Niendorf – Was für ein Herbstauftakt am Meer

Herbstimpressionen aus dem schönen Ostseeheilbad Niendorf // Foto: MeerART

Während der Oktober im Ganzen viel zu nass, grau und dunkel daher kam, zeigte er sich zum Abschied noch einmal von seiner schönsten Seite. Das lockte auch uns hervor und so fuhren wir kurzerhand nach Niendorf, um uns am Strand von der Sonne und dem Rauschen des Meeres verwöhnen zu lassen.

Es ist schon wieder eine ganze Weile her, dass wir hier waren, von daher freuten wir uns richtig auf den Tag. Die Lübecker Bucht gehört generell zu den Zielen, die wir am liebsten nur in der Nebensaison ansteuern.

Herbstimpressionen aus dem schönen Ostseeheilbad Niendorf // Foto: MeerART

Für uns Ruhesuchende ist es in der Hauptsaison einfach immer zu voll. Und trotzdem braucht man sich, aufgrund der Nähe zu Hamburg, keine Illusion zu machen, hier in der Nebensaison einsame Strände vorzufinden. Im Gegenteil.

Herbstimpressionen aus dem schönen Ostseeheilbad Niendorf // Foto: MeerARTHerbstimpressionen aus dem schönen Ostseeheilbad Niendorf // Foto: MeerART

Wer keine Lust auf Strand hat, flaniert auf der Promenade oder genießt es, sich in einem der viele Cafés oder Restaurants niederzulassen. Dabei beschränkt sich das Sehen und Gesehen werden nicht mehr nur auf Timmendorf.

Herbstimpressionen aus dem schönen Ostseeheilbad Niendorf // Foto: MeerART

Dieses Phänomen zieht sich mittlerweile von Travemünde bis nach Scharbeutz. Dabei findet jeder, egal ob Schickimicki oder Normalo, für sich sein passendes Plätzchen. Durch die zahlreichen Modernisierungen der Promenaden hat sich das Volk inzwischen bunt gemischt und jeder huscht von Seebad zu Seebad.

Herbstimpressionen aus dem schönen Ostseeheilbad Niendorf // Foto: MeerART

Jede Menge Neues in Niendorf

Wenn wir nach Niendorf fahren, parken wir meistens auf dem Parkplatz beim Vogelpark. Der Weg dorthin führt über die Landstraße und ist eigentlich recht trist, da es nicht allzu viel zu sehen gibt.

Herbstimpressionen aus dem schönen Ostseeheilbad Niendorf // Foto: MeerART

Doch diesmal trauten wir unseren Augen kaum. Es wurde fleißig gebaut, und zwar nicht nur für Feriengäste, sondern überwiegend dauerhafter Wohnraum.

Herbstimpressionen aus dem schönen Ostseeheilbad Niendorf // Foto: MeerART

Was für ein ungewohnter Anblick. Zuerst dachten wir schon im falschen Ort zu sein, aber nein. Könnte mal ein extra Spaziergang wert sein, denn irgendwie finde ich das immer spannend. Für heute jedoch wollten wir nur an den Strand, von daher gibt es auch nur Bilder von dort. 😉

Herbstimpressionen aus dem schönen Ostseeheilbad Niendorf // Foto: MeerART

Schon erstaunlich, was sich seit unserem letzten Aufenthalt verändert hat und der Bauboom scheint noch ungebrochen. Wenn wir dies öfters eher mal mit einem kritischen Auge betrachten, tut es Niendorf ganz gut. Niendorf ist aus seinem Dornröschenschlaf erwacht.

