Winterimpressionen in St. Peter-Ording

Winterimpressionen vom Nordseestrand in St. Peter-Ording // Foto: R. Kerpa

Nun wird es doch winterlich in Norddeutschland, wenn auch nur für ein Wochenende. Samstag hat es überall geschneit und die Landschaft in ein sanftes Weiß gehüllt. Zu unserer Freude teilte der Wetterdienst mit, dass sich am Sonntag auch noch die Sonne dazu gesellen soll, um das Wintermärchen perfekt zu machen. Doch wo fahren wir hin?

Winterimpressionen vom Nordseestrand in St. Peter-Ording // Foto: R. Kerpa

Während es für die meisten ein Traum ist, dass dieser Tag auf einen Sonntag fällt, ist es für uns doch eher hinderlich. Denn wenn sich viele Menschen gleichzeitig am Strand aufhalten, ist es kaum möglich schöne Fotos von der Stimmung einzufangen. Welcher Ort könnte also perfekter sein als St. Peter-Ording, wo der Strand so weit ist, dass sich die Menschenmenge niemals in Scharen begegnen würde. Gesagt getan, auf nach SPO.

Winterimpressionen vom Nordseestrand in St. Peter-Ording // Foto: R. Kerpa

Wir sind noch im Halbdunkel und bei ziemlich miesen Sichtverhältnissen losgefahren. Eigentlich deutete noch nichts auf einen schönen Tag hin. Doch auf der Autobahn drehte sich das Blatt und die Sonne kämpfte sich mehr und mehr durch diese Nebelwand. SPO wir kommen.

Winterimpressionen vom Nordseestrand in St. Peter-Ording // Foto: R. Kerpa

Doch über unsere Vorfreude legte sich nun selber ein Schleier aus wachsender Enttäuschung. Je mehr wir gen Nordsee fuhren, je schlechter wurden die Wetterbedingungen. Während im Rückspiegel der Himmel im tiefsten Blau strahlte, bot sich vor uns eine Wand aus einem dichten Grau. War das doch die falsche Entscheidung? Plötzlich fing es auch noch zu regnen an. „Das kann doch nicht wahr sein“, dachte ich mir. Endlich mal ein Tag Sonne und endlich einmal wieder an die Nordsee und nun das? Was soll das denn für ein Wintermärchen sein?!

Winterimpressionen vom Nordseestrand in St. Peter-Ording // Foto: R. Kerpa

Ich rutschte immer tiefer in meinen Sitz und kann auch nicht leugnen, dass sich meine Mundwinkel ähnlich tief in mein Gesicht einbrannten. Zum Umkehren wäre es jetzt eh zu spät, also mussten wir nun da durch. Die Nordsee ist ja bekannt für ihre plötzlichen Wetteränderungen und wie heißt es so schön, die Hoffnung stirbt zuletzt. Wir hatten uns den Ordinger Strand gewählt, da es für uns im Winter dort immer am schönsten ist. Kaum hatten wir das Auto abgestellt, bildete sich eine kleine Wolkenlücke genau über den Pfahlhäuschen. Das hob die Stimmung ungemein. Wir schlängelten uns zuerst durch die Dünen. Dort gibt es immer kleine Strandaufgänge, die einen ersten Vorgeschmack auf diesen tollen Ort geben.

Winterimpressionen vom Nordseestrand in St. Peter-Ording // Foto: R. Kerpa

Es war nicht zu übersehen, dass dieser Ort vor kurzem noch mit einer Sturmflut gekämpft hatte. Viele der Dünen waren vom Wasser richtig angefressen. Massen von Sand wurden vom Wasser umhergetragen. Diese Naturgewalten sind schon echt beeindruckend. So wie die Wolken am Himmel, die sich ständig in Bewegung zu mächtigen und bedrohlichen Formationen ausprägten. Plötzlich entstand Richtung Westerhever ein riesiger Regenbogen.

