„Moin Nachbar“ – der Nordfriesentreff

„Moin Nachbar“ der Nordfriesentreff beim Hardenhof // Foto: MeerART

„Moin Nachbar“ – der monatliche Treff für alle Nordfriesen

Vermutlich ist euch aufgefallen, dass wir in den letzten Monaten immer wieder etwas über die Nordfriesentreffen schreiben oder posten. Aber was genau verbirgt sich dahinter? Und für wen sind diese Treffen eigentlich? Das verraten wir euch gern.

Von der Kampagne „Moin Lieblingsland“ dürftet ihr ja inzwischen reichlich gehört haben und falls nicht, dann sei euch hier nochmal kurz und knackig erklärt, worum es geht. Mit der Kampagne soll gezeigt werden, dass Nordfriesland weit mehr zu bieten hat als flaches Land und grasende Schafe. Nämlich ein ganz hohes Maß an Lebensqualität und darüber hinaus spannende Berufs- und Jobmöglichkeiten. Mit den Nordfriesentreffen wollen wir erreichen, dass sowohl Neu-Nordfriesen als auch Nordfriesland-Rückkehrer die Möglichkeit bekommen, möglichst schnell Anschluss zu den hier lebenden Nordfriesen zu bekommen. Von daher richten sich unsere Treffen an alle, die Menschen aus ihrer nordfriesischen Umgebung kennenlernen möchten. Ganz gleich ob es Nordfriesen, Neu-Nordfriesen oder zurückgekehrte Nordfriesen sind.

Moin neuer Lieblingsnachbar

Im März diesen Jahres gab es die Premiere. Da fanden als Testballon gleich zwei Treffen hintereinander statt, und zwar das erste im NIC in Niebüll und das zweite im Torhaus in Husum. Die ersten beiden Nordfriesentreffen und auch das nachfolgende in Bredstedt haben gezeigt, dass das Interesse, sich zu vernetzen und Anschluss zu finden, sehr hoch ist. Von da an hatten wir beschlossen, die Treffen regelmäßig stattfinden zu lassen, und zwar immer an wechselnden Locations, damit möglichst viele Nordfriesen von den Treffen partizipieren und somit ihre neue bzw. alte Heimat auch gleich besser kennenlernen können.

Da wir selber gerne netzwerken, freuen wir uns auch sehr, dass wir von da an die Nordfriesentreffen im Auftrag der Wirtschaftsförderung Nordfriesland ausrichten dürfen. Die Treffen finden einmal im Monat, und zwar immer am letzten Donnerstag an wechselnden Standorten, statt.

Die letzten vier Nordfriesentreffen haben wir fotografisch begleitet, um euch zu zeigen, wie gemütlich und nett die Runden jedes Mal sind. Egal ob wir uns in einer Firma oder privat treffen, wichtig ist uns immer eine entspannte und ungezwungene Atmosphäre.

Einblicke in die letzten vier Norfriesentreffen

Das vierte Treffen fand bei uns im MeerART Atelier in Langenhorn statt. In kuscheliger Atmosphäre durften wir Neu-Nordfriesen und Rückkehrer willkommen heißen. Es war eine wirklich bunt gemischte und lustige Truppe, die sich da zusammengefunden und ausgetauscht hat.

„Moin Nachbar“ der Nordfriesentreff im Atelier von MeerART // Foto: MeerART

Besonders hat uns gefreut, dass wir sowohl Wiederholungstäter als auch ganz neue Menschen in der Runde begrüßen durften. Und ich glaube, das Bild sagt mehr als tausend Worte über die Stimmung an dem Abend aus. 😉

Im Juni durften wir auf Nordstrand zu Gast sein. Susanne und Dirk vom Hardenhof haben uns nicht nur in ihren wundervollen Naturgarten eingeladen, sondern mit uns auch eine Führung durch das fantastische Naturparadies gemacht. Ein wirklich eindrucksvoller Garten, den jeder Nordstrandbesucher unbedingt mal gesehen haben sollte.

