MeerART wird vier

Wir von MeerART feiern heute unser vierjähriges Bestehen

Eine InselAuszeit im „Mein Inselhotel“ auf Amrum // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Beim Blick auf den Kalender können wir es noch gar nicht ganz fassen… schon wieder ein Blog-Jahr vorbei, in dem wir euch auf MeerART mit auf die Reise nehmen konnten und mit euch unsere Erlebnisse teilen durften. Dieses Jahr war für uns in vielerlei Hinsicht ganz besonders aufregend und bewegend.

Bewegendes…

Neben unseren Erlebnissen an der Küste stand natürlich auch unsere Haussuche nach wie vor im Vordergrund. Wie wir in unserem Beitrag: „Tauschen Elbe gegen Nordsee“ bereits berichtet haben, konnten wir die Suche nun endlich beenden. Total gerührt waren wir von der überwältigenden Anzahl an Glückwünschen, die wir von euch allen erhalten haben. So herzlich, so lieb, so mitfühlend. An dieser Stelle einfach noch mal ein dickes Dankeschön dafür.

Eine grandiose InselAuszeit auf Amrum mit einer ganz besonderen Überraschung // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Ab heute sind es noch genau zwei Monate bis zur Schlüsselübergabe, dann können wir endlich loslegen. Für uns erfüllt sich dann unser Traum vom eigenen Atelier und das ganz nah an unserem SeelenMeer. Und wer weiß, vielleicht sehen wir dich/euch dann bei uns in Langenhorn. Wir freuen uns drauf. 🙂

Neues…

Ein schöner Nebeneffekt war natürlich, dass wir, wann immer wir uns ein Objekt angeschaut haben, versucht haben, auch Beiträge für MeerART mitzubringen. Ich glaube, das ist uns ganz gut gelungen. Wenn ich rückblickend betrachte, wo wir überall gelandet sind.

Ausflug zur Hamburger Hallig an der Westküste in Nordfriesland // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Allein nur die vielen, süßen Badestellen an der Nordseeküste, von denen wir vorher noch nie etwas gehört hatten, oder das Naturschutzgebiet Beltringharder Koog. Das haben wir nicht nur in unser Herz geschlossen, sondern mehr oder weniger direkt vor der Haustür. Das alles macht richtig Lust auf mehr.

Aufregendes…

Neben der Nordsee stand aber auch die Ostsee und vor allem Fehmarn ganz oben im Kurs. Dank unserer Kooperation mit dem TSF durften wir in diesem Jahr die Insel noch einmal ganz neu entdecken und kennenlernen. Auch wenn die Insel eh schon fest in unserem Herzen verankert war, haben uns die neuen Erlebnisse die Insel noch wieder ein Stück näher gebracht.

Inselauszeit auf Fehmarn der Sonneninsel in Ostholstein // Foto: MeerART

Darum freuen wir uns auch schon jetzt auf die nächsten Touren, denn wir wissen, dass da noch einiges Spannendes auf uns und somit auch auf euch zukommt. Also lasst euch überraschen 😉

Spannendes…

Bei aller Vorfreude auf die neue Heimat und die Tatsache, dass viele unserer Lieblingsorte von nun an ganz nah bei uns und ohne lange Anreisewege zu bewältigen sind, schwingt auch ein wenig Wehmut mit. Ganz besonders bei Ralph, denn er liebt den Hamburger Hafen. Dieser wird von nun an nicht mehr ganz so fix zu erreichen, aber definitiv nicht aus der Welt sein.

Impressionen aus dem Hamburger Hafen // Foto: MeerART

Es ist vor allem die Geschichte des Hafens, die ihn so sehr fasziniert. Auch wenn nicht immer alles grün ist, was aus dem Hafen zu hören ist, strahlt auch er ein Hauch von Magie und Nostalgie aus. In diesem Blog-Jahr haben wir viel über Schiffe berichtet.

Impressionen aus dem Hamburger Hafen // Foto: MeerART

Neben den großen Pötten, die zum Hafen genauso dazu gehören wie die Containerbrücken, lag unser Augenmerk aber vielmehr auf der Traditionsschifffahrt. Vor allem im Museumshafen Oevelgönne durften wir viele Einblicke erleben und den ehrenamtlichen Mitarbeitern bei ihrer Arbeit über die Schulter gucken.

