St. Peter-Ording: Strandbar 54° Nord

Die Strandbar 54° Nord am Strand von St. Peter-Ording // Foto: MeerART

Wer St. Peter-Ording kennt, der weiß dass es dort vier verschiedenen Strandabschnitte gibt, die allesamt ihren eigenen Charme haben. Da wir uns vom den Stress und der Hektik im Alltag ein wenig erholen wollten, hatten wir es diesen Sommer vorgezogen uns mehr in Böhl als z.B. in Ording aufzuhalten. Obwohl der Strand in SPO so weitläufig ist, ist aufgrund der Surfer in Ording oder Bad von jeher mehr los als an anderen Strandabschnitten. Vielleicht war es der Zufall, dass wir meistens im Winter in Ording waren und nur selten im Sommer, doch dieses Jahr kam es uns vor wie ein Kulturschock.

Meine Augen suchten meinen Lieblingspfahlbau, der süße kleine gelbe der immer etwas anders aussah als alle anderen. Von dem wir so schöne Erinnerungen hatten, unseren Kaffee tranken und ich meine geliebte Rote Grütze aß. Wir saßen zwischen großen Palmen und guckten auf das Meer. Doch ich konnte ihn nicht entdecken, mir ist zwar im Unterbewusstsein aufgefallen, dass irgend etwas anders war, aber aufgrund der ganzen Menschenmengen – und derart viele hatten wir in SPO wirklich noch nicht gesehen – wie Ölsardinen lagen sie am Strand.

Die Strandbar 54° Nord am Strand von St. Peter-Ording // Foto: MeerART

Zugegeben wir hatten nicht mitbekommen, dass die Strandbar 54° Nord umgebaut wurde und so standen wir an einem wirklich heißen Sommertag in Ording am Strand, schon völlig erschlagen von dem riesen Strandparkplatz, der gefühlt mittlerweile ein ganzes Dorf beherbergen kann. Wer hier sein Auto im Hochsommer abstellt, braucht ein gutes Gedächtnis um es wieder zu finden. 😉

Surfbrett vor der Strandbar 54° Nord am Strand von St. Peter-Ording // Foto: MeerART

Wie auch immer, wir sahen sie nun und stellten die großen Veränderungen fest. Klar, dass für Urlauber eine Menge geboten werden muss, aber warum mein süßer kleiner Pfahlbau?

Für mich als Romantikerin saß der Schock tief und ich brauche wohl noch eine Weile mich mit den Veränderungen anzufreunden. Nichts desto trotz ist es eine tolle Strandbar. Den faszinierenden Umbau haben sie auf ihrer Seite übrigens festgehalten.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Reetdachhaus in Kampen auf Sylt // Foto: MeerART

Kampen – Schein oder Sein

Von offizieller Seite soll Kampen ein Dorf mit reizvollen Kontrasten sein. Doch wie viel echtes Leben steckt noch in diesem Flecken Erde? Ist er überhaupt noch real oder doch nur ein wandelnder Immobilienkatalog aus Schein und Sein?

Weiterlesen »
Einmal vom Südstrand nach Staberhuk und zurück // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Der Sturz einer Königin

Als ich diese Überschrift las, kratze ich mich erstmal am Kopf, denn die Königin, um die es in diesem Fall geht, ist eine Miesmuschel (Mytilus edulis). Eigentlich ist sie doch ein ständiger Begleiter bei jedem Strandspaziergang, na ja, zumindest was von ihr übrig geblieben ist und genau die soll vom Aussterben bedroht sein?

Weiterlesen »
Impressionen aus Friedrichskoog in Dithmarschen // Foto: MeerART

Ein Sommertag in Friedrichskoog

Unser Norden ist so facettenreich und schön, dass es uns manchmal schwer fällt, eine Entscheidung darüber zu treffen, wo wir das nächste Mal hinfahren. Oft hilft da nur knobeln oder gucken, wo wir schon lange nicht mehr waren und so fiel unsere Wahl diesmal auf Friedrichskoog.

Weiterlesen »

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Suche

BUCHTIPP//

Erscheinungsdatum: 13.12.2023
Autoren: Claudia Kerpa, Ralph Kerpa
Preis: 45,00 EUR
E-Book: 17,99 EUR
Gebundene Ausgabe: 134 Seiten
ISBN-13: 978-3758309694
Verlag: Books on Demand

Buch bestellen bei:
BoD oder Amazon

NEUSTE BEITRÄGE //

Fotostrecke - Zartes Frühlingserwachen // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Lust auf Frühling

Es ist deutlich zu spüren, nicht nur die Tage werden länger, sondern auch die Kraft der Sonne nimmt zu. Das macht richtig Lust auf Frühling.

weiterlesen »
MeerART Shirtladen - Shirts und Hoodies mit Meer-Sprüchen
Rabattaktion bis zum 29.02.24

20%

Auf alles im Shop. Nicht mit anderen Gutscheincodes kombinierbar.

Hol dir die fangfrischen Neuigkeiten mit unserem Newsletter!

Verpasst keine Neuigkeit und holt euch die MeerART // Flaschenpost. Einmal im Monat halten wir euch so über alle Aktivitäten rund um MeerART auf dem Laufenden.
Detailtiere Informationen zum Versand unseres Newsletter, findet ihr in den Datenschutzhinweisen. Ihr habt natürlich jederzeit die Möglichkeit das Abonnement mit nur einem Klick wieder zu kündigen.