Ein Beachhouse auf Helnæs

Homestory - Ein Beachhouse auf Helnæs in der dänischen Südsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Wie sich wohnen am Meer anfühlt, durften wir auf der dänischen Halbinsel Helnæs erfahren, denn dort hatte uns Karina in ihr wundervolles Beachhouse eingeladen.

Homestory - Ein Beachhouse auf Helnæs in der dänischen Südsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Karina habe ich im letzten Jahr auf der Formland Messe in Dänemark kennengelernt und wir haben schnell gespürt, dass wir dieselbe Leidenschaft zum Outdoorliving teilen. Seitdem sind wir via Instagram verbunden, wo ich täglich ihren schönen Post von ihren Gärten bewundere. Ganz besonders ihr Beachhouse hat es mir angetan, da es so schön zu unserem Thema „Wohnen am Meer“ passt. Als ich sie fragte, ob sie sich einen Beitrag auf MeerART vorstellen könnte, hat sie sofort zugesagt und uns zu sich nach Helnæs eingeladen.

Homestory - Ein Beachhouse auf Helnæs in der dänischen Südsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Ein Sommerhaus in Dänemark

Dänemark ist bekannt für seine Sommerhäuser, und zwar nicht nur bei Urlaubern. Viele Dänen besitzen neben ihrem Hauptwohnsitz auch ein Sommerhaus. Einige vermieten dieses auch für Feriengäste. Bei Karina ist das nicht der Fall. Ihr Sommer- oder Beachhouse, wie sie es liebevoll nennt, nutzen sie ausschließlich selber bzw. teilen es mit Freunden und der Familie, indem sie sie zu sich einladen.

Homestory - Ein Beachhouse auf Helnæs in der dänischen Südsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Bei einem gemütlichen Mittagessen erzählte sie uns, dass der pure Zufall sie zu dem Haus führte. Nach einem schönen Sommertag am Strand mit der Familie sind sie auf dem Nachhauseweg falsch abgebogen und standen auf einmal vor dem Haus, das zu dem damaligen Zeitpunkt auch noch zum Verkauf stand. Schon das ist sehr ungewöhnlich in Dänemark, denn Sommerhäuser werden in der Familie weitergegeben und eigentlich nicht verkauft. Schon gar nicht, wenn es in erster Reihe steht und einen unverbaubaren Blick aufs Meer bietet. Die Finanzkrise vor gut zwölf Jahren hatte viele Dänen allerdings zum Verkauf ihrer Sommerhäuser gezwungen.

Homestory - Ein Beachhouse auf Helnæs in der dänischen Südsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Auf dem Heimweg ging ihnen das Haus mit Blick aufs Meer natürlich nicht mehr aus dem Kopf und sie überlegten, ob es für sie einen Weg geben könnte, dieses Haus – ebenfalls mitten in der Finanzkrise – zu erwerben. Wie man sehen kann, fanden sie einen Weg. Während sie erzählte, zeigte sie uns Bilder von dem Haus, wie es damals aussah und welche Renovierungsarbeiten sie im Laufe der Jahre vorgenommen haben.

Homestory - Ein Beachhouse auf Helnæs in der dänischen Südsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Und sie haben in der Tat drinnen wie draußen einiges getan, um aus dem alten Sommerhaus im 70iger-Jahre-Charme ein hyggeliges Beachhouse zu gestalten. Der neue Holzboden auf der Terrasse ist übrigens ein Coronaprojekt ihres Mannes. Eines, das wir Instagramfollower ebenfalls ausführlich begleiten durften.

Homestory - Ein Beachhouse auf Helnæs in der dänischen Südsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Leben und arbeiten am Meer

Aus dem ehemaligen Sommerhaus ist mit den Jahren so etwas wie ein zweiter Lebensmittelpunkt für die Familie geworden. Inzwischen werden in dem Beachouse nicht nur die Sommer genutzt, sondern auch viel Zeit darüber hinaus. Unter anderem auch zum Arbeiten, denn für Karina sind ihre Gärten erweiterte Showrooms. Viele dieser wundervollen Wohn- und Gartenaccessoires, die man bei ihr sehen kann, vertreibt sie für die jeweiligen Firmen als Verkaufsagentin und das mit großem Erfolg.