Auf ein Neues…

Alles in allem war das wieder ein total spannendes und aufregendes Blog-Jahr für uns. Wir sind aus tiefstem Herzen dankbar für die vielen Erfahrungen, Erlebnisse oder Momentaufnahmen und seien sie noch so klein. Unser Leben ist mit MeerART um so vieles reicher geworden.

Das Team von MeerART - Claudia und Ralph Kerpa // Foto: MeerART

Einen Großteil habt ihr selbstverständlich dazu beigetragen, indem wir unsere Erlebnisse mit euch teilen dürfen und ihr uns stets mit Liebe und positivem Feedback begegnet. Danke dafür.

Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Blog-Jahr mit euch.

Von Herzen euer MeerART-Team,
Claudia und Ralph

15 Gedanken zu „MeerART wird vier

  1. Herzliche Glückwünsche, Ihr Lieben!
    Vielen Dank, dass Ihr mich immer mitnehmt in Ecken und Regionen, die ich noch nie zuvor mit Namen gehört hatte… 😉 Jetzt habe ich dank Euch eine so lange Liste mit Orten, die ich gerne sehen möchte, dass ich wohl hundert Jahr alt werden muss, um sie alle sehen zu können. Da das wenig wahrscheinlich ist, freue ich mich auf ein weiteres Jahr mit Euch.
    Tausend Dank und eine dicke Umarmung von
    Martina

    1. Dankeschön du Liebe,

      weist du was mich jetzt eigentlich am meisten freut? Nicht nur, dieser liebevolle Kommentar von dir, sondern, dass du schon so lange dabei bist und wir dich immer noch begeistern können. 🙂 Das ist einfach großartig.

      Mit der Liste sagst du was… was meinst du wie es uns geht. Wir haben bisher nur einen ganz kleine Teil von Nord- und Ostsee bereist. Da wartet noch so viel, was entdeckt werden möchten. Wenn wir uns oben eingelebt haben, fangen wir mit Dänemark erstmal an. Da kommen wir dann bestimmt noch mal auf dich zurück.

      Lass dich ganz lieb zurück umärmeln.
      Herzlichst,
      Claudia

      1. Oh ja bitte, kommt auf mich zu, wenn Ihr Dänemark entdecken wollt. Seit fast 25 Jahren bereisen wir Dänemark und auch wenn wir mittlerweile unsere Lieblingsecke gefunden haben, haben wir von Bornholm, Seeland, Fünen, Als, Jütland Norden, Osten und Westen doch einiges gesehen. 😉 Ich liebe Dänemark!
        Wenn es soweit ist, ruf an.
        Liebste Grüße zurück
        Martina

      2. Das machen wir auf alle Fälle. Auf so viel Erfahrung kommen wir gerne zurück. 🙂

        Ha.. weißt du was mir da gerade auf- bzw. einfällt? Wenn ihr wieder nach Dänemark reist, mit unserer neuen Bleibe liegen wir definitiv auf eurer Reiseroute. 😉

        Herzlichst,
        Claudia

  2. So Ihr Lieben wir bedanken uns für so viele wundervolle Berichte und wunderschöne Fotos von Euch beiden. Wir Eure Leser sind die beschenkten .Ich persönlich freue mich jeden Tag auf Euch und wenn es mal morgens nicht so klappt mit den nachsehen, den wird es spätestens mittag aber höchste Zeit.ICH wünsche Euch alles erdenklich Gute und weiterhin so viel Spaß. Vielleicht lerne ich Euch ja mal persönlich kennen, sollte ich nochmal nach St.Peter Ording kommen
    ALLES LIEBE UND VIEL GLÜCK FÜR VIELE.JAHRE MIT EUCH

    1. Liebe Gerti,

      ein ganz dickes Dankeschön für deinen lieben Kommentar. Ganz besonders auch, weil du uns in der Tat schon lange begleitest und uns jeden Tag auf Facebook so liebe Zeilen hinterlässt.