„Moin Nachbar“ der Nordfriesentreff beim Hardenhof // Foto: MeerART

Wie gut, dass die beiden so viele Sitzplätze haben, denn das Treffen unter freiem Himmel und bei knisternden Lagerfeuer war gut besucht. Ein Abend, der vielen sicher noch lange in der Erinnerung geblieben ist.

Im Juli waren wir bei Sascha Klimenkov von der Firma Barne Beam in Viöl zu Besuch. Wir durften uns die Produktion anschauen und wer mochte, konnte sich sogar seinen eigenen Schlüsselanhänger bauen. Das war ebenfalls ein sehr gelungener Abend. Nicht nur wegen der netten Gespräche, sondern weil wir an diesem Beispiel zeigen konnten, was wir für tolle Unternehmen in Nordfriesland haben.

„Moin Nachbar“ der Nordfriesentreff bei Barne Beam // Foto: MeerART

Letzte Woche haben wir uns erneut in Husum getroffen, und zwar im Innenhafen. Diesen Sommer tourt nämlich das CoWorkLand der Heinrich-Böll-Stiftung durch Nordfriesland und um einmal in die Welt der mobilen Großraumbüros hineinzuschnuppern, fand das Nordfriesentreffen direkt beim mobilen CoWorking-Space statt. Natürlich mit Blick auf das quirlige Hafengeschehen und mit immer mehr neuen und spannenden Nordfriesen, die sich hier oben eine neue Existenz aufgebaut haben bzw. gerade dabei sind.

„Moin Nachbar“ der Nordfriesentreff beim CoWorkLand in Husum // Foto: MeerART

Unser Nordfriesentreff zieht weiter. Im September freuen wir uns auf einen besonders schönen Abend in Friedrichstadt, dem kleinen Holländerstädtchen an der Westküste. Eingeladen haben uns Nadin & Oliver Rokitta vom Rokitta´s Rösterei & Handelshaus. Sie stellen uns nicht nur einen ihrer gemütlichen Räume zur Verfügung, sondern geben uns auch einen kleinen Einblick in die Welt des Kaffeeröstens. Wir sind gespannt und freuen uns wieder auf einen gemütlichen Abend mit spannenden Leuten.

Die Termine der Nordfriesentreffen veröffentlichen wir regelmäßig auf unserer Atelierseite und natürlich bei Moin Lieblingsland.

Schon gewusst?

Wir haben das große Glück, dass die Nordfriesentreffen „Moin Nachbar“ im Rahmen von Fit4Jobs@WaddenC stattfinden und durch Interreg Deutschland-Danmark mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert werden. So können wir diese Treffen kostenlos anbieten und es stehen uns auch immer alkoholfreie Getränke zur Verfügung. Jedoch freuen wir uns über jeden, der leichte Snacks oder Knabbereien zum Treffen mitbringt.

Wenn ihr euch näher über das Projekt Fit4Jobs@WaddenC informieren möchtet, könnt ihr das unter folgendem Link: www.f4j.de

Diese Beiträge könnten für dich auch interessieren:

Pflegeprodukte aus nachhaltiger Herstellung von Oceanwell // Foto: MeerART

Pflege aus dem Meer

Dieses Jahr waren wir besonders intensiv an der Kieler Förde unterwegs und haben euch viele schöne und spannende Orte vorgestellt. Ich muss gestehen, ich bin

Weiterlesen »

14 Kommentare zu „„Moin Nachbar“ – der Nordfriesentreff“

  1. Für ‚Neu-Nordfriesen‘ (wir sind erst vor ein paar Monaten zugezogen) ist das eine mega-tolle Möglichkeit, neue , nette Leute und spannende Orte kennen zu lernen

