Der Pharisäerhof auf Nordstrand

Urlaub mit Hund und Hunde-SPA auf dem wunderschönen Pharisärhof in Nordstrand // Foto: MeerART / Ralph Kerpa
Anzeige

Hundebesitzer und Nordseefans aufgepasst, heute möchten wir euch ein ganz besonderes Sahnehäubchen an der Westküste vorstellen, und zwar den Pharisäerhof auf Nordstrand.

Immer wieder wurden wir von euch gefragt, ob wir nicht mal einen tollen Tipp für Urlaub mit Hund hätten. Insbesondere von denen, die mehr als einen Hund haben und im Urlaub auf ihre Fellnase(n) nicht verzichten wollen. Mit mehreren Hunden sei es oft nicht so leicht, eine passende Unterkunft zu finden. Obwohl wir selber keine Hundebesitzer sind, haben wir unsere Augen und Ohren für euch gespitzt.

Urlaub frei Schnauze

Und ich denke, heute haben wir einen ganz heißen Tipp für euch, denn im Pharisäerhof auf Nordstrand gibt es nicht nur erholsamen Urlaub für Herrchen und Frauchen, sondern auch für eure Fellnasen. Oder zwei oder drei… je nachdem wie viele zu eurer Familie gehören. Uns freut das gleich doppelt, denn im Pharisäerhof könnt ihr nicht nur fein mit Hund urlauben, sondern wir dürfen zwei Menschen vorstellen, die sich ein tolles Konzept für einen Neuanfang an der Westküste überlegt haben.

Urlaub mit Hund und Hunde-SPA auf dem wunderschönen Pharisärhof in Nordstrand // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Kirsten und Detlef Scheler sind selbst Hundebesitzer und als sie ihr altes Leben als Binnenschiffer aufgaben, um sich 2011 an der Nordsee eine neue Existenz aufzubauen, ist daraus kurzerhand ein Hotel für Zwei- und Vierbeiner geworden. Seitdem freut man sich im Pharisäerhof nicht nur über die eigenen Vierbeiner, sondern heißt auch eure Urlaubs-Vierbeiner herzlich willkommen. Selbst ein eigener Napf und ein kuscheliges Hundebettchen stehen für eure Fellnasen auf den Zimmern bereit. Psst.. es gibt sogar ein Begrüßungsleckerli.

Urlaub mit Hund und Hunde-SPA auf dem wunderschönen Pharisärhof in Nordstrand // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Auch draußen dürfen sich Herrchen und Frauchen und die dazugehörigen Fellnasen über genügend Freifläche freuen, denn auf dem weitläufigen Grundstück steht ein großer, eingezäunter Hundefreilauf (ca. 6.000 m²) zur Verfügung. Aber damit noch nicht genug. Es gibt sogar einen Hunde-Spa-Bereich. Von wegen nur die Zweibeiner bekommen Wellness, ne ne… im Pharisäerhof kommen auch die Vierbeiner auf ihre Kosten. Im Hunde-Spa gibt es eine begehbare Badewanne, in der ihr eure Fellnasen nach einem ausgiebigen Spaziergang in freier Natur duschen könnt. Des weiteren stehen im Spa ein Fön zum Trocknen und ein Rotlicht zur Verfügung, was sicherlich für kalte Tage sehr angenehm sein kann. Wenn das kein Hundeleben ist. 😉

Tradition und Moderne

Das Hotel selbst verfügt über 28 Zimmer, die schon beim Eintreten mit Namen der nordfriesischen Inseln und Halligen locken. Positiv überrascht waren wir, dass die Zimmer allesamt sehr hell und freundlich eingerichtet sind, was ich zum Beispiel nicht vermutet hätte, wenn man bereit ist Hunde zu empfangen.

