Rezept-Tipp: Flammkuchen mit Sauerkraut

Rezept-Tipp: Flammkuchen mit Sauerkraut // Foto: R. Kerpa

Hier haben wir mal eine etwas andere, herzhafte und wirklich sehr schmackhafte Art von Flammkuchen mit einem knusprigen Roggenteig. Dazu schmeckt ein gut gekühlter, feinherber Weißwein oder – wenn die Saison ist – auch ein Federweißer.

Zutaten (für 2 Personen)

Teig:
250 g Weizenmehl, Type 550
250 g Roggenmehl, Type 997
½ Würfel Hefe oder 1 Pck. Trockenhefe
1 – 1,5 TL Fleur de Sel (100% natives Meersalz)
3 EL natives Olivenöl
ca. ¼ l lauwarmes Wasser

Belag:
500 g Sauerkraut
Oregano (frisch) nach Belieben
100 g durchwachsener Bauchspeck
1 Zwiebel
3 getrocknete Chilischoten
1 TL brauner Zucker
1 Prise frisch gemahlener Pfeffer
1 Prise Fleur de Sel
1 Ei
200 g Schmand

Für den Teig das Mehl, Fleur de Sel, Olivenöl und die Hefe zusammen in eine Schüssel geben. Nach und nach etwas von dem lauwarmen Wasser hinzugeben und mit einem Handrührgerät mit Knethaken zu einem geschmeidigen, nicht zu feuchten, Teig verarbeiten. Im Anschluss die Schüssel mit einem Handtuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 1,5 Stunden gehen lassen.

Den Speck in kleine Würfel schneiden, die Zwiebel und die Chilischoten kleinschneiden und in einer Pfanne mit einem Schuss Olivenöl anbraten. Den Oregano putzen und kleinhacken, anschließend zusammen mit dem Sauerkraut in die Pfanne geben und ein wenig andünsten. Den braunen Zucker hinzugeben, noch einmal gut durchrühren. Die Flamme herunter drehen und noch ein wenig ziehen lassen.

Für die Weiterverarbeitung vom Teig die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Den aufgegangenen Teig nun aus der Schüssel holen und in zwei gleichgroße Stücke teilen. Beide zu einer Kugel formen und mit den Händen einen gleichmäßig runden Fladen mit einem kleinen Rand formen. Den Teig dann in eine Backform (26-28 cm) geben und noch etwa 15 Min. ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Schmand zusammen mit dem Ei in einen Mixbecher geben und mit Pfeffer und Salz würzen. Dann alles mit einem Mixer gut verrühren.

Nun das gedünstete Sauerkraut mit dem Speck gleichmäßig auf dem Teig verteilen und mit der Schmand-Ei-Mischung darüber geben. Die Backformen mit den Flammkuchen nun in den mit 250 °C vorgeheizten Backofen schieben und 15-20 Min. backen.

Verfasser: Ralph Kerpa


6 Kommentare zu „Rezept-Tipp: Flammkuchen mit Sauerkraut“

  1. Hallo Ralph,
    ich möchte gerne so einen Gourmet-Flammkuchen bei Dir bestellen.
    Wird angeliefert oder muss ich abholen?
    Viele Grüße vom hungrigen Axel

    1. Tja mein lieber Axel,

      wenn Du den dazugehörigen Wein oder Federweißer zufällig dabei hast, kannst Du ihn Dir gerne abholen … 😉

      Allerdings sieht die Speisekarte für heute Abend aber etwas anderes, hoffentlich auch sehr schmackhaftes, vor 😀

      LG Ralph

    1. Liebe Jutta,

      ich kann es wirklich empfehlen, ist zwar etwas mächtig, aber sau lecker.
      Dir auch ein schönes Wochenende,
      Claudia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Deine neusten Beiträge bewerben

BUCHTIPP //

NEUSTE BEITRÄGE //

Dachbodenfunde - Handgewebtes, antikes Leinen // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Antikes Leinen von Hand gewebt

Heute möchten wir euch einen ganz besonderen Schatz aus unserem Atelier vorstellen, und zwar Produkte, die aus antikem Leinen entstehen. Leinen, welches nicht nur sehr

weiterlesen »
Zu Besuch im sAIL.aRT.sTUDIO bei Inès Neumann // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Zu Besuch im sAILaRTsTUDIO

Viele haben schon die kunstvollen alten Segel bei uns im Atelier bewundert. Zeit die begnadete Künstlerin einmal selbst vorzustellen. Dafür haben wir Inés Neumann in

weiterlesen »