Homestory - Ein Beachhouse auf Helnæs in der dänischen Südsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Acht Jahre ist es inzwischen her, dass Karina sich selbständig gemacht hat und ebenfalls wie wir neue Wege geht, um Beruf und Privatleben zu vereinen. Eine weitere Gemeinsamkeit, die uns verbindet, denn auch wir haben vor acht Jahren MeerART ins Leben gerufen und damit hat sich die Art, wie wir leben und arbeiten völlig verändert.

Homestory - Ein Beachhouse auf Helnæs in der dänischen Südsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Immer wieder ließ ich meine Blicke durch den Garten streifen, verharrte am Horizont, wo das Meer in der Sonne glitzerte. Was für ein Paradies, dachte ich mir. Hier kann man wirklich gut leben und arbeiten.

Homestory - Ein Beachhouse auf Helnæs in der dänischen Südsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Dänische Gemütlichkeit

Neben der tollen Aussicht bewundere ich auch die vielen einzelnen Sitzplätze. Man könnte jetzt meinen, dass diese nur zu Showzwecken dienen, aber dem ist nicht so. Alles was hier steht wird auch genutzt. Und die Möbel sehen nicht nur stylisch aus, sie sind auch sau bequem, was man, wie ich finde, nicht immer von Gartenmöbeln sagen kann. Die vielen Laternen und Blumendekorationen machen das Ambiente einfach perfekt. Man möchte verweilen und sich gar nicht mehr trennen.

Homestory - Ein Beachhouse auf Helnæs in der dänischen Südsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Nachdem wir einige Bilder von dem Beachhousegarten für unsere Homestory eingefangen hatten, gingen wir hinunter zum Steg und unterhielten uns über das Leben, die Parallelen und die neue Art zu arbeiten. Es ist spannend zu sehen, wie unterschiedlich unsere Lebenswege in der Vergangenheit waren und uns doch nun so viele Gemeinsamkeiten bescheren. Wie sich Wege kreuzen und es im Leben doch eigentlich keine Zufälle gibt.

Homestory - Ein Beachhouse auf Helnæs in der dänischen Südsee // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Kære Karina. Jeg vil her også gerne sige hjertelig tak for den store gæstfrihed vi mødte, den dejlige mad og vores rigtig gode samtaler.

Wenn du Interesse an den Laternen von a2 living hast, dann schau doch gerne bei uns im Atelier MeerART för to Huus vorbei. 😉

6 Kommentare zu „Ein Beachhouse auf Helnæs“

  1. Liebe Claudia,

    ein wunderschöner Beitrag.
    Herrlich, so zu leben! Als ich zum ersten Mal in Dänemark war, habe ich gleich davon geträumt, hier zu leben. In einem kleinen Sommerhaus, direkt am Meer (aber an der Nordsee) . Daraus ist leider nichts geworden, aber ich habe doch einen Lieblingsort in DK, an den ich immer wieder gern zurück kehre – Vejers Strand, schön hyggelig und nicht so überlaufen.

    Liebe Grüße aus Elmshorn
    Karin

    1. Liebe Karin,

      Dankeschön. Freut uns, dass dir die Homestory gefallen hat. So zu leben ist in der Tat ein Traum und ich glaube, jeder von uns hat schon einmal insgeheim davon geträumt. Ich glaube, uns würde es wohl eher auch an die Nordsee ziehen. Obwohl wir immer sagen, dass beide Meere ihren ganz eigenen Reiz haben.

      Sonnige Grüße aus Langenhorn,
      Claudia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine neusten Beiträge bewerben

BUCHTIPP //

NEUSTE BEITRÄGE //