Inselstolz: Unser Buchtipp für euch

Inselstolz vom Ankerherz Verlag // Foto: Ralph Kerpa
Anzeige

Zwischen Strandkorb und Sturmflut – 25 Leben in der Nordsee

Unser Interesse für die Nord- und Ostsee ist ja bekanntlich sehr groß und seitdem wir MeerART ins Leben gerufen haben, begegnen uns erst recht immer neue und spannende Dinge, die es einfach zu erwähnen lohnt. So ist es auch mit diesem Buch, das wir durch einen Zufall entdeckt haben. In dem Buch „Inselstolz“ werden 25 verschiedene Menschen und ihre Leben in der Nordsee vorgestellt.

Wie von einer Laune der Natur hingetupft liegen die norddeutschen Inseln und Halligen in der Gischt. Rau, charmant und vor allem einzigartig, wie ihre Bewohner. Die führen ein Leben fernab der Hektik. Die Zeit scheint mancherorts sogar stehen geblieben zu sein. Das Leben dieser Menschen ist geprägt von den Launen der Natur, der Faszination des Meeres und einer bewegten Historie. Es werden aber nicht nur Menschen vorgestellt, die von jeher auf den Inseln oder Halligen wohnen und es gewohnt sind sich der Natur anzupassen. Es sind auch Menschen wie Katja Just, die sich ganz bewusst gegen ein Leben in der Großstadt und für eine Hallig entschieden haben. Ihre Geschichte fand ich ganz besonders spannend, zumal es nicht nur ein Kindheitstraum war, den sie hat wahr werden lassen, sondern auch die Umstände die sie zu bewältigen hatte. Hochachtung!

ALBERTUS AKKERMANN // Foto: Alexander Babic/Ankerherz Verlag GmbH

Liest man über das Leben von Gudrun und Hermann Matthiesen auf ihrer Hallig Süderoog, möchte man gleich die Koffer packen und ebenfalls der Hektik des Alltages entfliehen. Fast unvorstellbar und doch eine romantische Vorstellung, 23 Jahre als alleinige Bewohner, nur mit Tieren auf einer Hallig. Oder Knud Knudsen, der einzige Wattpostbote Deutschlands, der bei Wind und Wetter jedes Mal wenn das Wasser abläuft, seine Hosenbeine hoch krempelt und die Briefe nach Süderoog bringt.

Traurig und schön sind die Erzählungen von Rolf Blädel, dem Robbenflüsterer oder dem Schatztaucher Andreas Peters, der Beeindruckendes über das gesunkene Passagierschiff „Cimbria“ zu erzählen weiß. Frerk Johannsen berichtet wie es ist, wenn eine schwere Sturmflut hereinbricht. Er überlebte 1962 auf dem Dachboden und musste mit angucken wie die Schafe von der See davon getragen wurden.

BINE PÖHNER // Foto: Alexander Babic/Ankerherz Verlag GmbH

In „Inselstolz“ sind die Geschichten der Menschen die wahren Abenteuer. Es lohnt sich wirklich, dieses Buch zu lesen, um einen kleinen Einblick hinter die Kulissen zu bekommen – was sich abspielt -, wenn man als Tourist die Inseln und Halligen wieder verlassen hat.

Was mir auch ganz besonders gefallen hat ist, dass man das Buch gerne in die Hand nimmt, denn es ist hochwertig und schön verarbeitet. Der Verlag hat sich auf die Fahne geschrieben, Geschichten von „Helden des Alltags“ in ungewöhnlich hochwertiger Form zu präsentieren. Das ist gelungen.

Inselstolz Cover - AnkerherzverlagInselstolz
Zwischen Strandkorb und Sturmflut – 25 Leben in der Nordsee
Von Gerhard Waldherr (Autor)
herausgegeben von Uwe Bahn
Fotos von Alexander Babic

230 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag,
Leineneinband mit Prägung, fadengebunden, Lesebändchen
VÖ: Mai 2013
ISBN-13: 978-3-940138-47-7
EUR 29,90
Ankerherzverlag

Das Buch für die Rezension wurde uns vom Verlag zur Verfügung gestellt.

Zu dem Buch gibt es auch eine Kreuzfahrt „Heimathäfen-Tour 2014“. Der bekannte TV-­Schauspieler Uwe Fellensiek (u.a. SK Kölsch, Notruf Hafenkante), wird die wahren Geschichten aus dem Bestseller INSELSTOLZ vorlesen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Deine neusten Beiträge bewerben

BUCHTIPP //

NEUSTE BEITRÄGE //

Dachbodenfunde - Handgewebtes, antikes Leinen // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Antikes Leinen von Hand gewebt

Heute möchten wir euch einen ganz besonderen Schatz aus unserem Atelier vorstellen, und zwar Produkte, die aus antikem Leinen entstehen. Leinen, welches nicht nur sehr

weiterlesen »
Zu Besuch im sAIL.aRT.sTUDIO bei Inès Neumann // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Zu Besuch im sAILaRTsTUDIO

Viele haben schon die kunstvollen alten Segel bei uns im Atelier bewundert. Zeit die begnadete Künstlerin einmal selbst vorzustellen. Dafür haben wir Inés Neumann in

weiterlesen »