Das HafenKaffee in Husum

Das zauberhafte HafenKaffee von Petra und Gunner Althausen in Husum // Foto: MeerART / Ralph Kerpa
Anzeige

…mit Liebe zum Norden und zum Besonderen!

Husum ist nicht mehr länger nur das Tor zur Hallig-Welt, sondern es eröffnet dir auch die Tür in eine wunderbare Kaffeewelt. Wir freuen uns so sehr, dass wir diese Neuentdeckung mit euch teilen dürfen. Die Rede ist vom HafenKaffee in Husum – ein ganz bezauberndes Café direkt am Hafen.

Die wunderbare Welt des Kaffees ist die Leidenschaft von Petra und Gunnar Althausen und diese Leidenschaft möchten sie mit vielen Genussliebhabern teilen. Im Herbst 2017 eröffneten die beiden bereits das Husumer Kaffeekontor. Ein Onlineshop mit dem Ziel, ihre Kunden auf eine kleine Reise durch die Welt der vielfältigen Genüsse mitzunehmen. Ein Jahr später ergab sich die Möglichkeit ein kleines Café zu übernehmen.

Das zauberhafte HafenKaffee von Petra und Gunner Althausen in Husum // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

So schön, dass die beiden diese Chance nutzten, denn seit der Eröffnung im Dezember letzten Jahres ist Husum um eine ganz besondere Attraktion reicher. Genussliebhaber von hochwertigen Kaffee-, Tee- und Schokoladenspezialitäten aus der ganzen Welt dürfen sich in diesem wundervollen Ambiente verführen lassen.

Zauberhaftes HafenKaffee

Die Lage des Cafés, direkt am Husumer Hafen, ist an sich schon ein Träumchen. Auch das wunderbar sanierte Gebäude, in dem das HafenKaffee beherbergt ist, dürfte schon viele Blicke auf sich ziehen. Aber vermutlich nur so lange, bis man die Treppen zum Café hinaufsteigt, eintritt und sich vom zauberhaften Ambiente verführen lässt.

Das zauberhafte HafenKaffee von Petra und Gunner Althausen in Husum // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Uns persönlich gefällt die Mischung aus nordischer Frische und einem Hauch Exotik sehr gut. Und die spiegelt sich sowohl bei den Produkten selbst, als auch in der Ausstattung wider. Obwohl das eigentliche Café ziemlich klein ist, wirkt es erfrischend offen und freundlich. Einfach hyggelig. Ganz besonders jetzt zur kalten Jahreszeit ist dieses kuschelige Ambiente einfach nur urig. Und im Sommer, da stehen dann jede Menge Plätze mit Blick auf den Hafen, vor der Tür bereit.

Das zauberhafte HafenKaffee von Petra und Gunner Althausen in Husum // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Ich liebe das rustikale Ambiente. Eine Mischung aus Industriecharme und Kolonialstil, gespickt mit einer Priese nordischer Gemütlichkeit. Das Thema Kaffee ist im HafenKaffee natürlich allgegenwärtig. Überall befinden sich liebevoll arrangierte Accessoires zum Thema. Jedes noch so kleine Detail ist mit Bedacht ausgesucht und liebevoll arrangiert. Egal wohin du blickst, du spürst einfach, dass hier jede Menge Liebe und Herzblut, sowohl in den Räumlichkeiten, als auch bei den Produkten, die hier von Petra und Gunnar angeboten werden, steckt. Es geht uns nicht oft so, aber hier haben wir uns auf Anhieb wohlgefühlt. Ein Ort, der auf ganzer Linie zum Verweilen und Genießen einlädt.

Das zauberhafte HafenKaffee von Petra und Gunner Althausen in Husum // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Die Liebe steckt im Detail

Wir hatten das Glück, die beiden schon vor ihrer HafenKaffee-Eröffnung kennenzulernen und durften bereits im Vorhinein ihre Welt des Kaffees entdecken. Jedes einzelne Produkt haben die beiden sorgfältig und mit Bedacht ausgewählt. Ihre Kaffeemischungen zum Beispiel werden in einer kleinen Hamburger Manufaktur nach ihren Ideen mit Herz und Hand geröstet.

