Zwischen Rügen und Usedom

Fischerboote an der Ostsee in dem kleinen Hafen von Devin // Foto: MeerART

Wir wollten uns Mal auf die Suche nach lauschigen Ecken an der Küste, zwischen den beiden beliebten Urlaubsinseln, in Mecklenburg-Vorpommern machen. Diesmal sind wir ganz ohne Vorbereitung einfach drauf los, um zu sehen was uns erwarten würde.

Unser erster Stopp sollte der Ort Devin sein. Diese Moränenlandschaft gehört zum Naturschutzgebiet Halbinsel Devin. Hier fanden wir einen süßen kleinen Hafen, den es sich wirklich anzugucken lohnt. Würde man Punkte verteilen, bekäme er beim Romantikfaktor zehn Stück von uns. Da es sonst für uns nicht so viel zu entdecken gab, sind wir dann weiter an der Küste entlang. Am sogenannten Strelasund gibt es viele kleine Häfen, leider kommt man nicht so gut an alle heran. Weiter an der Kormorankolonie bei Niederhof vorbei, schien wir wieder Glück zu haben.

Manchmal ist es der Zufall, der einen an solche Orte bringt. Wir sahen das Schild Fischereihafen Stahlbrode und waren neugierig geworden. Für viele ist Stahlbrode als Fährverbindung zwischen Festland und Glewitz auf der Insel Rügen bekannt. Diese verkehrt jedes Jahr von April bis Oktober. Aber wie wir selber feststellen konnten, hat der kleine Fischereihafen noch mehr zu bieten, als nur die Fährverbindung nach Rügen.

Fischerboote in einem kleinen Hafen von Stahlbrode // Foto: MeerART

Soweit das Auge reicht sieht man überall kleine Fischerbote, die wie kleine Nussschalen im Wasser hin und her geschaukelt werden. Wenn man über die Holzstege vorbei an den ganzen Fischernetzen und Eimern geht, kann man sich richtig ausmalen, was hier morgens nach dem Fischfang los sein muss. Doch das haben wir leider verpasst.

Fischernetz auf einer Palette // Foto: MeerART

Schnitzereien an einem Baumstamm // Foto: MeerARTJetzt zur Mittagszeit fliegen uns höchstens jede Menge Schwalben im Tiefflug um die Ohren und der Duft von frischen Räucherfisch ist nur noch schwach wahrnehmbar. Nirgendwo kommt so richtig Hektik auf, nicht einmal wenn die Fähre von Rügen anlegt, um Touristen Ein- oder Auszuladen. Wir schlendern noch ein wenig weiter Richtung Naturbadestrand und dem Campingplatz. Auf dem Weg dorthin kommen wir an einem Marterpfahl und einem sogenannten Seelenverkäufer, (ein nicht mehr voll seetüchtiges Wasserfahrzeug, das die „Seelen“ der Passagiere und Besatzungsmitglieder „verkauft“). Anscheinend haben auch stille Örtchen wie dieses hier ihren eigenen Gruselfaktor. Entlang am Ufer des Strelasundes ist überall Ruhe zu spüren. Manchmal ist es echt vom Vorteil, wenn Orte nicht immer gleich touristisch überlaufen sind. 😉

Wir sind schon ganz gespannt was uns noch so alles erwarten wird auf unseren Trip zwischen Rügen und Usedom…

Lubmin

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Kühlungsborn – Seebad mit „mexikanischem“ Flair

Kühlungsborn ist ein wenig wie Disneyland, wunderschön und irgendwie auch unwirklich. Die mediterrane Bäderarchitektur erinnert mich an manchen Stellen total an Mexiko. Auch wenn es für Norddeutschland eher ungewohnt ist, finde ich das total klasse, gerade weil wir selber privat das Mexikanische mit dem Maritimen mischen. Aber auch die historischen Stadtvillen um 1900 haben nach wie vor ihren Platz hier. Sie sind architektonische Denkmäler und komfortable Hotels zugleich. Mal ein Turm, mal ein Erker oder Balkone in allen erdenklichen Formen, alle eigenwillig für sich. Jedes Gebäude hat seinen eigenen Charakter,

Weiterlesen »
Kultur erleben in Schleswig an der Schlei // Foto: MeerART

Kultur erleben in Schleswig

Anzeige // Heute möchten wir euch Schleswig mal von einer ganz anderen Seite zeigen, denn kulturell hat die Wikingerstadt so einiges zu bieten. Kommt mit uns auf eine kleine Entdeckungsreise.

Weiterlesen »
Pelzerhaken – Darf´s ein bisschen Hawaii sein // Foto: MeerART

Die Lübecker Bucht erblüht zu neuem Glanz

Kilometerlange Sandstrände an der Lübecker Bucht Lübecker Bucht, das bedeutet vor allem kilometerlange Sandstrände, jede Menge Ostseebäder gepaart mit einer Flut von Kindheitserinnerungen. Wann immer Freizeit möglich war und es an die Ostsee ging, fuhren wir an die Lübecker Bucht. Warum ausgerechnet hierher?

Weiterlesen »

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Suche

BUCHTIPP//

Erscheinungsdatum: 13.12.2023
Autoren: Claudia Kerpa, Ralph Kerpa
Preis: 45,00 EUR
E-Book: 17,99 EUR
Gebundene Ausgabe: 134 Seiten
ISBN-13: 978-3758309694
Verlag: Books on Demand

Buch bestellen bei:
BoD oder Amazon

NEUSTE BEITRÄGE //

MeerART Shirtladen - Shirts und Hoodies mit Meer-Sprüchen
Rabattaktion bis zum 06.04.24

20%

Auf alles im Shop. Nicht mit anderen Gutscheincodes kombinierbar.

Hol dir die fangfrischen Neuigkeiten mit unserem Newsletter!

Verpasst keine Neuigkeit und holt euch die MeerART // Flaschenpost. Einmal im Monat halten wir euch so über alle Aktivitäten rund um MeerART auf dem Laufenden.
Detailtiere Informationen zum Versand unseres Newsletter, findet ihr in den Datenschutzhinweisen. Ihr habt natürlich jederzeit die Möglichkeit das Abonnement mit nur einem Klick wieder zu kündigen.