Die Wertschätzung von Dingen, die unser Leben verschönern

Das Atelier „MeerART för to Huus“ in Langenhorn an der Westküste (Nordfriesland) mit handgefertigten Wohn- und Gartenaccessoires sowie Rahmungen mit maritimen Motiven aus den Reportagen von den Küstenregionen an Nord- und Ostsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

In unserem heutigen Beitrag möchten wir euch mal einen kleinen Einblick darüber geben, worauf wir bei unseren Liebhaberstücken för to Huus, die ihr bei uns im Atelier erwerben könnt, ganz besonderen Wert legen.

Wir beide sind sehr naturverbundene Menschen. Wir genießen es, uns in ihr aufzuhalten und schöpfen Kraft aus ihr. Daher ist es uns wichtig darauf zu achten, dass es auch der Natur gut geht. Da wir im Norden leben, liegen gleich zwei wundervolle Meere vor unserer Haustür. Im Laufe der Jahre haben wir viele unschöne Veränderungen wahrgenommen. Die haben uns schon lange vor MeerART zum Umdenken bewogen. Uns wurde es immer wichtiger, unser Leben so zu gestalten, dass wir unseren Fußabdruck auf Erden möglichst klein halten. Dieser Prozess ist natürlich nicht von heute auf morgen umsetzbar gewesen, sondern passiert(e) in vielen kleinen Schritten. Seit MeerART und durch das Kennenlernen vieler toller Menschen und Projekte, lernten wir viele Gleichgesinnte kennen, die uns auch mit ihren Ideen weitere Impulse geben und inspirieren.

Das Atelier „MeerART för to Huus“ in Langenhorn an der Westküste (Nordfriesland) mit handgefertigten Wohn- und Gartenaccessoires sowie Rahmungen mit maritimen Motiven aus den Reportagen von den Küstenregionen an Nord- und Ostsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Klasse statt Masse

Von daher stand für uns von Anfang an fest, dass auch unser Atelier diesen Gedanken weitertragen soll. In Zeiten von Massenproduktion und schnell wechselnden Trends möchten wir mit MeerART eine langlebige und zeitlose Alternative bieten. Daher sind die meisten unserer Wohn- und Gartenaccessoires aus wiederverwertbaren Materialien hergestellt. Die ressourcenschonende Herstellung ist für uns nicht nur eine umweltfreundliche Recycling-Idee, sondern uns reizt der Gedanke, dass jedes dieser Stücke seine ganz eigene Geschichte erzählt.

Das Atelier „MeerART för to Huus“ in Langenhorn an der Westküste (Nordfriesland) mit handgefertigten Wohn- und Gartenaccessoires sowie Rahmungen mit maritimen Motiven aus den Reportagen von den Küstenregionen an Nord- und Ostsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Darum gibt es bei uns im Atelier auch keine Ware von der Stange, sondern überwiegend liebevoll von Hand hergestellte Unikate. Auch bei Produkten aus unserem Sortiment, die nicht manuell hergestellt werden, stehen immer eine ressourcenschonende Produktion und der Fairtrade-Gedanke im Vordergrund.

Das Atelier „MeerART för to Huus“ in Langenhorn an der Westküste (Nordfriesland) mit handgefertigten Wohn- und Gartenaccessoires sowie Rahmungen mit maritimen Motiven aus den Reportagen von den Küstenregionen an Nord- und Ostsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Auf unseren Touren an der deutsch-dänischen Küste haben wir über die Jahre viele kleine Manufakturen und Designer aufgespürt, die ebenfalls sehr viel Wert auf eine nachhaltige Herstellung legen. Daher haben wir uns im Atelier auch ausschließlich auf Produkte aus Schleswig-Holstein oder Skandinavien (Dänemark) spezialisiert. Natürlich nicht nur um die Lieferketten möglichst kurz zu halten, sondern weil uns der persönliche Kontakt zu unseren Lieferanten sehr wichtig ist. Denn nicht nur die Produkte haben eine Geschichte zu erzählen, sondern auch die entsprechenden Lieferanten.

