Texel – Aufregend und anders

Impressionen von der sehenswerten und wunderschönen westfriesischen Insel Texel in Holland // Foto: MeerART / Ralph Kerpa
Anzeige

Unser Streifzug führt uns von De Hoge Berg bis nach De Cocksdorp

Texel liegt nur zwanzig Minuten vom Festland entfernt und doch erwartet den Besucher eine ganz eigene Welt. Gern wird es auch als „ganz Holland in klein“ bezeichnet, denn hier gibt es nichts was es nicht auch auf dem Festland gibt. Nur viel kleiner und schöner. Wir möchten euch auf einen Kurztrip mitnehmen, der uns landschaftlich und kulinarisch nachhaltig beeindruckt hat.

Impressionen von der sehenswerten und wunderschönen westfriesischen Insel Texel in Holland // Foto: MeerART

Die Insel Texel ist die größte und westlichste der niederländischen Nordseeinseln. Östlich von ihr liegen die Inseln Vlieland, Terschelling, Ameland und Schiermonnikoog. Während die anderen Inseln ein Teil von Friesland sind, gehört Texel zur Provinz Nordholland. Das Wahrzeichen der Insel ist der Leuchtturm bei De Cocksdorp, doch ich behaupte mal, im Herzen der Insulaner dürfte das Texeler Schaf das wahre Aushängeschild der Insel sein. Texel wird auch gerne als Schafsinsel bezeichnet. Auf 14.000 Einwohner kommen ungefähr 16.000 Schafe, außer im Frühjahr, da verdoppelt sich die Zahl noch einmal durch die vielen Lämmer.

Impressionen von der sehenswerten und wunderschönen westfriesischen Insel Texel in Holland // Foto: MeerART

Das Landschaftsreservat De Hoge Berg

Unser erster Stopp führte uns in das Landschaftsreservat De Hoge Berg. Die schöne und eindrucksvolle Landschaft ist in der Eiszeit entstanden und gehört zu den ältesten Bereichen auf der Insel. Dort bei Oudeschild befindet sich mit 15,3 Metern auch die höchste Erhebung der Insel – der Hoge Berg. Geprägt ist die Landschaft durch Stolphöfen, Trinkkolken, bewachsene Grassodenwälle und natürlich die ulkigen Schafscheunen. Die schräge Seite des Daches befindet sich fast immer nach Westen, der vorherrschenden Windrichtung, damit die Schafe auf der anderen Seite vor zu starken Winden Schutz finden können.

Impressionen von der sehenswerten und wunderschönen westfriesischen Insel Texel in Holland // Foto: MeerART

Die Insulaner lieben nicht nur ihre wolligen Mitbewohner, sie sind auch wirklich stolz auf ihr Texelschaf. Bereits seit dem fünfzehnten Jahrhundert ist das Schaf das Aushängeschild von Texel. Verschiedene Züchtungen haben es zu dem gemacht was es heute ist – dem Texelaar. Es sieht in der Tat ganz anders aus, als unsere norddeutschen Vertreter. Das Texelschaf hat einen dickeren Kopf und wenn ich die wolligen Vierbeiner so laufen sehe, erinnern sie mich anhand des Ganges ein wenig an Schweine. Aber hey, das ist nicht böse gemeint, die Schafe sind echt zum Knuddeln.

Impressionen von der sehenswerten und wunderschönen westfriesischen Insel Texel in Holland // Foto: MeerART

Jetzt im Mai bekommen wir die Hülle und Fülle der vielen Lämmer mit. Die meisten von ihnen werden allerdings ab dem dritten Monat geschlachtet. Fleischliebhaber und Qualitätsköche schwören auf das Texeler Lammfleisch, gerade wegen des pré salé (vorgesalzenen) Geschmacks. Dafür verantwortlich sind die salzhaltigen Böden und die Meeresluft. Seit 2004 trägt das Texeler Lammfleisch sogar das Label „Waddengoud“, ein national anerkanntes und nachhaltiges Zertifikat für Lokalprodukte.

Aber es ist nicht nur die herausragende Lammfleischqualität, die die Schafe so wertvoll macht, sondern auch eine Vielzahl anderer Produkte, die die Insulaner aus der Wolle oder der Milch gewinnen. Neben den bekanntesten, wie Schafsfellen, Hausschuhen und Käseprodukten werden sogar auch Betten und Kissen hergestellt.