Herbstimpressionen aus dem schönen Ostseeheilbad Niendorf // Foto: MeerART

Es lag was in der Luft, ein ganz besonderer Duft

Vom Parkplatz sind es bis zum Niendorfer Hafen immer nur wenige Gehminuten und es dauerte gar nicht lange, da hatten wir den Duft von Fisch in der Nase. Auch wenn es immer recht zweideutig klingt, wenn man von Fischgeruch spricht, gemeint ist aber der Duft von zubereitetem Fisch. 😉

Herbstimpressionen aus dem schönen Ostseeheilbad Niendorf // Foto: MeerART

Ob zubereitet oder nicht, die Möwen waren ganz wild darauf die Fischerboote zu plündern. Irgendwo muss sich ja doch noch ein Fisch versteckt haben. 😉

Herbstimpressionen aus dem schönen Ostseeheilbad Niendorf // Foto: MeerART

Endlich am Strand

Was haben wir das doch gut. Einfach mal eben so ins Auto setzen und schwupps, eine Stunde später ist man am Strand. Herrlich. Selbst wenn es nur ein kleiner Ausflug am Nachmittag ist, aber es fühlt sich immer an wie Urlaub. Das Leben kann schon schön sein, wenn man es zu genießen weiß.

Herbstimpressionen aus dem schönen Ostseeheilbad Niendorf // Foto: MeerART

Das haben sich alle anderen bestimmt auch gedacht. Jeder, egal ob Mensch oder Hund, alle genossen diesen fantastischen Tag. So stellt man sich den goldenen Oktober vor. Schade nur, dass er dieses Jahr zu kurz gekommen ist.

Herbstimpressionen aus dem schönen Ostseeheilbad Niendorf // Foto: MeerART

Leise plätscherte die Ostsee an das Ufer. Möwen ließen sich auf ihr treiben, als wollten sie sich in den Schlaf wiegen lassen. Es gibt Momente, da wirkt unsere Erde einfach nur friedlich. Könnte dies doch nur immer und überall so sein.

Herbstimpressionen aus dem schönen Ostseeheilbad Niendorf // Foto: MeerART

Wir schlenderten ganz gemütlich am Strand entlang und saugten so viel wie möglich von dieser himmlischen Ruhe in uns auf. Ach ja, in solchen Momenten könnte man glatt ein wenig sentimental werden.

Herbstimpressionen aus dem schönen Ostseeheilbad Niendorf // Foto: MeerART

Als wir an der zweiten Seebrücke ankamen, flanierten wir auf der Promenade zurück. Der Blick wollte sich einfach nicht von der Ostsee lösen. Einen schöneren Herbsttag wie heute hier in Niendorf hätten wir uns nicht wünschen können. Dafür lohnen sich die Anfahrten ans Meer immer wieder.

Herbstimpressionen aus dem schönen Ostseeheilbad Niendorf // Foto: MeerART

Wenn’s am schönsten ist, soll man Abschied nehmen

Zurück im Hafen fiel es richtig schwer Abschied zu nehmen und wieder heimwärts zu fahren. Aber bei der Anzahl an Bildern, die wir heute aufgenommen haben, haben wir sicherlich noch länger etwas davon. Es waren so viele, dass sie mindestens für zwei Beiträge reichen würden, wenn nicht sogar noch für mehr.

Herbstimpressionen aus dem schönen Ostseeheilbad Niendorf // Foto: MeerART

Also kann es durchaus sein, dass wir euch zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal mit auf die Reise in das Ostseeheilbad Niendorf mitnehmen

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Boote auf der Ostsee bei Westerbergen // Foto: MeerART

Lemkenhafen: und täglich grüßt das Nebelmonster

Lemkenhafen ist ein Fischer- und Hafendorf auf der Insel Fehmarn, welches wir im Sommer so oft gestreift haben. Die kleine Bucht mit den süßen Bötchen fanden wir immer total niedlich. Und damit sind wir ganz gewiss nicht allein, denn wegen seines maritimen Flairs ist Lemkenhafen sowohl bei Seglern, als auch bei Surfern sehr beliebt.

Weiterlesen »
Unsere erste Entdeckungstour auf der idyllischen Insel Årø // Foto: MeerART

Auf Entdeckungsreise in Sønderjylland

Die Region rund um Sønderjylland beginnt gleich hinter der deutsch-dänischen Grenze und ist damit für Schleswig-Holsteiner ein perfektes Ziel für Tagesausflüge. Wir haben uns in dem letzten halben Jahr dort mal genauer umgesehen und euch ein paar Tipps mitgebracht.

