Ein echter Geheimtipp – Das Ostseebad Hohwacht

Strandkörbe an der Ostsee am Strand von Hohwacht // Foto: MeerART

Die Hohwachter Bucht wirkt still und ausgeglichen

Das einstige Fischerdorf Hohwacht hat sich mit den Jahren kräftig herausgeputzt, ohne dabei den Charme eines Kleinods zu verlieren.

Hohwacht liegt in der Landschaft Wagrin und ist eine Gemeinde, die aus den Ortschaften Haßberg, Hohwacht, Neudorf, Niedermühle und Schmiedendorf besteht. Sicherlich kann auch hier der Urlauber von der verwunschenem Reetdachkate am Meer, bis hin zum Luxushotel mit Wellnesslandschaft wählen, dennoch gibt es hier keinen Massentourismus im üblichen Sinn. Die Hohwachter Bucht ist irgendwie still und hat so etwas ausgeglichenes.

Strandkörbe an der Ostsee am Strand von Hohwacht // Foto: MeerART

Wir sind schon sehr oft hier her gekommen, um weit ab vom Schuss am Strand die Seele baumeln zu lassen, oder einfach mal den Alltag abzuschütteln. Besonders gut hat es uns immer getan, wenn wir den Weg bis rauf an die Ostseeküste gefahren sind, um neue Fotos für unsere Auftraggeber zu schießen und du frustriert warst, weil das Wetter oder Licht mal nicht so mitspielte, wie man es gehofft hatte. Dann war die Bucht immer ein Anlaufpunkt, um den Tag dann trotzdem noch mit einem schönen Erlebnis abzuschließen.

Impressionen aus dem schönen Hohwacht an der Ostsee // Foto: MeerART

In Hohwacht ist kein Haus höher als ein Baum

Wer es allerdings doch nicht so ganz still mag, ist am Hauptstrand gut aufgehoben. Dort gibt es neben der „Hohwachter Flunder“, so wird hier die 370 m² große Seeplattform wegen ihrer Form genannt, diverse Strandkörbe, Cafés und natürlich auch einen Anlaufpunkt für Wassersportvernatiker.

Surfboards am Strand von Hohwacht // Foto: MeerART

Ansonsten trifft der Slogan „Kein Haus ist hier höher als ein Baum“ wirklich zu. Hinter der Strandpromenade beginnen die bewaldete Steilküste, der Buchholz und der Kreuzkamp. Wer sich die Mühe macht die Steilküste raufzusteigen wird nicht nur mit mächtigen Eichen und Buchen, die den Weg säumen, belohnt, sondern hat von der Aussichts-Plattform “Hohwachter Ausguck” einen fantastischen Blick auf´s Meer. In den Dünen von Hohwacht gibt es noch historische Badehütten, die so in Deutschland nirgendwo mehr aufzufinden sind.

Surfboards und Boote am Strand von Hohwacht // Foto: MeerART

In der Umgebung locken Naturschutzgebiete und schöne Seen, wie z.B. den Sehlendorfer Binnensee oder der große Binnensee. Für etwas mehr Aktion sorgt in Hohwacht noch der 9- und 18-Loch-Golfplatz auf dem der Golfliebhaber sein Handicap verbessern kann.

Der Strand und die Umgebung ist hier so schön, dass wir schon mal versucht waren hier her zu ziehen. Leider war das Häuschen, welches wir uns angeguckt hatten zu klein.

Kleiner Tipp: Den Strand Richtung Lippe erkunden. Da ist es wirklich  traumhaft schön.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Deine neusten Beiträge bewerben

BUCHTIPP //

NEUSTE BEITRÄGE //

Dachbodenfunde - Handgewebtes, antikes Leinen // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Antikes Leinen von Hand gewebt

Heute möchten wir euch einen ganz besonderen Schatz aus unserem Atelier vorstellen, und zwar Produkte, die aus antikem Leinen entstehen. Leinen, welches nicht nur sehr

weiterlesen »