Rudi – der hinkenden Schwan von Boltenhagen

Rudi – der hinkenden Schwan von Boltenhagen // Foto: MeerART

Gestatten ich bin Rudi aus Boltenhagen, ich hinke seit meiner Geburt aber es geht mir sau gut. Ja ich habe einen Geburtsfehler, na und?! Wen stört es, mich nicht. Lediglich dieses blöde Hinweisschild an der Seebrücke über mich, das hätte man weg lassen können. Seitdem gehen immer mehr Touristen einfach an mir vorbei. Dabei ist es doch so schön, das Mitleid und die Aufmerksamkeit zu ernten. Die Frauen meiner Gattung mögen mich nicht so sehr, aber bei den weiblichen Touristen habe ich dafür um so mehr ein Stein im Brett.

Rudi – der hinkenden Schwan von Boltenhagen // Foto: MeerART

Da kommt gerade schon wieder so ein nettes Ding, mal sehen ob ich ihr Herz erwärmen kann. Bevor ich mich aus meiner bequemen Position erheben, schicke ich erst mal meine Kumpels vor. Erstens ist der Wind viel zu eisig und wenn die nette Dame doch nichts dabei hat, warum mich dann unnötig stressen. Jetzt hockt die sich auch noch hin und das mit dem Rücken zu mir. Na da muss ich mich wohl doch aufraffen, wenn es ums Fressen geht sind meine Kumpels nicht wählerisch.

Hm, anscheinend hat die wirklich nichts. Ich glaube ich muss mal wieder meine Mitleidsnummer schieben. Ich raffe mich also doch auf und hinke der Dame entgegen. Am besten noch völlig verhungert gucken, das zieht immer. Jetzt geht die auch noch weiter. Jungs hinter her, lasst sie nicht so einfach ziehen, vertraut mir die kriegen wir weich.

So ein Mist, die geht einfach weiter. Sollten wir doch kein Erfolg haben?! Sch…!

Rudi – der hinkenden Schwan von Boltenhagen // Foto: MeerART

Heute ist es aber auch kalt hier an der Seebrücke, es weht ein eisiger Wind und es kommen kaum Leute vorbei, doch plötzlich…
Ich wusste wir kriegen sie weich. Da kommt die Dame von eben wieder und die hat was in der Hand. Schnell hin, bevor meine Kumpels wieder alles absahnen.

Mampf, mampf….. hm lecker Brötchen. Ist ja eigentlich nichts für meine Linie und außerdem für Vögel viel zu salzig, aber egal… mampf, mampf…

Die ist auch nocRudi – der hinkenden Schwan von Boltenhagen // Foto: MeerARTh besonders nett und versucht mir das meiste zu geben, obwohl mein Kumpel ihr vor Gier in den Finger gebissen hat.

Was erzählt die da bloß? Von wegen aufpassen und so?! Mädel du bist nicht zum quatschen hier, wir haben Hunger. Mach lieber mal deine Brötchentüte weiter auf und rücke mit dem Futter raus.

Aber nett war sie ja trotzdem…

Das war ein kleiner Auszug meiner vielen Abenteuer an Boltenhagens Seebrücke… Wer mehr über mich erfahren will, kann dies auf meiner Facebook-Seite tun.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Deine neusten Beiträge bewerben

BUCHTIPP //

NEUSTE BEITRÄGE //

Dachbodenfunde - Handgewebtes, antikes Leinen // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Antikes Leinen von Hand gewebt

Heute möchten wir euch einen ganz besonderen Schatz aus unserem Atelier vorstellen, und zwar Produkte, die aus antikem Leinen entstehen. Leinen, welches nicht nur sehr

weiterlesen »