Das zauberhafte HafenKaffee von Petra und Gunner Althausen in Husum // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Selbst bei der Verpackung haben sie nichts dem Zufall überlassen. Nicht nur das Design ist mega gut gelungen (sammlerverdächtig), sondern die Verpackungen lassen sich auch alle wieder verschließen, damit das wundervolle Aroma nicht so schnell verloren geht. Die Namen ihrer Kaffeesorten haben nicht nur einen Bezug zum Herkunftsland der Bohne, sondern auch zu den dort tatsächlich vorkommenden Frauen- oder Männernamen. Und trotzdem hast du das Gefühl, als würde dich die nette Nordfriesin oder der nette Nordfriese von nebenan anlachen.

Das zauberhafte HafenKaffee von Petra und Gunner Althausen in Husum // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Auch das Thema Nachhaltigkeit ist den beiden sehr wichtig. Wer zum Beispiel auf seine Kaffeepads nicht verzichten möchte, bekommt hier eine Kapsel, die sich kompostieren lässt. Und auch die Coffee-To-Go-Becher sind aus natürlichen Rohstoffen wie Bambus oder Kaffeesatz gefertigt.

Genuss auf ganzer Linie

Ich liebe es, wenn dir schon beim Betreten der verführerische Duft von Kaffee in die Nase steigt. Irgendwie fühlt man sich dann gleich so heimelig. Wenn du am Tresen stehst und das Blubbern und Zischen der Espresso-Maschine vernimmst, dann steigt richtig die Vorfreude auf den gleich folgenden Genussmoment. Und wie gesagt, wer keinen Kaffee mag, muss gar nicht traurig sein, denn es gibt verschiedene Teevariationen oder Kakaogenüsse und wer es lieber mag, auch Kaltgetränke.

Das zauberhafte HafenKaffee von Petra und Gunner Althausen in Husum // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Ein guter Kaffee am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen. Lach.. ob das zutrifft weiß ich nicht so genau, aber den Tag mit einem leckeren Frühstück im HafenKaffee zu beginnen, könnte einen großen Anteil an einem schönen Tag haben. Ihr könnt zwischen vier Frühstücksvariationen wählen und die auch noch nach Herzenslust erweitern.

Das zauberhafte HafenKaffee von Petra und Gunner Althausen in Husum // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Sollte der Tag schon vorangeschritten sein, gibt es natürlich auch Rettung für den kleinen Hunger zwischendurch. Ihr habt die Wahl zwischen Flammkuchen, Tomatensuppe, Milchreis, Waffeln oder die originellen frisch und lecker belegten Rettungsringe (manch einer würde auch Bagel sagen). Und für Kuchenleckermäuler ist natürlich auch gesorgt.

Das zauberhafte HafenKaffee von Petra und Gunner Althausen in Husum // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Yummi, während Ralph sich eine Frühstücksvariation hat schmecken lassen, habe ich meinen Tag süß gestartet. Erst habe ich ein Stück Eierlikörkuchen und einen Milchreis vernascht und später, ich mag es gar nicht laut sagen, auch noch einen Käsekuchen verschlungen. Hinterher war ich zwar papp satt, aber die Versuchung war einfach zu groß. Denn worauf ihr euch im HafenKaffee verlassen könnt ist, dass alles entweder mit Liebe gebacken oder mit Liebe gefunden wurde.

Hafenkaffee trifft Kaffeekontor

Ob Kaffee, Schokolade oder Tee, alles was ihr im HafenKaffee genießen dürft, könnt ihr auch mit nach Hause nehmen. Die Regale stehen voll mit allerlei Genussverführungen. Und wenn der nächste Husum-Besuch noch etwas länger auf sich warten lassen sollte, dann gibt es reichlich Nachschub im Husumer Kaffeekontor – dem Onlineshop.

