Kreuzfahrten sind eine Hamburger Erfindung

Die "Queen Mary 2" am Kreuzfahrtterminal in der Hamburger HafenCity // Foto: R. Kerpa

Wir allen lassen uns von dem Eifer und Trubel mitreißen, der durch die Kreuzfahrtschiffe ausgeht. Ist es doch die Magie und das Fernweh, gepaart mit der Urlaubsstimmung, die einem zum Träumen einlädt. Aber wusstet ihr, dass Hamburg der Heimathafen der Kreuzschifffahrt ist?

Albert Ballin, der ehemalige Generaldirektor der Hamburger HAPAG (Hamburg-Amerikanische Packetfahrt-Aktiengesellschaft), erfand diese aus einer Notlage heraus. Aufgrund von schlechten Wetterbedingungen in der kalten Jahreszeit wurden die Transatlantik-Passagen deutlich weniger gebucht als zur Sommerzeit. Aus diesem Grunde entschloss sich Ballin, die Überkapazität an Passagierschiffen während dieser Zeit für andere Zwecke zu nutzen.

Das Kreuzfahrtschiff „AIDAluna“ beim Auslaufen aus dem Hamburger Hafen // Foto: R. Kerpa

So veranstaltete er im Mittelmeerraum sogenannte „Bildungs- und Vergnügungsfahrten“, die sich sehr schnell größter Beliebtheit erfreuten. Die Nachfrage stieg stetig. Das erste Schiff welches für solch eine Fahrt zweckentfremdet wurde, war die „Auguste Viktoria“, die 1891 zu ihrer ersten Kreuzfahrt aufbrach. Die aus den Dienst gestellten Linienschiffe erwiesen sich schnell als ungeeignet, weshalb in den nächsten Jahren richtige Traumschiffe folgten. Im Jahre 1899 vergab Ballin sogar den ersten Auftrag zum Bau eines Luxusliner, an die Hamburger Werft Blohm + Voss. Das erste offizielle Kreuzfahrtschiff erhielt den Namen „Luise Victoria“ und mit ihr wurden die Kreuzfahrten immer beliebter.

Ein Schlepper mit einem Arbeitsponton und einem Bagger vor den Docks von Blohm+Voss im Hamburger Hafen // Foto: MeerART

Der Boom scheint bis heute ungebrochen. Dabei ist der Inbegriff einer Kreuzfahrt nicht nur die Seereise an sich, sondern auch die vielen verschieden touristischen Ziele entlang einer Route. Kann man mit einer Urlaubsreise, doch viele verschiedene Orte anfahren und diese auf einen Sprung an Land erkunden.

Schiffsanleger im Hamburger Hafen // Foto: MeerART

Auch Hamburg, als maritime Metropolstadt, bietet eine besonders interessante Attraktion für Kreuzfahrtreisende. Dazu zählt der traditionsreiche Hafen an sich, mit vielen touristischen Möglichkeiten, wie auch die Innenstadtlage und die modernen Kreuzfahrtterminals. So verwundert es auch nicht, dass Hamburg sich auf diesen Run einstellt und ein drittes Kreuzfahrtterminal im Industriehafen plant. Wir dürfen über die weitere Entwicklung also gespannt sein.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Deine neusten Beiträge bewerben

BUCHTIPP //

NEUSTE BEITRÄGE //

Dachbodenfunde - Handgewebtes, antikes Leinen // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Antikes Leinen von Hand gewebt

Heute möchten wir euch einen ganz besonderen Schatz aus unserem Atelier vorstellen, und zwar Produkte, die aus antikem Leinen entstehen. Leinen, welches nicht nur sehr

weiterlesen »
Zu Besuch im sAIL.aRT.sTUDIO bei Inès Neumann // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Zu Besuch im sAILaRTsTUDIO

Viele haben schon die kunstvollen alten Segel bei uns im Atelier bewundert. Zeit die begnadete Künstlerin einmal selbst vorzustellen. Dafür haben wir Inés Neumann in

weiterlesen »