Kappeln bewusst erleben

Kappeln bewusst erleben // Foto: MeerART
Anzeige

Mehr als nur ein Sommerflirt

Wenn ich an Kappeln denke, dann habe ich sofort die kleine Hafenstadt an der Schlei vor Augen, mit den vielen Restaurants am Hafen und dem Duft von Fisch in der Nase. Segelboote, die sich im Wasser wiegen. Urlauber, die an der Promenade flanieren und Möwen, die mit ihren Rufen ebenfalls zum maritimen Flair beitragen. Kappeln ist aber nicht nur einen Sommerflirt wert, sondern lässt sich gerade jetzt ganz bewusst erleben.

Kappeln bewusst erleben // Foto: MeerART

Kappeln ist definitiv kein Geheimtipp mehr. Das merkt man ganz besonders zur Hauptsaison, wenn zahlreiche Touristen die Hafenstadt erobern und es sich gutgehen lassen.

Kappeln bewusst erleben // Foto: MeerART

Mitunter kann es dann sehr voll werden, was natürlich für den Ort spricht, aber auch dazu führen kann, dass man nicht so recht auskosten kann, was Kappeln abseits der Hafenromantik sonst noch zu bieten hat.

Kappeln bewusst erleben // Foto: MeerART

Das oft unentdeckte Kappeln

Zugegeben, der Hafen von Kappeln ist einfach zu verlockend, aber es lohnt sich auch ein Blick abseits der Hafenpromenade. Nicht umsonst wurde Kappeln oft als Drehort gewählt, und zwar nicht nur für den Landarzt. Wer sich bewusst Zeit nimmt auch einmal abseits der touristischen Pfade auf Entdeckungsreise zu gehen, wird viele kleine, malerische Gassen vorfinden.

Kappeln bewusst erleben // Foto: MeerART

Wie oft in kleinen und älteren Städten üblich, schützen Mauern die Gärten vor allzu neugierigen Blicken. Doch hier und da lässt sich immer mal wieder ein Blick erhaschen. Auch wenn ich persönlich nicht so ein Rosenfan bin, liebe ich den Anblick, wenn sie blühen und sich an die getünchten Fassaden schmiegen. Das ist Altstadtidylle pur, die man gerade zu dieser Jahreszeit ganz entspannt genießen kann.

Kappeln bewusst erleben // Foto: MeerART

Für viele Urlauber gehört das Bummeln zu einem entspannten Urlaub einfach dazu. Auch hier lohnt ein Blick in die kleinen Gassen. Im Bereich rund um den Kehrwieder und der Mühlenstraße befinden sich nachhaltige und innovative Lädchen abseits des Mainstream, wie zum Beispiel 100 Farbspiele (ein Laden für Wolle), Bi de Kark (Kunsthandwerk), Snoflinga (ein Concept Store), Prinz (ein Bioladen) u.v.m.

Kappeln bewusst erleben // Foto: MeerART

Ein wenig wehmütig waren wir, denn an einigen Stellen konnten wir die sonst so gewohnt hyggelige Atmosphäre fotografisch nicht einfangen, da momentan einige Gerüste aufgebaut waren und die Sicht auf die Fassaden versperrten.

Kappeln bewusst erleben // Foto: MeerART

Hafenromantik mit Tradition

Ganz ohne Hafen geht aber auch für uns nicht und unser Lieblingsplatz in Kappeln ist nach wie vor der Museumshafen. Auf dem Weg dorthin schlenderten wir noch an der alten Mühle vorbei. Auch das muss sein, denn ich liebe Mühlen und diese hier ist besonders schön.

Kappeln bewusst erleben // Foto: MeerART

Als wir die Straße zum Hafen überquerten, entdeckten wir einige Neubauten. Ihr Anblick ist noch ein wenig ungewohnt und doch passen sie sich dem maritimen Flair an und der Blick von oben auf die Schlei ist mit Sicherheit traumhaft. Wenn ich mir angucke, wie der Immobilienmarkt in den letzten Jahren explodiert ist, mag ich mir gar nicht ausmalen, was die wohl kosten mögen.

Kappeln bewusst erleben // Foto: MeerART

Doch unser Augenmerk galt dem Hafen mit seinen Traditionsschiffen. Schon vergessene Schiffsbezeichnungen wie „Galeasse“ oder „Schoner“ tauchen hier auf. Im Bereich der dicken weißköpfigen Pfähle ankern hauptsächlich alte oder nach alten Plänen neu gebaute Schiffe. Wir finden, dass gerade die alten Fracht- und Fischerei-Fahrzeuge aus Holz eine Augenweide sind. Ganz besonders, wenn sie so liebevoll restauriert worden.

Kappeln bewusst erleben // Foto: MeerART

Dieser Teil des Hafens ist für uns Hafenromantik pur. Hier lässt sich das maritime Flair ganz bewusst genießen. Ob am Ufer der Schlei oder auf einem der Stege, die man hier ohne Probleme betreten darf. Und obwohl wir das Prozedere kennen, haben auch wir uns heute auf einen der Stege gesetzt und zugesehen, wie die Klappbrücke sich öffnet, Schiffe hindurchfahren und sich dann wieder schließt.

Kappeln bewusst erleben // Foto: MeerART

Für noch mehr herbstliche Eindrücke von Kappeln, möchten wir dir auch folgenden Beitrag ans Herz legen: „Ein sonniger Herbsttag in Kappeln an der Schlei“.

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Ostseefjord Schlei Tourismus.

2 Kommentare zu „Kappeln bewusst erleben“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine neusten Beiträge bewerben

BUCHTIPP //

NEUSTE BEITRÄGE //

Das Atelier „MeerART för to Huus“ in Langenhorn an der Westküste (Nordfriesland) mit handgefertigten Wohn- und Gartenaccessoires sowie Rahmungen mit maritimen Motiven aus den Reportagen von den Küstenregionen an Nord- und Ostsee // Foto: MeerART

Blühfreuden im Winter

Der Winter ist eigentlich die Zeit der Ruhe im Garten. Die meisten Sträucher und Pflanzen haben sich zurückgebildet und warten auf ihr Comeback im Frühjahr.

weiterlesen »