Hagen Goetz – möbel & suppenmanufaktur

Anzeige

Die Möbel & Suppen Manufaktur von Hagen Goetz in St. Peter-Ording // Foto: MeerART

Stell dir vor du bist in St. Peter-Ording und hast ausnahmsweise mal so gar keine Lust an den Strand zu gehen. Das ist zwar zugegebenermaßen eine schwierige Vorstellung, aber es könnte ja durchaus vorkommen. Was dann? Tja, dann haben wir einen wirklich guten „Geheim“-Tipp für euch, und zwar die möbel & suppenmanufaktur von Hagen Goetz.

St. Peter-Ording hat sich in den letzten Jahren sehr verändert und ist immer mehr zu einem Kultort an der Küste avanciert. Da fällt es oft nicht leicht – wenn Masse statt Klasse stets den Vorrang hat – sich die kleinen Juwelen herauszupicken. Doch im Heidepavillon in der Pestalozzistraße ist genauso ein Juwel zu finden.

Die Möbel & Suppen Manufaktur von Hagen Goetz in St. Peter-Ording // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Ein Ort, der für uns inzwischen schon so etwas wie ein zweites Wohnzimmer geworden ist, denn nirgendwo anders sind wir so oft – auch ohne Strandspaziergang – eingekehrt, um gemütliche Abende zu verbringen.

Zwei Leidenschaften finden zusammen!

Im Fall von Hagen Goetz sind das inspirierende Wohnwelten und kulinarische Köstlichkeiten. Beide Leidenschaften hat er zu einer zusammengeführt und damit in unseren Augen etwas ganz Besonders geschaffen – ein Ort zum Wohlfühlen.

Die Möbel & Suppen Manufaktur von Hagen Goetz in St. Peter-Ording // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Wenn ich ehrlich bin, kommen für uns persönlich sogar noch mehr Leidenschaften zusammen, denn wie ihr wisst, lieben wir es uns mit schönen Dingen zu umgeben (also schön eingerichtet zu sein), leckeres Essen ist uns – wie so oft schon geschrieben – genauso wichtig wie die Liebe zum Meer. Und welches Meer eint uns in St. Peter-Ording? Natürlich unsere geliebte Nordsee. Und nicht zuletzt ist Hagen einfach eine coole Socke, der sein Herz eben so auf der Zunge trägt wie wir. 😉

Die Möbel & Suppen Manufaktur von Hagen Goetz in St. Peter-Ording // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Was es so besonders macht

Wenn man normalerweise an ein Möbelhaus denkt, dann fallen einem in der Regel diese riesigen Häuser ein, die sich über tausende von Quadratmetern erstrecken. Irgendwo befindet sind dann noch eine Kantine, die nicht immer gerade mit Gaumenfreuden lockt. Bei Hagen ist das anders.

Die Möbel & Suppen Manufaktur von Hagen Goetz in St. Peter-Ording // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Hier gibt es gerade mal zwei Räume, die mit hochwertigen Möbeln und Deko-Accessoires bestückt sind. Ob Geschirr von „Bloomingville“, Decken von „Steiner1888“ oder elegantes Küchenzubehör in dänischem Design von „Stelton“ – Stöbernist hier ausdrücklich erwünscht.

Die Möbel & Suppen Manufaktur von Hagen Goetz in St. Peter-Ording // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Das Besonderebei Hagen ist, dass seine Ausstellungsräume auch gleichzeitig seine Gastroräume sind. In genau dieser wohligen Atmosphäre könnt ihr euch von neuen Einrichtungsideen inspirieren oder euch einfach nur kulinarisch verwöhnen lassen. Das Angebot reicht von selbst zubereiteten Suppen aus regionalen Produkten bis hin zu spanischen Spezialitäten wie Tortilla de patatas und Tapas. Genießer wie wir wissen die passenden spanischen Weine sehr zu schätzen.

Die Möbel & Suppen Manufaktur von Hagen Goetz in St. Peter-Ording // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Wer es lieber süßer mag, der lässt sich von spanischen Mandelkuchen verführen. Der Kaffee dazu stammt aus der Hamburger Manufaktur Becking. Wie auch immer ihr euch entscheidet, irgendwie zieht das Eine das Andere immer nach sich, denn man kann gar nicht anders, als sich von dieser Wohnzimmer-Atmosphäre verführen zu lassen.

Die Möbel & Suppen Manufaktur von Hagen Goetz in St. Peter-Ording // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Unser Tipp: Fragt einfach mal bei Hagen nach, denn auf Wunsch kredenzt er euch auch Frühstück oder ganz private Tapas-Abende in kleiner geselliger Runde.