Impressionen von der sehenswerten und wunderschönen westfriesischen Insel Texel in Holland // Foto: MeerART

Wie wundervoll es sich in solchen schläft, durften wir in der folgenden Nacht erfahren. Ja sogar als Dämmmaterial wird die Wolle verwendet. Aber besonders spannend fand ich die vielen Kosmetikprodukte, die hier aus der Schafsmilch hergestellt werden. Von Cremes bis hin zu Seifen und Körperlotionen gibt es alles was das Beauty-Herz begehrt. Der absolute Clou ist aber wohl die Woolness-Behandlung. Im Boutique Hotel Texel kann man sich von Schönheitsexperten in die Schafwolle wickeln lassen, das darin enthaltene Lanolin ist besonders gut für die Haut. Und keine Angst, es kratzt nicht. 😉

De Cocksdorp

Impressionen von der sehenswerten und wunderschönen westfriesischen Insel Texel in Holland // Foto: MeerART

Vom ältesten Punkt kommen wir nun zu dem jüngsten Teil der Insel – De Cocksdorp. Der Grundstein für dieses Dorf wurde erst in 1835 gelegt. De Cocksdorp ist von zwei Naturschutzgebieten umgeben, De Slufter und den Dünen von Eierland.

Impressionen von der sehenswerten und wunderschönen westfriesischen Insel Texel in Holland // Foto: MeerART

Schon auf dem Weg dorthin war nicht zu übersehen, dass für die Niederländer gerade Urlaubssaison war. Dementsprechend voll war es hier, nicht nur auf dem Parkplatz. Wie gut, dass die Sandstrände so breit sind, dass man sich prima aus dem Weg gehen kann.

Impressionen von der sehenswerten und wunderschönen westfriesischen Insel Texel in Holland // Foto: MeerART

Nur beim Leuchtturm wird es etwas schwieriger. Die 153 Stufen sind recht schmal und bei Gegenverkehr heißt es warten. Doch wer oben angekommen ist, wird mit einem tollen Blick belohnt. Unsere Aussicht war aufgrund der Wolken leider etwas getrübt, aber dennoch atemberaubend.

Impressionen von der sehenswerten und wunderschönen westfriesischen Insel Texel in Holland // Foto: MeerART

Das Seegatt zwischen Texel und Vlieland ist wegen der Strömungen und Untiefen ein gefährliches Gewässer. In der Vergangenheit sind hier zahlreiche Schiffe gesunken, bei denen auch viele Menschen ums Leben kamen. Dass der Leuchtturm hier steht, ist einem gewissen Johannes Ludovicus Kikkert zu verdanken. Ihn ließen die vielen Schiffbrüchigen nicht kalt. Er schrieb der Regierung mehrmals und bat um den Bau des Leuchtturms.

Im Turm selber erfährt man viel über seine Geschichte. Im vierten Stock sieht man sogar einen Teil des eigentlichen Leuchtturms aus Backstein und seinen Einschusslöchern. Die rote Hülle ist nämlich nur ein Mantel um den alten Turm.

Öffnungszeiten:
Vuurtoren Texel (Leuchtturm)
Vuurtorenweg 184
De Cocksdorp

Von 1. April bis 2. November
Mo.-Fr. 10-18 Uhr und Sa./So. bis 17 Uhr
Im Juli und August
Mo.-Fr. bis 20 Uhr
In der Nebensaison können die Öffnungszeiten variieren.

Kleiner Tipp:
Am besten lässt sich die Insel mit dem Fahrrad erkunden. Es gibt ein 170 Kilometer langes und gut ausgeschildertes Radwegenetz, auf dem die Besucher das Land intensiv erleben können. Das Radwegenetz wurde sogar mit fünf Auszeichnungen versehen.

Impressionen von der sehenswerten und wunderschönen westfriesischen Insel Texel in Holland // Foto: MeerART

Wer sportlich nicht so aktiv ist, kann auf den Texelhopper zurückgreifen. Mit ihm kommt man einfach überall hin. Es gibt an die 130 Stationen auf der Insel. Einfach eine Stunde vor der gewünschten Abfahrt per App oder Telefon (0222/784000) den Bus bestellen und los geht´s. Eine Fahrt kostet 3 Euro. Der Texelhopper lässt sogar die ältere Bevölkerung der Insel nahezu unabhängig sein.

Weiter geht es mit den endlosen Stränden von De Cocksdorp

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der Tourismuszentrale VVV Texel.

