MeerART för to Huus ganz intim

Das Atelier „MeerART / För to Huus“ in Langenhorn (Nordfriesland) mit handgefertigten Wohnaccessoires und Rahmen mit maritimen Motiven // Foto: MeerART/Ralph Kerpa

Heute haben wir mal einen ganz besonderen Beitrag für euch, denn wir möchten euch diesmal nicht nur Arbeiten aus unserem Atelier MeerART för to Huus vorstellen, sondern auch zeigen, wie schön es sein kann, wenn unsere kleinen Kunstwerke bei euch Zuhause einziehen. Wie das geht?

Ganz einfach. Erste Voraussetzung ist natürlich, dass ihr euch für unsere kleinen Schätze vom Meer begeistern könnt. So wie diese liebe Kundin von uns, die bereits mehrfach bei uns zugeschlagen hat. Und das Tolle ist, wir durften sie sogar für euch Zuhause besuchen.

Träumen vom Meer

Vom Meer träumen, das tut wohl jeder Meerverliebte. Unsere Kundin natürlich auch. Darum hat sie sich verschiedene Sommerbilder vom Meer, in diesem Fall die Ostsee ausgesucht. Das große Bild ist ein Canvas mit Keilrahmen und zeigt das kleine Fischerboot, welches in Schönhagen liegt. Ein weiteres (leider nicht im Bild) zeigt den Strand vom Darss. Auch die beiden kleinen Bilder hinter Glas sind von uns. Dort sieht man einen Strandkorb und eine Seilwinde, ebenfalls auf dem Darss aufgenommen.

MeerART Deko und Einrichtungstipps // Foto: MeerART

Auf dem Nachttisch steht eine kleine Strandgut-Lampe von uns mit einem beigen Lampenschirm, die ebenfalls sehr schön in dieses maritime Ambiente passt. Etwas seitlich davon steht eine Auftragsarbeit von uns. Unsere Kundin hatte von ihrem Liebsten einen Metall-Schmetterling geschenkt bekommen und wollte diesen gerne schön in Szene gesetzt wissen. Da sie sich ebenfalls eine Bodenlampe mit indirektem Licht gewünscht hatte, haben wir beides für sie kombiniert. (Auf Wunsch von unserer Kundin durften wir die nur aus der Entfernung ablichten. Es soll definitiv keine Zweite davon geben.) 😉

Wellness und Mee(h)r

Wir durften sogar einen Blick in den Wellness-Bereich für euch werfen. Dort hängt in klein ein Strandkorb von Amrum. Ein Fotoabzug, der auf Alu-Dibond aufgezogen und mit Acrylglas kaschiert ist. Den passenden Rahmen dazu haben wir selbst entworfen und handgefertigt. An der Seite hängt ein Erstlingswerk von Ralph aus seiner s/w-Serie inspired-eyes.

MeerART Deko und Einrichtungstipps // Foto: MeerART

Genau mit dieser s/w-Serie, nach wie vor eine sehr große Leidenschaft von Ralph, geht es auch im Wohnzimmer weiter. Auf inspired-eyes zeigt Ralph nicht nur maritime Impressionen, sondern auch ganz viel Morbides. Im Essbereich hängen zwei Bilder (Fotoabüge), die ebenfalls auf Alu-Dibond aufgezogen und mit Acrylglas kaschiert sind. Sie zeigen eine Blechdose am Strand und einen alten Weidenzaun mit Stacheldraht an der Elbe. Und im Wohnzimmerbereich befindet sich passend dazu ein Bild, das eine Grafittiwand zeigt.

MeerART Deko und Einrichtungstipps // Foto: MeerART

Bei und mit MeerART för to Huus möchten wir zeigen, wie nordisch wohnen mal anders geht. Und zwar nicht in typisch blau und weiß, sondern warm und gemütlich. Da wir eher rustikal eingerichtet sind, freut es uns besonders, dass wir mit dem Besuch bei unserer Kundin zeigen können, dass dieses Konzept auch in einen modernen Einrichtungsstil passt. Wir möchten uns ganz herzlich dafür bedanken, dass wir diese tollen Eindrücke ablichten durften, um sie unseren Lesern zeigen zu können.

Das Atelier „MeerART / För to Huus“ in Langenhorn (Nordfriesland) mit handgefertigten Wohnaccessoires und Rahmen mit maritimen Motiven // Foto: MeerART/Ralph Kerpa

Wer nun neugierig geworden ist, ihr findet unser Atelier in Langenhorn in Nordfriesland – direkt auf dem Weg zu den Inseln und Halligen. An drei Tagen in der Woche bieten wir Liebhabern von maritimen Motiven und Wohnaccessoires die Möglichkeit bei uns zu stöbern. Vielleicht ist ja auch Dein ganz persönliches, handgefertigtes Lieblingsstück „för to Huus“ dabei.

8 Gedanken zu „MeerART för to Huus ganz intim

  1. Moin liebe Claudia

    Gerade habe ich die neue Ausgabe von „Landgang, mein schöner Norden“ gekauft und voller Freude den Artikel über euch und eure Arbeit gelesen…super! Hätte nicht gedacht, dass euch eine Doppelseite gewidmet wird und mich dementsprechend mit und für euch gefreut. 😉
    Und nun seh ich die schönen Dinge im Daheim eurer Kundin hier…ein wirklicher „Aufsteller“ (wie man in der Schweiz zu sagen pflegt )….. in all dem Durcheinander und Handwerkerstress, der hier noch herrscht….Wirklich, wirklich schön !!!!
    Noch hatten wir keine grosse Zeit und Musse, unsere neue Heimat zu erforschen. Es geht einfach alles schleppend voran und die Handwerker scheinen es – durch die vollen Auftragsbücher – auch nicht wirklich nötig und eilig zu haben. Ich habe schon einige Tränen vergossen und richtig laut geflucht ( aber nur im stillen Kämmerlein ), wenn mal wieder der Hammer fiel und die Jungs zu einer anderen Baustelle mussten…
    An der Holsteiner Gelassenheit muss ich wirklich noch GAAANZ viel arbeiten !
    Aber zurück zu euren tollen Stücken: Ich freu mich schon jetzt auf einen Besuch in eurem Atelier denn ich habe schon ein paar Wünsche, die ich mitbringen werde….
    Ich hoffe sehr, dass der schöne Artikel über euch im „Landgang“ neue Interessenten für euch und euer Schaffen generiert.

