Och menno Meeno

Impressionen Neustadt der Hafenstadt in der Lübecker Bucht // Foto: MeerART

Wir trauten unseren Ohren kaum, aber seit Tagen wurde uns für Donnerstag versprochen, dass wir nicht nur den ersten richtig schönen Frühlingstag bekommen würden, sondern auch den schönsten Tag der Woche. Somit stieg für uns auch die Vorfreude auf einen richtig schönen Tag an der Ostsee.

Impressionen Neustadt der Hafenstadt in der Lübecker Bucht // Foto: MeerART

Schnell schmiedeten wir Pläne wo wir mal wieder hinfahren könnten. Wo waren wir schon lange nicht mehr und und und…. Die Wahl fiel diesmal auf die Lübecker Bucht, genauer gesagt auf eine kleine Rundtour in der Neustädter Bucht, also Neustadt, Grömitz etc.

Impressionen Neustadt der Hafenstadt in der Lübecker Bucht // Foto: MeerART

Och menno Meeno, was ist das denn?

Als wir morgens unsere Äuglein öffneten, strahlte uns aber keine Sonne vom Himmel an. Im Gegenteil, es war völlig bewölkt. Davon wollten wir uns jedoch nicht irritieren lassen. Wir machten uns Mut, indem wir uns sagten, was interessiert uns das Wetter hier, wir wollen doch an die See und da ist es ganz bestimmt besser.

Impressionen Neustadt der Hafenstadt in der Lübecker Bucht // Foto: MeerART

Wie ihr euch nach diesem Intro denken könnt, war auch in Neustadt natürlich nichts mit blauem Himmel. Was auch immer Meeno Schrader, Wetterexperte vom Schleswig-Holstein-Magazin da prophezeit hat, das Blaue vom oder am Himmel war es jedenfalls nicht. Ein dickes, fettes Einheitsgrau trifft es da schon eher und sau-kalt war es zudem auch noch. Na gut, wir stellten uns der Herausforderung, denn Neustadt in Grau hatten wir schließlich auch noch nicht erlebt. 😉

Impressionen Neustadt der Hafenstadt in der Lübecker Bucht // Foto: MeerART

Der Hafen von Neustadt

In Neustadt angekommen, waren wir eh erstmal froh den Wagen los zu werden, um uns zu Fuß auf den Weg zu machen. Während Ralph sich umguckte, was sich bei dem Wetter überhaupt zu fotografieren lohnte, blickte ich auf das gegenüberliegende Hafenpanorama und dachte an den heutigen Beitrag von Stefanie von „In der Nähe bleiben“.

Impressionen Neustadt der Hafenstadt in der Lübecker Bucht // Foto: MeerART

Wenig schmeichelhaft beschrieb sie den Husumer Außenhafen als hässlichsten Hafen Schleswig-Holsteins. Wirklich schön ist der in der Tat nicht, aber diesen hier finde ich ehrlich gesagt auch nicht wirklich schöner, im Gegenteil.

Impressionen Neustadt der Hafenstadt in der Lübecker Bucht // Foto: MeerART

Zudem war es auch noch richtig laut. Ständig dröhnten irgendwelche Geräusche rüber, die sich mit dem Straßenverkehr, der hinter einem vorbei zog, vermischten. Hubschrauber kamen auch noch dazu. Hätten wir uns nicht so auf diesen Tag gefreut, dann wäre spätestens jetzt der Moment gewesen wo die Laune hätte kippen können.

Impressionen Neustadt der Hafenstadt in der Lübecker Bucht // Foto: MeerARTImpressionen Neustadt der Hafenstadt in der Lübecker Bucht // Foto: MeerART

Zum echten Stimmungsaufheller trug ein Fischer bei, der gerade in den Hafen kam und mit seinem Fischerboot auf seine Parkbucht zusteuerte. Statt zu fotografieren hätten wir diesen Moment eigentlich auf Video festhalten müssen… so ein akkurates und lässiges Einparkmanöver mit einem Bötchen hatten wir noch nie gesehen.

Impressionen Neustadt der Hafenstadt in der Lübecker Bucht // Foto: MeerART

Ein Wort vom Fischer und von uns ergab das andere und so entwickelte sich ein netter Plausch. Typisch norddeutsch eben.

Impressionen Neustadt der Hafenstadt in der Lübecker Bucht // Foto: MeerART

Strand deines Lebens

Immer noch beeindruckt von dem Manöver stratzten wir weiter in Richtung Strand und stellten fest, dass wir zuvor noch nie hier waren. Dabei hätte ich schwören können, dass wir in Schleswig-Holstein bereits jeden Strandabschnitt an der Ostsee kennen würden.