  2. Der Nordfriesentreff ist eine richtig tolle Möglichkeit sich hier in unserem Zuhause zu vernetzen. Ich bin Rückkehrerin, aber ich wollte mich nicht auf meinem „alten“ Netzwerk ausruhen. Dank Claudia und Ralph habe ich auf diesem Wege ganz tolle, neue Leute kennen lernen dürfen. Allen gemein ist die ehrliche Liebe zu Nordfriesland. Und die Neugierde auf andere Menschen und Geschichten. Ich hoffe sehr, dass diese regelmäßigen Treffen fortbestehen und wachsen, denn Nordfriesland hat noch so viel mehr zu zeigen. Wer weiß, was für tolle Projekte aus solchen neuen Verbindungen entstehen können. <3

    1. Moin liebe Finja,

      vielen lieben Dank für deine Zeilen und das tolle Feedback auf die Nordfriesentreffen.
      Es macht nicht nur Spaß diese Treffen auszurichten, sondern es ist jedes Mal eine Freude zu sehen, wie wir uns alle austauschen und vernetzten können. Ja, und da sind wir ganz bei dir… Nordfriesland hat sehr viel mehr zu bieten als nur Schafe, Watt und Deich. Wir sind auch mehr als nur eine Urlaubsregion. Wir sind ein ganz fantastischer Ort zum Leben und um sich und seine Träume zu verwirklichen.

      Ganz liebe Grüße senden dir,
      Claudia und Ralph

    1. Moin liebe Gabriele,

      ganz bestimmt. Wir treffen uns einmal im Monat, und zwar jeden letzten Donnerstag. Die Termine findet du entweder bei uns auf der Atelierseite von MeerART oder auf der Seite von Moin Lieblingsland. 😉

      Liebe Grüße,
      Claudia

  3. Moin und herzlichen Dank als erstes für diese fantastischen Treffen! Hier lernte ich bisher so interessante Menschen kennen, die ich sonst nicht getroffen und kennengelernt hätte! Zu den besonderen Nordfriesen kommen dann noch die unterschiedlichen Orte, an denen die Treffen stattfinden…. auch dort, wäre ich so im Alltag zu meist nicht hingekommen 🙂
    Die Geschichten hinter den NEUNordfriesen, warum sie hier gelandet sind und wie, sind immer wieder spannend, abwechslungsreich und interessant …
    Bei jedem Treffen freue ich mich schon auf das nächste!!! Ob privat oder in einem Unternehmen, was sich dann vorstellt . Wo bekommt man das sonst geboten ?!?
    Nur HIER bei *moin Nachbar*

    1. Moin liebe Monica,

      herzlichen Dank für deine Zeilen. Das freut uns riesig, dass das Konzept vom Nordfriesentreffen so gut ankommt und dass ihr alle Spaß habt bei den Veranstaltungen. 😉 Wir finden sie auch unheimlich wichtig und gut. Es ist eine schöne Gelegenheit zum Austausch und zum Kennenlernen.

      Wir freuen uns schon sehr darauf, dich/euch beim nächsten Treffen wiederzusehen.

      Herzliche Grüße aus der umliegenden Nachbarschaft,
      Claudia

  4. Tolles Event, tolle Places. Es ist wunderbar, immer wieder neue Menschen kennenzulernen und andere, die man schon kennt wieder zu sehen. Danke dafür!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

NEUSTE BEITRÄGE //

Weihnachtsgruß aus dem MeerART Atelier aus Langenhorn in Nordfriesland 2022 // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Alle Jahre wieder…

…. kommt die Zeit, wo sich das Jahr dem Ende neigt. Und wie jedes Jahr senden wir euch vor der Winterpause noch einen kleinen Gruß.

weiterlesen »
Winterstille in Mommark auf Als // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Winterstille in Mommark

Von kleinen Hafenorten wie Mommark geht per se ein Zauber aus. Aber in den Wintermonaten, wenn alles still und verlassen ist, wirken diese nochmal so

weiterlesen »