Urlaub mit Hund und Hunde-SPA auf dem wunderschönen Pharisärhof in Nordstrand // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Super schön ist auch der Blick auf unverbaute Marschwiesen, wenn man aus dem Fenster schaut. Bei diesem Anblick in die wundervolle Weite des Nordens fühlt man sich gleich wie befreit. Besonders zu erwähnen sind übrigens die geräumigen Duschen in den Bädern. Dafür sei der Hausherr selbst verantwortlich, wie er uns bei einem Plausch verriet. Ihn selbst nervt es in anderen Hotels, wenn die Duschen dort immer so beengt sind. Also hat er hier sehr viel Wert auf Großzügigkeit gelegt. Um die hyggelige Einrichtung der Zimmer hat sich seine Frau gekümmert. Herausgekommen ist ein gelungener Mix im friesischen und dänischen Stil.

Urlaub mit Hund und Hunde-SPA auf dem wunderschönen Pharisärhof in Nordstrand // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Überhaupt ist das Hotel sehr modern und stilvoll eingerichtet und trotzdem lassen die Betreiber auch Raum für Traditionen und Ältbewährtes. Der Bereich im Haupthaus, in dem sich das Pharisäer-Café befindet, versprüht noch den Charme alter Zeiten. Man könnte meinen, gleich kommt die liebe Oma mit hausgebackenem Kuchen und heißem Kaffee um die Ecke, um ihre Gäste zu verwöhnen. Oder doch lieber einen Pharisäer – schließlich wurde dieses nordische Kultgetränk auf Nordstrand erfunden.

Urlaub mit Hund und Hunde-SPA auf dem wunderschönen Pharisärhof in Nordstrand // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Mein Blick fiel immerzu auf die Kuchenvitrine mit den leckeren Kuchen und Torten, die nur darauf warten verspeist zu werden. Ganz zu schweigen vom selbstgemachten Eis, aber dazu später mehr. 😉

Zeit zum Genießen

Das Restaurant und die Kaminlounge dagegen sind wieder modern, klar und offen gehalten. Besonders die alten Balken vom Ständerwerk haben mich beeindruckt. Ich mag das sehr, wenn alt und neu miteinander kombiniert werden. Das Restaurant, in dem gespeist wird, ist sehr offen und hell gestaltet. Weiße Möbel und viele Fenster sorgen für ein frisches Ambiente. Perfekt, um fröhlich in einen Tag an der Nordsee zu starten oder um sich für den kleinen Hunger zwischendurch zu stärken.

Urlaub mit Hund und Hunde-SPA auf dem wunderschönen Pharisärhof in Nordstrand // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Was oft in Hotels fehlt, sind schöne Aufenthaltsräume. Nicht so im Pharisäerhof. Hier darf man sich am Abend bei einem guten Glas Wein oder frisch gezapftem Bier zurücklehnen und den Tag an der Nordsee ganz gemütlich ausklingen lassen. Ein kleiner Holzofen sorgt mit seinem knisternden Feuer für die entsprechende Wärme und Gemütlichkeit.

Urlaub mit Hund und Hunde-SPA auf dem wunderschönen Pharisärhof in Nordstrand // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Wellnessbereich

An der Nordsee gibt es bekannterweise kein schlechtes Wetter, sondern nur unpassende Kleidung. Wem es dann doch mal zu schmuddelig oder ungemütlich sein sollte, der kann sich im Wellnessbereich ein paar schöne Stunden machen.

Urlaub mit Hund und Hunde-SPA auf dem wunderschönen Pharisärhof in Nordstrand // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Auch wenn sich im Pharisäerhof viel um den Hund dreht, brauchen Herrchen und Frauchen nicht traurig zu sein. Sie dürfen sich nach einem ausgiebigen Spaziergang ebenfalls entspannen. Im Wellnessbereich stehen zwei Saunen bereit und ein großzügiger Ruheraum. Einfach perfekt, um den Alltag hinter sich zu lassen. Wem das noch nicht reicht, der kann bei Bedarf einen Wohlfühltermin für eine entspannende Massage vereinbaren. Ich muss gestehen, dass ich so ein Komplett-Angebot für Hund und Mensch noch nicht gesehen habe. Wenn das nicht nach einem entspannten Urlaub mit Hund an der Nordsee schreit.

Stöbern im Hoflädchen

Man spürt an jeder Ecke, dass sich Kirsten und Detlef Scheler viele Gedanken um ihr kleines Konzept auf Nordstrand gemacht haben.