Impressionen Neustadt der Hafenstadt in der Lübecker Bucht // Foto: MeerART

Wobei, wirklich groß ist der ja nicht und den Blick auf die Bucht finde ich ehrlich gesagt auch alles andere als schön. Am Horizont die Bausünden der siebziger und den Freizeitpark von Sierksdorf immer im Blick, selbst bei so trübem Wetter wie heute.

Impressionen Neustadt der Hafenstadt in der Lübecker Bucht // Foto: MeerART

Irgendwie wollten meine Augen heute einfach nichts Schönes an diesem Flecken Erde finden. Ob das nur an der Enttäuschung des Wetters lag, weiß ich nicht. Jedenfalls kam mir die Aufschrift „Strand deines Lebens“ auf der Wand des Strandbades wie reinste Ironie vor.

Impressionen Neustadt der Hafenstadt in der Lübecker Bucht // Foto: MeerART

Witzig wiederum fanden wir die vielen Entlein, die einen, sobald sie uns erspähten, nicht nur musterten, sondern uns gleich aufgeregt entgegenliefen, immer in der Hoffnung wir hätten ein paar Leckereien für sie. Ein Entenpärchen verfolgte uns sogar eine ganze Weile, bis sie dann ganz enttäuscht aufgaben. Das tat uns richtig leid.

Impressionen Neustadt der Hafenstadt in der Lübecker Bucht // Foto: MeerART

Auch wir gaben für heute auf, zumindest was Neustadt betraf und fuhren weiter zum nächsten Strand in Grömitz.

11 Kommentare zu „Och menno Meeno“

  1. Hallo Ihr Lieben,
    ja, so geht uns das auch mit den Wettervorhersagen! 😉 Die Kunst ist, das Beste draus zu machen und trotzdem so umwerfend schöne Bilder zu machen und einen authentischen Beitrag zu schreiben 🙂 wie Ihr zwei Lieben.
    Meinst Du, Claudia, die Neustädter Bucht hätte schöner bei Sonnenschein ausgesehen? Freundlicher bestimmt, aber ob sie schöner geworden wäre? Also ich war dort noch nicht, aber für Urlaub wäre es nichts für mich. Ich bin gespannt auf Euren Bericht über Grömitz. Da war ich auch noch nicht. Ach, seufz, es gibt so viel zu sehen und dank Euch Beiden, weiß ich auch, ob es für mich auch sehenswert ist. Danke schön, Ihr Lieben.
    Ich wünsche Euch einen herrlichen Tag!
    Liebe Grüße
    Martina

    1. Moin liebe Martina,

      ja, das war wirklich enttäuschend. Wie du weißt sind wir absolut keine Schlecht-Wetter-Nörgler, aber an dem Tag waren wir in der Tat total enttäuscht.
      Da wir die Neustädter Bucht auch bei Sonnenschein kennen, kann ich dir gleich sagen, dass dies kein Ort für dich wäre. Egal ob Neustadt oder Grömitz, beides sind Orte, die weder euch noch uns anlocken und uns wohl auch so schnell nicht wiedersehen werden. 😉 Aber ich bin gespannt was du zu Grömitz sagst, wenn du den Beitrag liest.

      Dankeschön meine Liebe, wir wünschen dir/euch auch noch einen ganz wundervollen Tag.

      Herzlichst,
      Claudia

      1. Ja, Du Liebe, ich glaube, das ist nichts für Euch und uns. Aber genau das ist mit ein Grund, warum ich Deine Beiträge so liebe – dann weiß ich gleich, ob das was ist für uns.
        Ich bin gespannt auf Grömitz, wir haben (ältere) Bekannte, die machen da seit Jahrzehnten Urlaub…
        Danke für die Wünsche und
        liebe Grüße
        Martina

  2. Hallo ihr Beiden, das ist ja witzig. Wir waren gerade über ein Wochenende in Scharbeutz. Auf der Rückfahrt haben wir uns auch Neustadt angeschaut und waren sehr angetan von dem kleinen Städtchen. Gerade der kleine Industriehafen gibt dem Ort einen gewissen Charme, fand ich. Und übrigens: wie waren auch bei Nieselwetter da. Aber wir, aus dem tiefsten Binnenland, sind wahrscheinlich schon froh, wenn wir überhaupt mal Meer sehen Ihr könnt ja mal reinschauen: https://anwolf.wordpress.com/2017/03/16/timmendorfer-strand-hund-urlaub/. Liebe Grüße von Andrea