Winterimpressionen vom Nordseestrand in St. Peter-Ording // Foto: MeerART

Wer sich mit dem Wetter auskennt, weiß was das bedeutet. Die Sonne streichelte uns noch kurz den Rücken, um sich dann wieder hinter den Wolken zu verstecken. Diese wiederum entleerten sich. Auf uns prasselte der Regen nieder und weit und breit keine Unterstellmöglichkeit. Sollte man nun lachen oder weinen?

Winterimpressionen vom Nordseestrand in St. Peter-Ording // Foto: R. Kerpa

So wie der Regen kam, ging er auch wieder. Von nun an meinte der Wettergott es gut mit uns und wir konnten diesen Traumstrand mit all den Winterimpressionen in St. Peter-Ording in vollen Zügen genießen.

Wie der Tag weiter ging…

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Biikebrennen mit Fackelumzug in Norddorf auf der nordfriesischen Insel Amrum // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Wenn auf Amrum die Biike brennt

Anzeige // In Nordfriesland gibt es viele schöne Traditionen und eine davon lockt jedes Jahr nicht nur Einheimische, sondern vermehrt auch zahlreiche Urlauber an die Nordseeküste. Die Rede ist vom Biikebrennen. Dieses Jahr durften wir dem Brauchtum auf unserer geliebten Nordseeinsel Amrum miterleben.

Weiterlesen »
Winterimpressionen vom Nordseestrand in St. Peter-Ording // Foto: R. Kerpa

Wenn dich in SPO die Wintersonne küsst…

… dann fühlst du dich einfach nur frei Frei wie ein Vogel, der in den Himmel hinauf zu schweben scheint. Der Regen war Gott sei Dank nicht allzu schlimm, so dass die Kleidung nur von außen nass wurde. Das trocknete bei dem Wind schnell wieder ab und konnte uns den Tag nicht im geringsten vermiesen. Ganz im Gegenteil, SPO zeigte sich mal wieder von einer sehr abwechslungsreichen und magischen Seite.

Weiterlesen »
Die Nebensaison auf der nordfriesischen Insel Amrum // Foto: MeerART

Die Ostküste von Amrum

Auf Entdeckungsreise zwischen Norddorf und Steenodde Da Amrum noch viel mehr als nur den Kniepsand zu bieten hat, hatten wir uns für heute eine Erkundungstour auf der Wattenmeerseite vorgenommen. Genauer gesagt zu Fuß von Norddorf über Nebel nach Steenodde. Ein Ausflug, den wir sicher so schnell nicht vergessen werden.

Weiterlesen »

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Suche

BUCHTIPP//

Erscheinungsdatum: 13.12.2023
Autoren: Claudia Kerpa, Ralph Kerpa
Preis: 45,00 EUR
E-Book: 17,99 EUR
Gebundene Ausgabe: 134 Seiten
ISBN-13: 978-3758309694
Verlag: Books on Demand

Buch bestellen bei:
BoD oder Amazon

NEUSTE BEITRÄGE //

Fotostrecke - Zartes Frühlingserwachen // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Lust auf Frühling

Es ist deutlich zu spüren, nicht nur die Tage werden länger, sondern auch die Kraft der Sonne nimmt zu. Das macht richtig Lust auf Frühling.

weiterlesen »
MeerART Shirtladen - Shirts und Hoodies mit Meer-Sprüchen
Rabattaktion bis zum 29.02.24

20%

Auf alles im Shop. Nicht mit anderen Gutscheincodes kombinierbar.

Hol dir die fangfrischen Neuigkeiten mit unserem Newsletter!

Verpasst keine Neuigkeit und holt euch die MeerART // Flaschenpost. Einmal im Monat halten wir euch so über alle Aktivitäten rund um MeerART auf dem Laufenden.
Detailtiere Informationen zum Versand unseres Newsletter, findet ihr in den Datenschutzhinweisen. Ihr habt natürlich jederzeit die Möglichkeit das Abonnement mit nur einem Klick wieder zu kündigen.