Urlaub mit Hund und Hunde-SPA auf dem wunderschönen Pharisärhof in Nordstrand // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

So möchten sie nicht nur ihren Urlaubern möglichst viel bieten, sondern beziehen auch die regionalen Kunsthandwerker und Produzenten mit ein. In ihrem Hofladen gibt es einen Mix aus Kunsthandwerk, Souvenirs, Geschenken, oder Erinnerungsstücken für daheim, sowie Nordstrander Genuss-Spezialitäten.

Urlaub mit Hund und Hunde-SPA auf dem wunderschönen Pharisärhof in Nordstrand // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Eisspezialitäten zum Dahinschmelzen

Wie vorhin schon angedeutet, dreht sich im Pharisäerhof auch alles um das Eis. Aus einem Zufall wurde ein Hobby und dann eine Leidenschaft. Seit 2013 stellt der Hausherr mit seinem Eismeister selber Eis in der eigenen Eismanufaktur her. Mit viel Liebe von Hand gemacht und aus natürlichen Rohstoffen, wie frischer Vollmilch und Sahne, echten Früchten und hochwertigsten Zutaten. Das Ergebnis ist ein wundervoller, intensiver Geschmack, den man sich auf der Zunge zergehen lassen möchte.

Urlaub mit Hund und Hunde-SPA auf dem wunderschönen Pharisärhof in Nordstrand // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Von klassisch Schoko-, Erdbeer- und Vanilleeis bis originell exotisch wie Sanddorn oder Kokos – ob cremig oder fruchtig – unter ihren Eissorten ist für jedes Leckermäulchen das Richtige dabei. Beim Blick hinter die Kulissen wollten wir gar nicht glauben, wie viele verschiedene Sorten Eis hier in der Nordstrander Eismanufaktur hergestellt werden. Weit über 80 Sorten sind es nämlich. Das MUKU-Eis wird hier aber nicht nur hergestellt, sondern natürlich auch frisch im Pharisäerhof angeboten.

Na ihr Lieben, haben wir euch zu viel versprochen? Klingt all das nicht nach einem richtig schönen Sahnehäubchen?

Der Pharisäerhof
Familie Scheler
Elisabeth-Sophien-Koog 3
25845 Nordstrand
Tel 04842 353

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Pharisäerhof.

Diese Beiträge könnten für dich auch interessieren:

2 Kommentare zu „Der Pharisäerhof auf Nordstrand“

  1. Moin du Liebe
    Wie klasse ist DAS denn??? Super Beitrag und Urlaubstipp für uns und unser Doggenmädchen….;-))) Tausend Dank dafür.
    Wir kennen ein ähnliches Hotelkonzept aus Niederbayern, aber der Pharisäerhof scheint das ja um Längen zu überbieten. Toll, dass wir im Norden auch sowas haben. Gebe den Tipp gerne weiter. Einfach TOLL!!
    Pustige Grüsse von der Schlei
    Sabina

    1. Hallo meine Liebe,

      das freut mich. Schön, dass euch unser Tipp gefällt. Wir waren auch begeistert darüber, dass es immer wieder Menschen gibt, die uns mit ihren Konzepten überraschen. Wir wünschen den beiden von Herzen stets ein volles Haus mit vielen quirligen Zwei- und Vierbeinern. 😉

      Liebe Grüße von der heute verregneten,
      Westküste

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

NEUSTE BEITRÄGE //

Weihnachtsgruß aus dem MeerART Atelier aus Langenhorn in Nordfriesland 2022 // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Alle Jahre wieder…

…. kommt die Zeit, wo sich das Jahr dem Ende neigt. Und wie jedes Jahr senden wir euch vor der Winterpause noch einen kleinen Gruß.

weiterlesen »
Winterstille in Mommark auf Als // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Winterstille in Mommark

Von kleinen Hafenorten wie Mommark geht per se ein Zauber aus. Aber in den Wintermonaten, wenn alles still und verlassen ist, wirken diese nochmal so

weiterlesen »