Weiterlesen »
Ausflug entlang der Flensburger Förde vom dänischen Sønderhav bis Lysabildkov // Foto: MeerART

Flensburger Förde zum Träumen schön

Entlang an der Flensburger Förde vom dänischen Sønderhav bis Lysabildkov Für heute hatten wir uns fest vorgenommen, uns mal auf eigene Erlebnisspuren zu begeben, nämlich die von unserem ersten gemeinsamen Trip nach Dänemark vor gut zehn Jahren. Wäre da nur nicht ein ehemaliger Arbeitsplatz gewesen, der uns ständig von der Route abgebracht hätte.

Weiterlesen »

8 Kommentare zu „Niendorf – Was für ein Herbstauftakt am Meer“

  1. toller Bericht , hat mir gut gefallen . Habe Niendorf fast nicht wiedererkannt . Aber hübsch und passend gebaut und verteilt .Danke
    Eure Berichte sind immer infomativ … gruß aus bremen

    1. Moin liebe Regina,

      vielen Dank. Niendorf hat sich in der Tat verändert, aber echt zum positiven. Wir finden, dass der Ort sich nun wirklich nicht mehr hinter den anderen in der Lübecker Bucht verstecken muss. Ist echt schön geworden.

      Ganz liebe Grüße nach Bremen,
      Claudia

  2. Endlich am Strand !Nach einer Stunde Autofahrt! Ihr habt es echt gut und könnt genießen und lasst uns dran teilnehmen! DANKE Es grüßt euch Beate -aus dem Saarland

    1. Liebe Beate,

      vielen Dank für deine Zeilen. Oh, darüber sind wir auch sau froh. 😉
      Wir teilen sehr gerne mit euch und freuen uns riesig, wenn wir euch für einen Moment aus dem Alltag holen können.

      Liebe Grüße ins Saarland,
      Claudia

  3. Hallo Claudia,

    Das sind wunderschöne Bilder! Die Häuser auf dem ersten Photo sehen unendlich idyllisch aus.

    Mit welcher App und Filter hast Du die Photos bearbeitet? Hoffe Du verrätst es mir 😉

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    1. Hallo Brigitte,

      Dankeschön für das Kompliment. Es freut uns, dass dir die Bilder gefallen … 🙂

      Unsere Bilder entwickeln wir ausschließlich in Adobe Camera Raw und im Anschluss werden dann in Photoshop noch leichte Anpassungen gemacht. Das war es, keine APP’s oder Filter.

      Liebe Grüße in die Schweiz
      Ralph

      1. Hallo Ralph,

        Besten Dank für die schnelle Antwort.

        Ach schade, das ist dann wohl Profi Equipment. Aber Kontrast und ähnliches passt Du schon an, um diese Resultate zu erzielen? Sieht nämlich total unecht aus, im positiven Sinn 😉

        Liebe Grüsse nach Deutschland
        Brigitte

      2. Sehr gerne Brigitte … 😉

        Ja, um den Bildlook zu erzielen, passe ich die Kontraste und ähnliches in der Raw-Entwicklung und Photoshop entsprechend an.

        Liebe Grüße
        Ralph

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Suche

BUCHTIPP//

Erscheinungsdatum: 13.12.2023
Autoren: Claudia Kerpa, Ralph Kerpa
Preis: 45,00 EUR
E-Book: 17,99 EUR
Gebundene Ausgabe: 134 Seiten
ISBN-13: 978-3758309694
Verlag: Books on Demand

Buch bestellen bei:
BoD oder Amazon

NEUSTE BEITRÄGE //

MeerART Shirtladen - Shirts und Hoodies mit Meer-Sprüchen
Rabattaktion bis zum 06.04.24

20%

Auf alles im Shop. Nicht mit anderen Gutscheincodes kombinierbar.

Hol dir die fangfrischen Neuigkeiten mit unserem Newsletter!

Verpasst keine Neuigkeit und holt euch die MeerART // Flaschenpost. Einmal im Monat halten wir euch so über alle Aktivitäten rund um MeerART auf dem Laufenden.
Detailtiere Informationen zum Versand unseres Newsletter, findet ihr in den Datenschutzhinweisen. Ihr habt natürlich jederzeit die Möglichkeit das Abonnement mit nur einem Klick wieder zu kündigen.