Wiederinbetriebnahme der OTTO LAUFFER

Veranstaltung zur Wiederinbetriebnahme der Dampfbarkasse OTTO LAUFFER im Museumshafen Oevelgönne // Foto: MeerART

Die Feier zur Wiederinbetriebnahme der OTTO LAUFFER

Letztes Wochenende wurde im Museumshafen Oevelgönne ordentlich gefeiert. Gründe dafür gab es genug, denn zum einen stand noch die Feier zur Eröffnung des Hafens im Mai vor 40 Jahren aus und zum anderen sollte natürlich die Wiederinbetriebnahme der frisch restaurierten Polizeidampfbarkasse OTTO LAUFFER gefeiert werden.

Eigentlich sollte die Feier ja schon am 21. Mai starten, aber wie das im Leben manchmal so ist, verzögerten sich die Restaurierungsarbeiten der Polizeidampfbarkasse OTTO LAUFFER ein wenig. Das machte aber gar nichts, denn die Vorfreude ist bekanntlich die beste Freude und so konnte sich diese eben noch ein wenig steigern.

Veranstaltung zur Wiederinbetriebnahme der Dampfbarkasse OTTO LAUFFER im Museumshafen Oevelgönne // Foto: MeerART

Der langersehnte Einlauf

Pünktlich um 12 Uhr war es dann soweit, die Polizeidampfbarkasse OTTO LAUFFER näherte sich mit Volldampf dem Museumshafen. Schiffshörner ertönten und jede Menge Dampf stieg in den Himmel auf, um die Polizeibarkasse gebührend zu empfangen. Die Freude darüber, dass die OTTO LAUFFER nun endlich nach mehr als 14 Jahren wieder im Hafen festmachen konnte, war allen Beteiligten anzusehen.

Veranstaltung zur Wiederinbetriebnahme der Dampfbarkasse OTTO LAUFFER im Museumshafen Oevelgönne // Foto: MeerART

Auch der Himmel weinte vor Freude

Ein wenig gemein war es ja schon, dass es ausgerechnet zum Einlauf in Strömen regnen musste, aber davon ließ sich keiner entmutigen. Man nahm es mit Humor, dass auch der Himmel vor Freude weinte. Eigentlich doch die perfekte Taufe. 😉

Veranstaltung zur Wiederinbetriebnahme der Dampfbarkasse OTTO LAUFFER im Museumshafen Oevelgönne // Foto: MeerART

Immerhin ließ der Regen zur feierlichen Ansprache nach und so konnten die Gäste trockenen Wetters der Ansprache lauschen.

Die OTTO LAUFFER war von 1928 bis 1968 für die Hafenpolizei im Hamburger Hafen im Einsatz. Sie ist nach dem Verlust zahlreicher Dampfschiffe heute ein seltenes Beispiel für den Dampfschiffbau der 1920er-Jahre und damit als Dampfbarkasse bundesweit einzigartig. Am 03. Oktober 1969 wurde die LAUFFER das erste fahrbereite Museumsschiff Deutschlands und wurde 2010 in die Denkmalliste der Stadt Hamburg aufgenommen.

Ein paar Details zur Restaurierung

Ende 2015 erhielten die Vereinsmitglieder vom Museumshafen Oevelgönne e.V. die Zusage, dass die seit Jahren in Wartestellung befindliche Restaurierung der denkmalgeschützten Dampfbarkasse OTTO LAUFFER, mit insgesamt 890.000 Euro von Bund und Land, finanziert werden kann.

Die Dampfbarkasse OTTO LAUFFER einige Tage vor der Überführung nach Hamburg in der Hitzler Werft in Lauenburg // Foto: MeerART

Nach einer sechsmonatigen Planungsphase, in der u.a. ein genaues Leistungsverzeichnis mit über 200 Einzelpositionen ehrenamtlich erarbeitet wurde, konnten die Restaurierungsmaßnahme OTTO LAUFFER am 01. September 2016 auf der Hitzler Schiffswerft beginnen. Bevor die Barkasse an die Schiffswerft verholt wurde, war sie komplett entkernt und in ihre Einzelteile zerlegt worden.

Veranstaltung zur Wiederinbetriebnahme der Dampfbarkasse OTTO LAUFFER im Museumshafen Oevelgönne // Foto: MeerART

Nach zehn Monaten Bauzeit mit vielen traditionellen Gewerken, unter der fachlichen Aufsicht des Denkmalschutzamtes Hamburg sowie dem Projektleiter und freien Sachverständigen für Traditionsschiffe, Dipl.-Ing. Andreas Westphalen aus Hamburg, kehrte die OTTO LAUFFER am 02. Juli 2017 zurück in den Museumshafen Oevelgönne.

Diese Beiträge könnten für dich auch interessieren:

Museumshafen Oevelgönne

Der Museumshafen Oevelgönne e.V. ist der älteste deutsche Museumshafen in privater Trägerschaft und mit Schiffen in Vereinseigentum. Er befindet sich am nördlichen Ufer der Norderelbe,

Weiterlesen »

2 Kommentare zu „Wiederinbetriebnahme der OTTO LAUFFER“

  1. Moin Ihr Lieben,

    danke schön für den interessanten Beitrag. Ich gestehe, ich musste erst einmal nachschauen, was eine Barkasse ist… Laut Wikipedia werden nichtmilitärische Verkehrsschiffe in Häfen so bezeichnet.
    Für mich ist es einfach ein wunderschönes, altes Schiff und noch schöner ist es bestimmt in Natur. Der Museumshafen Oevelgönne scheint eine Reise wert zu sein. Euren Beitrag dazu habe ich gleich auch noch gelesen. Sehr lesenswert!
    Ein schönes Wochenende und
    liebe Grüße
    Martina

    1. Moin liebe Martina,

      der Museumshafen Oevelgönne ist in der Tat ein sehr süßer, kleiner Hafen. Mir gefällt besonders, dass er so mitten im öffentlichen Leben steht. Irgendwie hat man das Gefühl, als wären die alten Zeiten mit den Traditionsschiffen noch ein wenig lebendig.

      Die Arbeit, die die Jungs dort an den alten Schiffen leisten ist sehr beeindruckend. Auch wenn ich von den Kosten her so manches mal mit den Ohren schlackern muss. Das sind Summen, die sind für den Normalsterblichen schon ganz schön krass. Aber toll, dass dieses Erbe, in Zeiten der Beliebigkeit, erhalten werden kann.

      Dankeschön, euch ebenfalls ein schönes Wochenende.

      Liebe Grüße,
      Claudia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Deine neusten Beiträge bewerben

NEUSTE BEITRÄGE //

Weihnachtsgruß aus dem MeerART Atelier aus Langenhorn in Nordfriesland 2022 // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Alle Jahre wieder…

…. kommt die Zeit, wo sich das Jahr dem Ende neigt. Und wie jedes Jahr senden wir euch vor der Winterpause noch einen kleinen Gruß.

weiterlesen »
Winterstille in Mommark auf Als // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Winterstille in Mommark

Von kleinen Hafenorten wie Mommark geht per se ein Zauber aus. Aber in den Wintermonaten, wenn alles still und verlassen ist, wirken diese nochmal so

weiterlesen »