Diese Beiträge könnten für dich auch interessieren:

Naturschutzgebiet Meldorfer Bucht // Foto: MeerART

Die Meldorfer Bucht

Die Meldorfer Bucht ist ein wahres Naturparadies Ornithologen und Kitesurfen erzählen wir wahrscheinlich nichts Neues, aber für diejenigen, die bisher an der Meldorfer Bucht nur

Weiterlesen »

10 Kommentare zu „Texel – Aufregend und anders“

  1. Liebe Claudia,

    danke schön für Deinen schönen und sehr informativen Bericht über die Insel Texel. Wir wohnen eigentlich so nah und waren noch nie da. Was für eine Schande…. Aber nach Deinem Bericht ist ein Inselbesuch ein Muss! Einfach nur schön, es erinnert mich ein bisschen an Dänemark.
    Sonniges Wochenende und
    liebe Grüße
    Martina

    1. Liebe Martina,
      oh dann wird es in der Tat Zeit. Das ist wirklich eine traumhaft schöne Insel mit ganz besonderen Reizen. Anfangs hatten wir echt ein wenig Angst hinzufahren, aber jetzt sind wir traurig selber so weit weg zu wohnen. So viel Herzlichkeit und eine tolle Gastfreundschaft, dazu noch die atemberaubende Landschaft. Traumhaft. Dabei haben wir noch nicht mal alles sehen können. Ich will wieder hin…. 😉
      Wünsche dir ein zauberhaftes Wochenende.
      Liebe Grüße,
      Claudia

  2. Moin liebe Claudia,
    was für eine interessante Insel!!! liest sich ganz fantastisch + man möcht´ sofort rüber 🙂
    …annersder klingen auch die ganzen Bezeichnungen …in den Trinkkolken gibbet es rückenschwimmende Wasserwanzen :-))))))
    da bin ich nu schon ganz neugierig, wie´s weitergeht!!! 😉

    LG von mir + Euch ein relaxtes sonniges WE!!!!

    1. Moin liebe Christa,
      oh die Insel ist wirklich interessant. Ich weiß immer gar nicht so genau wie ich es am besten in Worte fassen kann, aber die Landschaft ist genial, die Vorgärten der vielen süßen (sehr kleinen) Häuser waren so liebevoll dekoriert und die Gastfreundschaft, die wir erleben durften, haben diesen kurzen Aufenthalt zu einem ganz tollen Erlebnis gemacht.
      Ich sende dir herzliche und sehnsüchtige Grüße,
      Claudia

  3. lach, Du findest doch immer die richtigen Worte!!!! 🙂
    aber ich glaub´ ich weiß wie Du es meinst, manchmal kann man das so gar nich in Worte fassen + muss es einfach erLeben 🙂

  4. Liebe Claudia, habe gerade deine tolle Beschreibung und die vielen schönen Fotos von Texel gefunden. Wir sind gerade von dieser wunderschönen und so vielseitigen Insel zurück und es wird sicher nicht das letzte Mal sein. Schade nur das ich deinen Artikel nich vorher gelesen habe.
    Er enthält noch so viele tolle Tips. Danke dafür.
    Vielleicht sieht man sich ja mal auf Texel
    Liebe Grüße Monika

    1. Liebe Monika,

      Danke für deine lieben Zeilen.

      Ach wie schade. Eine traumhafte Insel, oder? Für uns bestimmt auch nicht das letzte Mal. Wir haben uns richtig in sie verliebt.
      Freut mich, dass dir die Tipps gefallen. Beim nächsten Mal. 😉 Bin mir sicher du hast noch eine ganze Menge mehr erlebt.
      Falls dich das Fernweh packt kannst du ja noch ein wenig bei uns auf dem Blog stöbern. Wir haben zu unserem Aufenthalt noch ein paar mehr Beiträge geschrieben. Einfach mal nach Texel suchen, dann solltest du sie finden.

      Dir noch einen tollen Wochenstart und
      liebe Grüße,
      Claudia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

NEUSTE BEITRÄGE //

Weihnachtsgruß aus dem MeerART Atelier aus Langenhorn in Nordfriesland 2022 // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Alle Jahre wieder…

…. kommt die Zeit, wo sich das Jahr dem Ende neigt. Und wie jedes Jahr senden wir euch vor der Winterpause noch einen kleinen Gruß.

weiterlesen »
Winterstille in Mommark auf Als // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Winterstille in Mommark

Von kleinen Hafenorten wie Mommark geht per se ein Zauber aus. Aber in den Wintermonaten, wenn alles still und verlassen ist, wirken diese nochmal so

weiterlesen »