Das Atelier „MeerART för to Huus“ in Langenhorn an der Westküste (Nordfriesland) mit handgefertigten Wohn- und Gartenaccessoires sowie Rahmungen mit maritimen Motiven aus den Reportagen von den Küstenregionen an Nord- und Ostsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Wieder- oder weiterverwenden

Da wir uns der Natur so sehr verbunden fühlen, umgeben wir uns auch am liebsten mit natürlichen Materialien. Ralph und ich arbeiten am liebsten mit Holz und wenn dieser Werkstoff bereits ein Leben in anderer Funktion hinter sich hat, reizt es uns besonders. Ganz gleich, ob wir dieses Stück Holz an der Küste finden oder es als Gebrauchsgegenstand für andere Zecke diente. Oft sind es sogar Stücke, die bei anderen Firmen im Brennofen landen würden, weil sie mit ihren Resten nichts weiter anzufangen wissen. Und sollten wir doch mal auf neues Holz zurückgreifen müssen, dann achten wir darauf, dass es heimische Hölzer sind. Diesen Gedanken teilt auch ein Tischler von Nordstrand, dessen Produkte wir aus genau diesem Grund mit anbieten.

Das Atelier „MeerART för to Huus“ in Langenhorn an der Westküste (Nordfriesland) mit handgefertigten Wohn- und Gartenaccessoires sowie Rahmungen mit maritimen Motiven aus den Reportagen von den Küstenregionen an Nord- und Ostsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Ein Steinmetz aus Nordfriesland fertigt für uns tolle Vogeltränken und Objekte aus Stein. Unsere Kerzen und Produkte aus Segeltuch bekommen wir von der Ostküste. Auch ich fertige einige Produkte aus altem Segelstoff, den ich von einer lieben Freundin bekomme, die auf den abgetakelten Segeln wahre Kunstwerke malt. Unsere Schafsfelle stammen ebenfalls von der Westküste, die noch – was uns ganz wichtig ist – in Deutschland gegerbt werden.

Bei uns kommt Gutes auf den Tisch

Die Manufakturen aus Dänemark, mit denen wir zusammenarbeiten, haben ebenfalls viele tolle und nachhaltige Ansätze. Unsere Vasen sind allesamt aus recyceltem Glas und in Handarbeit hergestellt. Vom gleichen Lieferanten haben wir Töpfe und Körbe, die aus recyceltem Papier hergestellt werden. Seit neuestem haben wir sogar Produkte aus Schafswolle, die nicht nur ganz fantastisch sind, sondern hinter der Entstehung ebenfalls wieder eine beeindruckende Geschichte steckt.

Das Atelier „MeerART för to Huus“ in Langenhorn an der Westküste (Nordfriesland) mit handgefertigten Wohn- und Gartenaccessoires sowie Rahmungen mit maritimen Motiven aus den Reportagen von den Küstenregionen an Nord- und Ostsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Genau wie die Textilien, die wir aus Dänemark beziehen. Sie sind nicht nur auf traditionelle Weise hergestellt, sondern auch langlebig und aus biozertifizierter Baumwolle. Alle, um den Fußabdruck auf Erden möglichst klein zu halten.

Das Atelier „MeerART för to Huus“ in Langenhorn an der Westküste (Nordfriesland) mit handgefertigten Wohn- und Gartenaccessoires sowie Rahmungen mit maritimen Motiven aus den Reportagen von den Küstenregionen an Nord- und Ostsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Darum sind die Laternen, die wir im Atelier anbieten auch so produziert, dass sie nicht nur gut aussehen und viele Jahre halten, sondern auch dem Küstenklima trotzen. So auch die fantastischen Weidenkörbe.

Das Atelier „MeerART för to Huus“ in Langenhorn an der Westküste (Nordfriesland) mit handgefertigten Wohn- und Gartenaccessoires sowie Rahmungen mit maritimen Motiven aus den Reportagen von den Küstenregionen an Nord- und Ostsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Die Wertschätzung für unsere Produkte zieht sich auch in unserer Genussecke fort. Egal ob es sich um das Lakritzkonfekt, die Schokolade oder den Kaffee handelt. Alles darf mit einem guten Gefühl genossen werden.

Na, neugierig geworden? Dann komm vorbei uns lass dich inspirieren.

Unsere Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Freitag von 10:00 bis 17:30 Uhr und
Samstag von 10:00 bis 12:00 Uhr.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine neusten Beiträge bewerben

BUCHTIPP //

NEUSTE BEITRÄGE //