Geht nicht, gibt’s nicht…

oder alles kann, nichts muss, so könnten weitere Motti lauten, denn Hagen betreibt nicht nur seine möbel & suppenmanufaktur, sondern ist gelernter Tischler. Mit der Erfahrung von über 30 Jahren im Möbelhandel und in der Einrichtungsplanung bietet Hagen noch einen ganz besonderen Service. Von der Beratung über die Planung bis hin zur Lieferung und Montage könnt ihr ihm vertrauensvoll alles in die Hände geben. Mit seinem Team versucht er für jede Einrichtungsaufgabe die passende Lösung zu finden.

Die Möbel & Suppen Manufaktur von Hagen Goetz in St. Peter-Ording // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Das kommt einem besonders dann zugute, wenn man, wie wir, ein altes Haus gekauft hat, bestimmte Vorstellungen hat und einfach nicht das Passende findet. Da Hagen aus dem traditionellen Möbelbau kommt, können ausgesuchte Wunschmöbel dem Wohnraum entsprechend umgebaut, angepasst und erweitert werden. Wir sind jedenfalls schon ganz gespannt auf seine Vorschläge für unsere Bedürfnisse.

Abends in der Manufaktur

Zum Abschluss möchten wir euch noch einen besonderen Tipp mit auf den Weg geben, denn die sogenannten Abende in der Manufaktur sind nicht nur legendär, sondern genial. Sie wurden gemeinsam von Inga Wiele („gezeitenraum“) und Hagen Goetz ins Leben gerufen. Die Abende in der Manufaktur finden sowohl im Frühjahr als auch im Herbst statt. Auf die Besucher warten dann nicht nur spannende Vorträge, sondern die Gelegenheit, interessante Menschen und Themen kennenzulernen. Wir lieben diese Abende und haben dieses Jahr nicht einen verpasst.

Die Möbel & Suppen Manufaktur von Hagen Goetz in St. Peter-Ording // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Hagen Goetz e.K
möbel & suppenmanufaktur
Pestalozzistraße 1
25826 St. Peter-Ording
Tel: 04863 9507735
E-Mail: info [at] goetz-moebel.de

Öffnungzeiten:
Dienstag bis Samstag von 10 bis 18 Uhr

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Hagen Goetz e.K. möbel & suppenmanufaktur.

12 Gedanken zu „Hagen Goetz – möbel & suppenmanufaktur

  1. LOVE LOVE LOVE…..ich kann gar nicht so viele LOVEs schreiben, wie ich möchte.
    Mein Lieblingsblog schreibt über meine Lieblingseventlocation und meinen Lieblings…achichweissgarnichtwieichihnnennensoll.

      1. Besser wie Inga kann ich es auch nicht sagen, wenn der Lieblingsfotograf mit der Lieblingsbloggerin über den Lieblingsladen mit dem Lieblingshagen schreibt…
        …und hach! auch noch das Lieblingsgrschirr erwähnung findet ‍

  2. Liebe Claudia, was für ein schöner Artikel über einen meiner Lieblingsorte! Ich habe mich sehr gefreut, dass wir uns dort kennengelernt haben und wenn es eine Fortsetzung gibt.
    Herzliche Grüße aus Berlin von Julia

    1. Moin liebe Julia,

      vielen Dank für deine Zeilen. Freut mich, dass dir der Beitrag gefällt. Und ja, es war auch schön dich kennengelernt zu haben und ich hoffe, wir sehen uns bald wieder an unserer geliebten Westküste.

      Liebe Grüße,
      Claudia

  3. Wenn ich so Gott und die Krankenkasse will komme ich nach SPO und werde ganz bestimmt einmal dort vorbeizukommen
    Vielen Dank für den liebevoll gestalteten Artikel. Ich hoffe auf das kommende Jahr. Liebe grüße und vielen Dank.

  4. Ein absolut schöner und authentischer Bericht und ja, es ist absolutes Pflichtprogramm die Suppenmanufaktur in SPO besucht zu haben. Die Abende in der Manufaktur sind das Extra-Plus was nach und nach adäquates Leben und Mehrwert in den Ort bringt… abseits vom Massentourismus.

    Danke meerart – meer davon!

    1. Moin Michael,

      lieben Dank für deine Zeilen. Schön, dass dir unser Beitrag über Hagen gefällt. Unser aller Kult-Ort und Wohnzimmer in St. Peter-Ording. 🙂

      Ganz liebe Grüße aus Langenhorn,
      Claudia

  5. Moin du Liebe

    Hach, ihr nehmt ja immer mehr Fahrt auf mit euren tollen Beiträgen, meine Liste wird immer länger :-)))))
    Aber erstmal muss ich es zu euch ins Atelier schaffen *lach*….bei diesem Schietwedder bleib ich aber lieber im Warmen….

    Pustig-feuchte Grüsse von der Schlei
    Sabina

    1. Hallo du Liebe,

      soll ja nicht langweilig werden… lach.
      Die pustig-feuchten Grüße kann ich zurück geben… schade um die Weihnachtsmarktaussteller und -besucher in Langenhorn. Aber wie man sieht, die Nordfriesen hart im nehmen.

      Liebste Grüße,
      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine neusten Beiträge bewerben