Das zauberhafte HafenKaffee von Petra und Gunner Althausen in Husum // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

…mit Liebe zum Norden und zum Besonderen! So steht’s geschrieben auf der Menükarte und das haben Petra und Gunnar auf eine ganz besondere Art und Weise in ihrem HafenKaffee umgesetzt. Wir wünschen den beiden von Herzen ganz viel Erfolg und jede Menge Genussmomente, sowohl auf eigener, als auch auf Kundenseite.

HafenKaffee
Schiffbrücke 3
25813 Husum

Öffnungszeiten ab Januar:

Montag: 10 bis 17:30 Uhr
Dienstag : 10 bis 17:30 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 9 bis 17:30 Uhr
Freitag: 10 bis 17:30 Uhr
Samstag und Sonntag: 10 bis 17:00 Uhr

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem HafenKaffee Husum.

10 Kommentare zu „Das HafenKaffee in Husum“

  1. Karin Vietheer

    Liebe Claudia,
    dies hübsche Café kommt gleich auf meine Merkliste für den nächsten Husum-Besuch.
    Eure Bilder waren direkt eine Einladung dazu.

    Liebe Grüße
    Karin

    1. Moin liebe Karin,

      das freut mich sehr. Die beiden haben da ein ganz bezauberndes HafenKaffee erschaffen. Es ist so gemütlich und der Kaffee ist super lecker.

      Ganz liebe Grüße,
      Claudia

  2. Petra Clauder

    Einfach nur wunderschön! Danke für den tollen Beitrag ihr Lieben❤! Moin Moin aus Vorarlberg in den geliebten Norden ❤❤❤

    1. Moin liebe Petra,

      sehr gerne. Freut uns, dass dir unser Café-Tipp gefällt. Die beiden haben das aber auch ganz zauberhaft gemacht. Schön, wenn es noch oder wieder so gemütliche Cafés gibt und dazu noch in so einter Traumlage.

      Liebe Grüße von der Westküste,
      Claudia

  3. Hallo!
    Ein wunderschönes Cafe`, ich nehme es gleich als Tipp auf meine Gastronomie-Empfehlungsliste für meine Feriengäste!
    Grüße aus der Harmschool!

    1. Moin liebe Jutta,

      ach wie schön, da werden die beiden sich aber freuen. Das Café ist wirklich ganz zauberhaft. Solltest du unbedingt auch mal hin, wenn du wieder in der Heimat bist. Und zu uns natürlich. 😉

      Übrigens, wir haben uns sehr gefreut von dir hier zu lesen.

      Herzliche Grüße,
      Claudia

  4. Moin du Liebe
    Dieser Tipp hat mich sehr gefreut , genau wie die schönen Fotos von diesem hübschen Cafe. Leider sind wir bei unserem letzten Husum Besuch nicht dort eingekehrt , was wir aber gerne nachholen werden. Lecker Käffchen und Käsekuchen klingt wirklich sehr verlockend ;-))
    Frische Grüsse von der Schlei
    Sabina

    1. Hallo meine Liebe,

      das dachte ich mir gleich, dass dir dieses süßes kleine HafenKaffee gefallen wird. Die beiden haben das Café erst im Dezember eröffnet, von daher konntest du es noch gar nicht gesehen haben. Dafür dürft ihr beim nächsten Husumbesuch um so mehr genießen. 😉

      Liebe Grüße von der Westküste,
      Claudia

  5. Hallo, gerne würde ich meinen Eltern, die in Husum Urlaub machen einen Frühstücksgutschein für Neujahr oder den Tag danach bei euch schenken, geht das, habt ihr da offen?
    Gruß Andrea

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine neusten Beiträge bewerben

BUCHTIPP //

NEUSTE BEITRÄGE //

Das Atelier „MeerART för to Huus“ in Langenhorn an der Westküste (Nordfriesland) mit handgefertigten Wohn- und Gartenaccessoires sowie Rahmungen mit maritimen Motiven aus den Reportagen von den Küstenregionen an Nord- und Ostsee // Foto: MeerART

Blühfreuden im Winter

Der Winter ist eigentlich die Zeit der Ruhe im Garten. Die meisten Sträucher und Pflanzen haben sich zurückgebildet und warten auf ihr Comeback im Frühjahr.

weiterlesen »