Arnis – die Perle an der Schlei

Arnis – die idyllische Stadt auf einer Halbinsel an dem Ostseefjord Schlei // Foto: MeerART

Arnis ist mit 300 Einwohnern die kleinste Stadt Deutschlands und liegt auf einer Halbinsel an der Schlei, einem Meeresarm der Ostsee. Ursprünglich war Arnis eine Insel. Die Halbinsel entstand durch die beiden Dämme, die in den Jahren 1796 und 1868 errichtet wurden. Ein großer Teil des Noores wurde so trocken gelegt und Arnis zur Halbinsel.

Arnis – die idyllische Stadt auf einer Halbinsel an dem Ostseefjord Schlei // Foto: MeerART

Die Stadt ist so schnuckelig klein, dass es den Besuchern nicht erlaubt ist, mit dem Auto in den Ort zu fahren. Am besten man stellt sein Fahrzeug auf dem Parkplatz vor der Stadt ab oder macht es wie wir dieses Mal und setzt mit der Fähre von Sundsacker über.

Arnis – die idyllische Stadt auf einer Halbinsel an dem Ostseefjord Schlei // Foto: MeerART

Uns persönlich hat die Anreise mit der Fähre sehr gut gefallen, denn erstens kann man das Auto hier prima abstellen und zweitens bekommt man schon einen ersten Überblick über den Ort. Außerdem ist der Fährmann richtig nett und absolut tiefenentspannt.

Arnis – die idyllische Stadt auf einer Halbinsel an dem Ostseefjord Schlei // Foto: MeerART

Die Gebühren für die Überfahrt sind mit einem Euro pro Person und Tour auch absolut erschwinglich.

Arnis – die idyllische Stadt auf einer Halbinsel an dem Ostseefjord Schlei // Foto: MeerART

Die Halbinsel ist fast komplett von der Schlei eingeschlossen und nur durch ein schmales Wiesengelände mit der Landschaft Angeln verbunden. Durch diese einmalige Lage ist Arnis auch nicht von Touristen überlaufen, sondern eher ein Paradies für Erholungsuchende.

Arnis – die idyllische Stadt auf einer Halbinsel an dem Ostseefjord Schlei // Foto: MeerART

Eine lange Straße, gesäumt von alten Linden, erstreckt sich fast über die gesamte Länge der Insel. Kleine eng aneinandergereihte Häuser, zum Teil mit Fachwerk oder Utluchten (ein befensterter Vorsprung), wurden liebevoll restauriert.

Arnis – die idyllische Stadt auf einer Halbinsel an dem Ostseefjord Schlei // Foto: MeerART

Wanderwege führen nicht nur durch den ganzen Ort, man gewinnt durch diese auch schöne Einblicke in die Gärten oder zu den zahlreichen Bootsstegen.

Claudia auf einem Steg in Arnis an der Schlei // Foto: MeerART

Schön, dass es hier keine Abgrenzungen oder Absperrungen gibt. Am liebsten wäre ich hier gleich sitzen geblieben und hätte die Füße ins Wasser gehalten, doch der Steg war zu hoch. Was man auf den Bildern absolut nicht sieht, ist die schwüle, heiße Luft, aber dafür konnte man sich am Badestrand abkühlen.

Arnis – die idyllische Stadt auf einer Halbinsel an dem Ostseefjord Schlei // Foto: MeerART

Zu dem Ortskern gehört auch eine kleine Schifferkirche aus dem Jahre 1673 und ein kleiner Friedhof. Neben zahlreichen Vermietungsangeboten für Zimmer und Ferienwohnungen gibt es auch vier Lokalitäten. Eine davon können wir ganz besonders empfehlen, das Gode Wind.

Arnis – die idyllische Stadt auf einer Halbinsel an dem Ostseefjord Schlei // Foto: MeerART

Hier hatten wir im Winterurlaub ein echt schönes Erlebnis gehabt. Die Gastwirte standen kurz vor ihrem Heimaturlaub und hatten deshalb nicht mehr das ganze Küchenangebot parat. Dennnoch haben sie es mit sehr viel Witz und Charme geschafft, uns einen Fisch zu kredenzen, der so lecker war, dass wir ihn heute zu Hause noch selber so zubereiten.

