laufenden.
Detailtiere Informationen zum Versand unseres Newsletter, findet ihr in den Datenschutzhinweisen. Ihr habt natürlich jederzeit die Möglichkeit das Abonnement mit nur einem Klick wieder zu kündigen.