Lanzer See ein Kleinod am Elbe-Lübeck-Kanal

Impressionen vom Elbe-Lübeck-Kanal in Lanze // Foto: MeerART

Heute möchte ich euch ein wenig abseits der üblichen Pfade von Nord- und Ostsee mitnehmen, und zwar an den Elbe-Lübeck-Kanal. Aber nicht irgendwo dorthin, sondern da, wo wir am liebsten sonntags spazieren gehen.

Impressionen vom Elbe-Lübeck-Kanal in Lanze // Foto: MeerART

Der Elbe-Lübeck-Kanal ist 61,55 Kilometer lang und verbindet die Ostsee mit der Elbe. Gebaut wurde er von 1895 bis 1900. Sein historischer Vorläufer war der Stecknitz-Delvenau-Kanal. Es gibt drei Häfen am Kanal: Lauenburg, Mölln und Lübeck. Der Elbe-Lübeck-Kanal führt oft durch eine richtig verträumte Landschaft. Eine davon zählt zu unseren Lieblingsplätzen, nämlich dort wo der Elbe-Lübeck-Kanal den Lanzer See passiert.

Impressionen vom Elbe-Lübeck-Kanal in Lanze // Foto: MeerART

Keine Ahnung wie oft wir diesen See auf unseren Spaziergängen schon umrundet haben, aber es ist jedes Mal auf’s Neue wieder schön. Ganz egal welche Jahreszeit auch ist. Gerade erst letzten Sonntag waren wir wieder dort und dachten uns, jetzt müssen wir euch mal mitnehmen auf unseren kleinen Rundgang.

Impressionen vom Elbe-Lübeck-Kanal in Lanze // Foto: MeerART

Wir starten in der Regel direkt in Lanze bei der Gaststätte bzw. dem Campingplatz. Dort gibt es Parkplätze. Guckt man auf die Gaststätte bzw. den See, laufen wir meist in die rechte Richtung los.

Impressionen vom Elbe-Lübeck-Kanal in Lanze // Foto: MeerART

Dort führt uns ein Weg (Querkamp) an den Bahnschienen entlang. Natürlich immer mit Blick auf den See. Um den See selber stehen lauter schnuckelige Ferien- und Wochenendhäuser. Einige von denen wurden inzwischen ganz schön rausgeputzt. Der Titel „das Haus am See“ bekommt hier eine ganz neue Bedeutung.

Impressionen vom Elbe-Lübeck-Kanal in Lanze // Foto: MeerART

Je nach Jahreszeit schnattern haufenweise Seevögel auf dem See. Im Winter kann es dir sogar passieren, dass dir ein Reh über den Weg läuft. Haben wir alles schon gehabt. Irgendwann führt uns der Weg über die Bahnschienen (Schrankenweg) und dann immer am Elbe-Lübeck-Kanal entlang.

Impressionen vom Elbe-Lübeck-Kanal in Lanze // Foto: MeerART

Einsame Wirtschaftswege eignen sich perfekt für Wanderungen oder Radtouren. Eins ist auf alle Fälle immer gewiss, du erlebst Natur pur und absolute Ruhe. Ganz besonders auf dieser Seite des Kanals, denn hier kommt uns in der Regel nur selten jemand entgegen.

Impressionen vom Elbe-Lübeck-Kanal in Lanze // Foto: MeerART

Hier gibt die Natur den Ton an, und zwar in Form von allerlei Vogelstimmen, das Rauschen der Blätter und kleine Wellen, die ans Ufer schlagen, wenn ein Boot vorbei fährt. Ab und zu hört man noch das Gewieher weidender Pferde oder das Blöken von Schafen. Na gut, und ehrlicherweise auch den Zug, wenn dieser von Zeit zu Zeit vorbei donnert. 😉

Impressionen vom Elbe-Lübeck-Kanal in Lanze // Foto: MeerART

Der Lanzer See ist eigentlich ein Baggersee, der im Zuge eines Kiesabbaus entstanden ist. Verbunden mit dem Elbe-Lübeck-Kanal ist er bei Kilometer 55. Von diesen kleinen Seen gibt es hier noch einige.

Impressionen vom Elbe-Lübeck-Kanal in Lanze // Foto: MeerART

Die meisten sind jedoch schwer zugänglich, was natürlich ein Paradies für Wasservögel ist. Im See selber befindet sich eine kleine Insel, die aus Naturschutzgründen nicht betreten werden darf. Der See befindet sich in Privateigentum.

Impressionen vom Elbe-Lübeck-Kanal in Lanze // Foto: MeerART

Auf dieser Seite des Kanals schlendern wir immer bis Dalldorf, denn dort führt eine Brücke über den Elbe-Lübeck-Kanal. Natürlich könnte man hier auch noch weiterlaufen. Die nächste Möglichkeit über den Kanal zu kommen wäre bei Witzeeze bei der Dückerschleuse.