Arnis – die idyllische Stadt auf einer Halbinsel an dem Ostseefjord Schlei // Foto: MeerART

Etwas Geschichtliches muss ja auch immer sein, besonders wenn sie so schön ist. Wegen drohender Leibeigenschaft durch den Gutsherrn Detlef von Rumohr zogen im Jahre 1667 64 Kappelner Familien aus Kappeln aus. Die Siedler bekamen von dem Herzog Christian Albrecht nicht nur die unbewohnte Insel Arnis übergeben, er stattete sie auch mit besonderen Privilegien aus.

Arnis – die idyllische Stadt auf einer Halbinsel an dem Ostseefjord Schlei // Foto: MeerART

Bald kamen die ersten Schiffe und Fischer hinzu. Eine große Flotte aus Handelsschiffen segelte auf Routen nach Skandinavien und Übersee. Es wurden Werften gebaut und der Handel blühte bis zu den Deutsch-Dänischen Kriegen.

Arnis – die idyllische Stadt auf einer Halbinsel an dem Ostseefjord Schlei // Foto: MeerART

Erstaunlich für so eine kleine Stadt ist, dass es immer noch vier Bootsbau- bzw. Werften gibt, die klassische Yachten, Segelveteranen und Küstenmotorschiffe bauen bzw. instand setzen. Auch der Yachthafen trägt zur maritimen Bedeutung bei.

Arnis – die idyllische Stadt auf einer Halbinsel an dem Ostseefjord Schlei // Foto: MeerART

Wirklich schön ist auch, dass Arnis nicht durch – wie oft üblich – eine alte Generation geprägt ist. Auch die Jugend macht mobil und so waren wir überrascht, das „Freie Arnis“ kennen zu lernen.

Arnis – die idyllische Stadt auf einer Halbinsel an dem Ostseefjord Schlei // Foto: MeerART

Ein alter Framo, umgebaut zu einem Sommercafé und gemütliche Sitzecken laden mit Blick auf die Schlei zum Verweilen ein. Bei der Hitze sind auch wir eingekehrt, um uns mit einem kühlen Wasser zu akklimatisieren. Das junge Team ist wirklich sehr nett.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

825. Hafengeburtstag in Hamburg // Foto: MeerART

Resümee zum 825. Hafengeburtstag

Der Wettergott hat die Party im Regen stehen lassen, das hielt aber keinen davon ab trotzdem zum Hafengeburtstag zu gehen. Nicht nur die Schiffe haben einem ordentlich Dampf gemacht, auch das Partnerland Argentinien sorgte mit Tango und kulinarischen Genüssen dafür, dass einem ganz warm ums Herz wurde.

Weiterlesen »
Ein schöner und sonniger Herbsttag am Dummersdorfer Ufer // Foto: MeerART

Indian Summer am Dummersdorfer Ufer

Wenn das Herbstlaub unter deinen Füßen raschelt… Dass wir Fans der Nebensaison sind, ist ja mehr als bekannt, doch manches Mal bin ich selber überrascht, wie schön sie sein kann. Besonders deutlich wird es an Orten, die man selber erst neu entdeckt hat und innerhalb kürzester Zeit zu zwei Jahreszeiten besucht. In diesem Fall beziehe ich mich auf das Dummersdorfer Ufer.

Weiterlesen »

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Suche

BUCHTIPP//

Erscheinungsdatum: 13.12.2023
Autoren: Claudia Kerpa, Ralph Kerpa
Preis: 45,00 EUR
E-Book: 17,99 EUR
Gebundene Ausgabe: 134 Seiten
ISBN-13: 978-3758309694
Verlag: Books on Demand

Buch bestellen bei:
BoD oder Amazon

NEUSTE BEITRÄGE //

MeerART Shirtladen - Shirts und Hoodies mit Meer-Sprüchen
Rabattaktion bis zum 06.04.24

20%

Auf alles im Shop. Nicht mit anderen Gutscheincodes kombinierbar.

Hol dir die fangfrischen Neuigkeiten mit unserem Newsletter!

Verpasst keine Neuigkeit und holt euch die MeerART // Flaschenpost. Einmal im Monat halten wir euch so über alle Aktivitäten rund um MeerART auf dem Laufenden.
Detailtiere Informationen zum Versand unseres Newsletter, findet ihr in den Datenschutzhinweisen. Ihr habt natürlich jederzeit die Möglichkeit das Abonnement mit nur einem Klick wieder zu kündigen.