    1. Moin liebe Andrea,

      vielen Dank für deine Zeilen.
      Ich glaube, eine Sache scheint in unserem Beitrag missverständlich, und zwar die Sache mit dem Wetter. Wir haben absolut gar nichts dagegen auch bei trüben Wetter auf Tour zu gehen. Schließlich lieben wir die Nebensaison an der See über alles. Nur dann stellt man sich auch drauf ein und hat ganz andere Erwartungen an den Tag. Wenn dir aber tollster Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen versprochen werden und du stehst dann da im tiefsten Grau und es ist dazu auch noch kalt, dann kann das schon mal frusten. 😉

      Aber du hast Recht, das ist schon meckern auf hohen Niveau. 🙂 Wer hat schon das Glück gleich zwei Meere vor der Tür zu haben?! Das genießen wir natürlich in vollen Zügen. Du und Bobby ja auch wie ich geslesen habe. 😉 Der Arme – völlig reizüberflutet.

      Liebe Grüße,
      Claudia

  3. Karin Vietheer

    Moin, liebe Claudia,

    der Donnerstag war wirklich etwas enttäuschend. Ich hatte auch Sonne erwartet, habe mich aber von den Wolken nicht einschüchtern lassen.

    Einen schönen Ausflug habe ich trotzdem gemacht und kam so in den Genuß einer interessanten Ausstellung in der Galerie auf der Schlossinsel in Barmstedt.

    Und jetzt will ich gleich aufbrechen, um bei dem tollen Frühlingswetter der Binnendüne in Nordoe bei Itzehoe noch einmal einen Besuch abzustatten.

    Und morgen starte ich nach Usedom.

    Ich wünsche Euch ein tolles sonniges Wochenende. <3 🙂

    Liebe Grüße Euch beiden
    von Karin

    1. Moin Karin,

      das sollte man auch nicht, wäre schade drum.

      Das mit deinem Ausflug hört sich gut an. Ach, es gibt auch einfach immer so viel Schönes zu entdecken. Wie du weißt, bin ich auch immer total begeistert davon, wie quirlig du die Welt entdeckst. Behalte dir das bloß immer bei. 🙂

      Für Usedom wünsche ich dir ganz viele schöne Momente und ganz tolles Wetter.

      Herzliche Grüße von uns beiden zurück,
      Claudia und Ralph

  4. Hallo ihr beiden, Gott sei Dank hat die Wettervorhersage für Freitag wenigstens voll ins Schwarze getroffen bzw. in diesem Fall ins Blaue, was die Farbe des Himmels angeht. Wir waren gestern in Heiligenhafen, auf Fehmarn und in Grömitz und es war überall traumhaft. Im Café Kontor in Burgtiefe im Strandkorb zu sitzen, war schon fast sommermässig und das Eis bei Umberto In Grömitz stand dem in nichts nach.
    lieben Gruß von einer Ostseeträumerin
    susanne

    1. Moin du Ostseeträumerin,

      das hört sich doch super an und freut uns ganz riesig. Schön, wenn man diese Momente so genießen und aufsaugen kann.
      Das erste Eis… oh man… da habe ich noch etwas nachzuholen. Bei mir dauert es immer eine Weile… 😉

      Herzliche Grüße,
      Claudia

  5. Hallo Claudia, etwas verspätet: Vielen Dank für´s Verlinken. Ich war ein paar Tage offline und sehe jetzt erst Eure Bilder von Neustadt. Mich erstaunt am meisten, wie nah Sierksdorf ist! Irgendwann muss ich da selbst mal hin (aber ich werde nicht in Hektik deswegen geraten :-)). Liebe Grüße, Stefanie

    1. Moin Stefanie,

      dafür nicht.
      Ich staune selbst immer wie nah alles in der Lübecker Bucht ist, aber das liegt wohl in der Tat immer an den riesigen Bauten, die wie riesige Ungetüme von weitem zu sehen sind.
      Wenn ihr mal irgendwann langeweile habt und nicht wisst wohin, dann vielleicht. 🙂

      Liebe Grüße,
      Claudia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Deine neusten Beiträge bewerben

BUCHTIPP //

NEUSTE BEITRÄGE //

Dachbodenfunde - Handgewebtes, antikes Leinen // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Antikes Leinen von Hand gewebt

Heute möchten wir euch einen ganz besonderen Schatz aus unserem Atelier vorstellen, und zwar Produkte, die aus antikem Leinen entstehen. Leinen, welches nicht nur sehr

weiterlesen »
Zu Besuch im sAIL.aRT.sTUDIO bei Inès Neumann // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Zu Besuch im sAILaRTsTUDIO

Viele haben schon die kunstvollen alten Segel bei uns im Atelier bewundert. Zeit die begnadete Künstlerin einmal selbst vorzustellen. Dafür haben wir Inés Neumann in

weiterlesen »