Bootshaus: „Zur Hölle ist das scharf“ … und richtig lecker

"Bootshaus" in der Hamburger HafenCity // Foto: MeerART

Neulich bei dem schönen Herbstwetter waren wir in Hamburg unterwegs, um uns ein Bild über die neuerlichen Veränderungen in der HafenCity zu machen. Seit 2007 dokumentieren wir nun schon die Entstehung des neuen Stadtteils in der Speicherstadt direkt am Hafen. Seit unserem letzten Besuch waren aber nun auch schon wieder einige Wochen vergangen. Wir wollten unser Bildmaterial auf den neusten Stand bringen und so nutzen wir also den wunderschönen Herbsttag, packten die Kamera ein und stratzten los.

Es hatte sich in der HafenCity schon wieder so unglaublich viel getan und wir staunten darüber nicht schlecht. Nachdem wir schon eine Weile unterwegs waren und einige schöne Motive im Kasten hatten, überkam uns urplötzlich ein Hungergefühl. Irgendwie ist das bei uns immer so, gerade wenn wir unterwegs sind – in der Regel haben wir auch meistens etwas dabei – allerdings nicht, wenn wir nur mal kurz in Hamburg sind. Wenn es dann nicht schnell was Gescheites zwischen die Zähne gibt, ist allerhöchste Vorsicht geboten, da können wir schon mal schnell zur Zicke werden.  😉

MaRK4193

Wir hielten also Ausschau nach was Essbarem, als erstes fielen uns natürlich einige Buden mit den typischen Fischbrötchen ins Auge, nur gab es bei den meisten einen „Touriaufschlag“ – ja gut, den gibt es dort fast überall – aber die Ware sah auch nicht wirklich berauschend aus.

MaRK4189

In der Nähe der „Marco-Polo-Terrassen“ fanden wir dann endlich etwas, das „Bootshaus HafenCity“, Am Kaiserkai 19. Dort gab es richtig leckere und knackige Fischbrötchen mit frischen Rauchlachs und Matjes … mmmmmmmmmhhh… lecker.

MaRK4185Im Angebot haben sie dort auch eine richtig leckere Currywurst mit drei unterschiedlichen und sehr schmackhaften Saucen zur Auswahl. Die da wären „Lächerlich“ (frisch, fruchtig, exotisch), „Bisschen scharf“ (exotisch, würzig, pikant) und „Zur Hölle ist das scharf“ (scharf, schärfer, extrem scharf). Claudia bestellte sich ein Brötchen mit Rauchlachs und einer sehr leckeren Sauce und da wir gerne und viel scharf essen, nahm ich die Currywurst in der „Zur Hölle ist das scharf“- Version. Es war der Hammer, die kann schon was und brennt so richtig gut nach. Die Currywurst war super und die Sauce nicht nur höllisch scharf, sondern auch wirklich höllisch gut, ein dickes Kompliment. Wir kommen auf jeden Fall wieder …  🙂

Das „Bootshaus HafenCity“ ist wirklich eine Empfehlung wert, nicht nur die Crew ist super nett und freundlich, auch die dort angebotenen Snacks sind echt lecker. Wer also mal in der Gegend ist, einen kleinen Hunger verspürt oder einfach nur etwas trinken möchte, sollte dort unbedingt mal vorbeischauen.

Höllisch scharfe und leckere Currywurst im "Bootshaus" HafenCity // Foto: MeerART

Unser Tip:
Frisches Fischbrötchen mit Rauchlachs und natürlich die
Currywurst in der „Zur Hölle ist das scharf“-Version

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Deine neusten Beiträge bewerben

BUCHTIPP //

NEUSTE BEITRÄGE //

Dachbodenfunde - Handgewebtes, antikes Leinen // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Antikes Leinen von Hand gewebt

Heute möchten wir euch einen ganz besonderen Schatz aus unserem Atelier vorstellen, und zwar Produkte, die aus antikem Leinen entstehen. Leinen, welches nicht nur sehr

weiterlesen »