    Sei lieb gedrückt aus dem sonnigen Schleswig
    Sabina

    1. Moin liebe Sabina,

      das mit der LandGang finden wir auch richtig klasse. Zumal das Interview noch vorgezogen wurde. Eigentlich war es erst für September geplant, aber nun – mehr oder weniger noch zum Saisonauftakt – freuen wir uns natürlich um so mehr.
      Und das wird nicht das Einzige sein. Diesen Monat kommen noch zwei weiter Magazine und, ach was sag ich… lasst euch überraschen. 😉

      Oh je, das klingt reichlich nach Handwerkerfrust. Aber das ist normal. Geht uns eigentlich nicht anders, denn die Handwerker sind oft auf Monate ausgebucht und nehmen meistens schon gar nichts mehr an. Mein Mom, ebenfalls wohnhaft an der Schlei, kann davon auch ein Liedchen singen. Wir warten noch heute darauf, dass zum Beispiel unsere Dachrinne gefixt wird. Wenn wir nicht das Meiste selber oder mit guten Bekannten machen würden, dann wären wir noch lange nicht so weit. Leider fehlt uns selber momentan die Zeit, so dass wir mit den Renovierungen so gar nicht recht weiterkommen.

      Holsteinische Gelassenheit??? Ich dachte ihr Schweizer seid die Ruhe in Person. 😉 Lass dich nicht unterkriegen Süße. Wenn ich etwas gelernt habe – und das als waschechtes Nordlicht – dann mich noch mehr in Geduld üben. Frag mich nicht warum, aber hier oben in NF klappt das irgendwie richtig gut. Hier sind alle viel gelassener und geerdeter, als in HH und Umgebung. Uns tut das richtig gut.

      Wann immer ihr mal die Zeit findet, wir freuen uns auf euch.
      Ganz liebe Grüße von der sommerlichen Westküste,
      Claudia

  2. Moin liebe Nordlichter,

    das habt Ihr gemeinsam mit Eurer Kundin sehr schön eingerichtet mit Euren Schmuckstücken. Hm, Interieur-Design und -beratung wäre vielleicht noch eine zusätzliche tolle Aufgabe für Euch (wenn Ihr nicht schon so viel Arbeit hättet). Dir würde es sicherlich viel Freude bereiten, Claudia.

    Bis bald im hohen Norden und
    liebe Grüße (ohne Küste weit und breit…. seufz)
    Martina

    1. Hallo du Liebe,

      du wirst lachen, aber das ziehen wir in der Tat in Erwägung. Bei der Kunden waren wir ebenfalls beratend tätig und das macht nicht nur riesig viel Spaß, es passt auch prima zu dem, was wir ohnehin schon tun und lieben. Da ich bei uns so oder so für das Setdesign zuständig bin und bei den Fotoshoots dafür sorge, dass alles im rechten Licht ist… why not?!

      Halte durch meine Liebe, es ist nicht mehr lange, dann seid ihr an der geliebten Nordsee und könnt euch die frische Brise um die Nase wehen lassen.

      Allerliebste Grüße,
      Claudia

      1. Moin Du Liebe,
        das ist wirklich eine gute Idee! Und es passt sehr gut zu Eurem Portfolio. Meistens ergibt sich alles so im Leben, wie es sein soll. Es bleibt wie immer spannend.

        Ja, die letzten Tage halte ich noch durch und freue mich schon riesig auf den Urlaub. 🙂 Mehr wie verdient, was für ein Jahr bisher…

        Euch ein wundervolles Wochenende und ganz liebe Grüße
        Martina

      2. Moin du Liebe,

        das stimmt. Manche Dinge ergeben sich und das ist schön.

        Den Urlaub habt ihr euch wohl richtig verdient und ich freue mich schon, wenn ihr auf dem Weg nach Dänemark bei uns vorbei schaut. Ralph wird wohl leider nicht da sein. Manche Termine überschneiden sich einfach.

        Einen schönen Start in die Woche und
        ganz liebe Grüße,
        Claudia

  3. Liebe Claudia,

    auch ich habe gestern die Landgang-Ausgabe mit dem schönen Bericht über Euch gelesen. Ich war total begeistert. Jetzt bekomme ich erst recht Lust, Euch mal zu besuchen.

    Leider weiß ich aber gar nicht, wann es bei Euch überhaupt passt, weil Ihr ja auch viel unterwegs seid.

    Ganz herzliche Grüße <3
    Karin

    1. Moin liebe Karin,

      das freut uns natürlich sehr. Ich habe die LandGang schon seit Jahren im Abo und dort selbst zu erscheinen ist schon toll.

      Du das ist überhaupt gar kein Problem, denn wir haben feste Öffnungszeiten für das Atelier. Immer Do und Fr von 10 bis 18 Uhr und Sa von 10 bis 15 Uhr. Anders ginge es ja gar nicht. 😉

      Ganz liebe Grüße,
      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine neusten Beiträge bewerben

* Die Checkbox fuer die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich habe verstanden und stimme zu.