Der 826. Hafengeburtstag von Hamburg

Die "QUEEN MARY 2" beim Einlaufen in de Hamburger Hafen am 19.07.2014 zum 10 jährigen Jubiläum // Foto: MeerART

Kaum zu glauben, aber das Jahr ist schon wieder um. Mir kommt es so vor, als wenn es noch gar nicht so lange her ist, dass Hafengeburtstag war. Und nun ist es schon wieder soweit, das größte Hafenfest der Welt steht vor der Tür. Inzwischen zum 826. Mal.

Vom 08. Mai bis 10. Mai feiern auf knapp vier Kilometern Hafenmeile, Einheimische und Touristen gemeinsam, ganz egal wie das Wetter ist. Getreu nach dem Motto: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.“ Die Hafenmeile reicht wieder von der HafenCity bis hin zum Museumshafen Oevelgönne.

Wusstet ihr, dass dies auf eine lange Tradition zurück geht? Seit Kaiser Friedrich Barbarossa am 07. Mai 1189 den Hamburgern einen Freibrief ausstellte, der Zollfreiheit für Schiffe auf der Elbe von der Stadt bis an die Nordsee gewährte, begießen die Hamburger die Geburtsstunde ihres Hafens. Ein öffentliches Event wurde daraus aber erst viel später. Ungefähr vor einem Vierteljahrhundert wurde es langsam populär und zieht immer mehr Gäste an.

Die "QUEEN MARY 2" beim Einlaufen in de Hamburger Hafen am 19.07.2014 zum 10 jährigen Jubiläum // Foto: MeerART

Das schöne ist, dass jeder auf seine Kosten kommt. Ob man nun groß mitfeiern will oder einfach nur die Schiffe und Großsegler aus aller Welt aus der Ferne betrachten will. Beides ist möglich. Das maritime Großereignis beginnt traditionell am Freitagmittag mit dem internationalen ökumenischen Eröffnungsgottesdienst in der Hauptkirche St. Michaelis. Gefolgt von der offiziellen Eröffnung auf dem Museumsschiff Rickmer Rickmers, die die große Einlaufparade der Wasserfahrzeuge einläutet. Wir wünschen allen nicht nur viel Spaß, sondern auch ganz viel Sonnenschein. 😉

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Deine neusten Beiträge bewerben

BUCHTIPP //

NEUSTE BEITRÄGE //

Dachbodenfunde - Handgewebtes, antikes Leinen // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Antikes Leinen von Hand gewebt

Heute möchten wir euch einen ganz besonderen Schatz aus unserem Atelier vorstellen, und zwar Produkte, die aus antikem Leinen entstehen. Leinen, welches nicht nur sehr

weiterlesen »
Zu Besuch im sAIL.aRT.sTUDIO bei Inès Neumann // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Zu Besuch im sAILaRTsTUDIO

Viele haben schon die kunstvollen alten Segel bei uns im Atelier bewundert. Zeit die begnadete Künstlerin einmal selbst vorzustellen. Dafür haben wir Inés Neumann in

weiterlesen »