Das Ostsee Resort Damp

Ostsee Resort Damp // Foto: MeerART

Für uns ist Damp irgendwie das Retro-Seebad an der deutschen Ostseeküste. Es liegt auf der Halbinsel Schwansen zwischen Eckernförder Bucht und der Schlei. Der 70er Jahre-Charme steckt noch tief in dem Ferienzentrum, dennoch wurden schon viele Modernisierungen durchgeführt, um das Seebad den wachsenden Bedingungen anzupassen. Die vielen Namenswechsel geben einem das Gefühl, dass das Seebad sich noch nicht ganz gefunden hat. In den 1968er Jahren, als die Gemeinde die Planung des Ferienzentrum aning, lief dies noch unter dem Namen „Damp 2000“. In den 1980er Jahren wurde es in „Ostseebad Damp“ umbenannt. Seit 2011 trägt der Ort nun den Namen ostsee resort damp.

Strandkörbe am Strand von Damp // Foto: MeerART

Aber Damp ist nicht nur Ferienzentrum, schon während der Bauphase wurde das Konzept einer rein touristischen Anlage geändert und um einen klinischen Teil erweitert. So entstand 1974 die Ostseeklinik Damp und die Kurklinik bzw. etwas später die Reha-Klinik. Und somit ist Damp das Urlaubs- und Genesungsbad schlechthin. Wer es lieber etwas privater mag, kann seinen Urlaub auch in verschiedenen Block- oder Zeltdachhäusern verbringen. Sie bieten genügend Platz für einen entspannten Urlaub und strahlen ländlichen Charakter aus.

Strandkörbe am Strand von Damp // Foto: MeerART

Der feine Sandstrand in Damp ist der Hammer und lädt zu jeder Menge Spaß und Freizeitmöglichkeiten ein. Egal ob man relaxen oder sportlich aktiv sein möchte. Man muss sich nur entscheiden, ob man Beachball spielen, Wasserski fahren, segeln oder surfen will. Ihr seht ein abwechslungsreiches Programm.

Strandkörbe am Strand von Damp // Foto: MeerART

Das Besondere, der Strand ist Kurtaxe frei. Aber auch das Umland lädt zu einer Vielzahl von Aktivitäten ein, z.B. joggen, golfen, Tennis, Radfahren auf den vielen schönen Radwegen oder man macht einen Abstecher zum Gut Damp, welches auch in der ZDF-Serie „Der Landarzt“ zu sehen ist.

Ostsee Resort Damp // Foto: MeerART

An trüben Tagen lohnt sich der Ausflug zum Museumsschiff „Albatros“, dort kann man die Ostsee von der Urzeit bis heute entdecken. Wer dennoch nicht auf Badespaß verzichten mag kann sich im Meerwasserschwimmbad mit Saunalandschaft oder im fun & sport center austoben. Das alte „Aqua Tropicana“ ist allerdings 2012 geschlossen worden und wird durch ein neues Entdeckerbad ersetzt. Dieses wird am 22. Juni 2014 seine Pforten öffnen.

Ostsee Resort Damp // Foto: MeerART

Aber auch Skipper kommen voll auf ihre Kosten. In Damp gibt es einen Yachthafen mit 14 Stegen und 365 Liegeplätzen. Einer für jeden Tag im Jahr. 😉 An diesem wird seit einiger Zeit auch umfassend modernisiert. Stege und auch die Versorgungssäulen für Strom und Wasser werden erneuert. In Zukunft wird es auch einen Kassenautomat geben, an dem die Gastlieger ihre Hafengebühr entrichten können.

Ostsee Resort Damp // Foto: MeerART

Damit bei Ostwinden die Boote zukünftig ruhiger liegen, wird auch der Wellenschutz verbessert. Hierzu wird die Spundwand am Steg L, der den Außen- und Innenhafen trennt, bis kurz vor den Grund verlängert. Am Gastliegersteg ersetzen Stahldalben am Stegende die Holzdalben. Diese Maßnahme gewährt besonders Großseglern bei aufgewühlter See eine sicherere Lage.

Ostsee Resort Damp // Foto: MeerART

Unsere Aufnahmen sind schon etwas älter, denn es ist eine Weile her, dass wir hier waren. Von daher sind wir schon sehr gespannt darauf, wieder her zu kommen und die ganzen Erneuerungen zu besichtigen und zu dokumentieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine neusten Beiträge bewerben

BUCHTIPP //

NEUSTE BEITRÄGE //