Impressionen vom Elbe-Lübeck-Kanal in Lanze // Foto: MeerART

Auf dieser Seite ist immer etwas mehr los. Vermutlich, weil das Dorf direkt am Kanal liegt und viele Anwohner mit ihren Hunden spazieren gehen. Auch Fahrradfahrer nutzen diese Wege für ihre Touren entlang des Kanals. Dennoch bleibt das Gefühl in einer absoluten Idylle zu sein.

Impressionen vom Elbe-Lübeck-Kanal in Lanze // Foto: MeerART

Im Sommer, an so schönen Tagen wie heute, kann man nahe der Eisenbahnbrücke auch kleine Eidechsen sehen, die ihre kleinen Körper von der Sonne wärmen lassen. Auch sonst kreucht und fleucht hier einiges.

Impressionen vom Elbe-Lübeck-Kanal in Lanze // Foto: MeerART

Ein letzter Blick noch, bevor es in Lanze wieder über eine Brücke und damit zum Ausgangspunkt des heutigen Spaziergangs geht. Je nachdem in welchem Tempo wir laufen, brauchen wir eine gute Stunde bis eineinhalb. Sind die Tage so traumhaft wie heute und man bleibt ständig stehen, um zu genießen und die Eindrücke aufzusaugen, kann es auch mal länger dauern.

Impressionen vom Elbe-Lübeck-Kanal in Lanze // Foto: MeerART

Es gibt so viele tolle Stellen am Elbe-Lübeck-Kanal, vielleicht sollten wir sie euch alle mal so nach und nach vorstellen.

Vielleicht auch interessant: Herbst am Elbe-Lübeck-Kanal

10 Kommentare zu „Lanzer See ein Kleinod am Elbe-Lübeck-Kanal“

  1. Neulich den Elbe-Lübeck-Kanal mit dem Fahrrad gefahren, gestern per Schiff = ein wunderschönes Fleckchen Erde und von dir wunderbar präsentiert = tolle Fotos!

    LG Eva

    1. Liebe Eva,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Da hast du uns ja eines voraus. Wir haben zwar schon etliche Kilometer zu Fuß am Kanal zurück gelegt und auch mit dem Fahrrad, aber mit dem Boot…. das wäre noch mal ein Traum.

      Herzliche Grüße,
      Claudia

  2. Liebe Claudia,
    das ist ja traumhaft schön! Was für eine Idylle – mal wieder wie ein Kurzurlaub. Danke schön. 🙂
    Liebe Grüße
    Martina

    1. Liebe Martina,

      danke dir. Für uns ist es auch immer ein kleiner Kurzurlaub, wenn wir den See umrunden. Ganz besonders, weil man dort so schön in die Natur abtauchen kann.

      Sonnige Grüße,
      Claudia

  3. Karin Vietheer

    Liebe Claudia,

    da hast Du uns noch ein schönes Ausflugsziel gezeigt. In Lauenburg haben wir ja auch die Einmündung in die Elbe gesehen und schon überlegt, den Kanal einmal noch ausführlicher kennen zu lernen.

    Ich lasse es für heute mal hierbei bewenden, habe noch viele Fotos zu bearbeiten, auszuwählen und zu posten.

    Herzliche Grüße
    Karin

    1. Liebe Karin,

      das freut mich. Ich hätte am liebsten gleich am ganzen Kanal weiter gemacht, aber wer weiß, vielleicht holen wir das noch nach.

      Bin sehr gespannt auf deine Ausbeute vom Wochenende. ;-

      Liebe Grüße,
      Claudia

  4. Sabine Möller-Stark

    Super schöne Bilder, vielen Dank dafür. Ich habe da mal eine Frage, darf man im Lanzer See denn auch mit einem Motorboot fahren oder nur ohne Motor, wissen Sie das vielleicht? Lieben Gruß Sabine

    1. Moin liebe Sabine,

      vielen Dank.
      Ups, da sind wir ein wenig überfragt. Der Lanzer See grenzt zwar an den Elbe-Lübeck-Kanal, der ja auch von der Binnenschifffahrt genutzt wird, aber auf dem See selber haben wir noch nie motorisierte Boote gesehen. Aufgrund des Naturschutzgebietes ist da wohl eher Muskelkraft (Ruder- oder Tretboot) gefragt. 😉

      Liebe Grüße,
      Claudia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Deine neusten Beiträge bewerben

BUCHTIPP //

NEUSTE BEITRÄGE //

Dachbodenfunde - Handgewebtes, antikes Leinen // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Antikes Leinen von Hand gewebt

Heute möchten wir euch einen ganz besonderen Schatz aus unserem Atelier vorstellen, und zwar Produkte, die aus antikem Leinen entstehen. Leinen, welches nicht nur sehr

weiterlesen »
Zu Besuch im sAIL.aRT.sTUDIO bei Inès Neumann // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Zu Besuch im sAILaRTsTUDIO

Viele haben schon die kunstvollen alten Segel bei uns im Atelier bewundert. Zeit die begnadete Künstlerin einmal selbst vorzustellen. Dafür haben wir Inés Neumann in

weiterlesen »