      Ich glaube, wir fühlen uns alle beschenkt, wir, dass wir unsere Erlebnisse mit euch teilen dürfen und ihr, dass ihr so viel Freude daran habt. Also auch von uns ein ganz dickes Dankeschön.

      Wir freuen uns so sehr, dass wir bald unser Atelier in Langenhorn haben werden und ihr uns dort dann alle besuchen kommen könnt.

      Herzliche Grüße,
      Claudia und Ralph

  3. Moin ihr beiden,

    ich bin ja man erst ganz kurz dabei, aber auch ich verfolge immer ganz gespannt jeden Tag die Einträge und freue mich immer schon darauf. Nach und nach hangele ich mich durch den Blog (werde aber noch ganz schön zu tun haben) und entdecke immer wieder total schöne und interessante Berichte. Auch alles was Hamburg betrifft gefällt mir, weil ich die Stadt liebe.
    DANKE für die schönen Berichte und die tollen Bilder. Man merkt, mit wieviel Liebe ihr das macht.
    Ein schönes Wochenende wünscht euch allen
    Sabine

    1. Moin liebe Sabine,

      herzlichen Dank für deine lieben Zeilen und das damit verbundene Kompliment. Das ist total schön zu lesen, dass wir mit unseren Beiträgen so viele Menschen erfreuen können. Auch, dass sogar noch die älteren Beiträge interessant sind. Ich glaube, mittlerweile ist dort eine ganz schöne Entwicklung zu sehen. Anfang wussten wir noch gar nicht so recht worauf wir uns einlassen und so nach und nach ist das ganze gewachsen. Du wirst lachen, selbst für uns ist es schön, immer mal wieder auf alte Beiträge zu gucken. Das ist wie ein Tagebuch aus dem Leben, nur dass eben alle es lesen können. 😉

      Dir auch ein ganz zauberhaftes und hoffentlich sonniges Wochenende.

      Liebe Grüße,
      Claudia

  4. Hallo Ihr Beiden,
    da schliesse ich ich den Glückwünschen gleich mal an!!!
    Wie die Zeit vergeht……
    Ihr werdet ja demnächst die Küsten jenseits der Langrenze erkunden…. da gibt es viel Spannendes zu entdecken.
    Ihr seit ja diejenigen die nicht die Hotspots des Tourismus ergründet, sondern die schönen unberührten Ecken.
    Ich bin gespannt….
    Für uns gehts die Woche nach Nörre Lyngby an der Jammerbucht…..Ruhe finden und Kraft für die nächsten Aufgaben tanken……
    Liebe Grüsse und weiter so!!!!
    Harald

    1. Moin lieber Harald,

      herzlichen Dank.
      Du sagst es… die Zeit vergeht unaufhörlich.

      Das stimmt, wer die Hotspots liebt ist bei uns falsch. Auf die Erkundung der Küsten von da oben aus freuen wir uns schon riesig. Ganz besonders auf die vielen, kleinen Naturparadiese. Vor vielen Jahren waren wir schon mal oben an der Grenze unterwegs und total begeistert. Schade, dass wir dieses Jahr noch den Vogelzug und die „schwarze Sonne“ verpassen, aber im nächsten Jahr kann uns nichts mehr stoppen.

      Nörre Lynngby hört sich total spannend an. Musste schnell mal gucken wo es genau liegt und habe mir auf Google ein paar Bilder angeschaut. Das wäre auch was für uns. Euch wünschen wir auf jeden Fall, dass ihr ganz viel Kraft tankt und eine tolle Auszeit habt.

      Ganz liebe Grüße von den beiden Nordlichtern,
      Claudia und Ralph

      1. Jetzt ist die richtige Zeit, es sind kaum Leute da oben.

        Aber auch im Januar bei totalem Schneesturm über den Damm nach Römö…..oder an einem klaren Frosttag einen Strandspaziergang machen…..es sind keine Menschen zu sehen. ( Das geht auch bei Nebel, man geht am Wasser entlang, dreht irgendwann um und kommt so wieder zu seinem Auto)
        Aber es hat eben auch keine Gaststätte auf, auch die Fischräücherei in Havneby hat zu im Winter.
        Bleibt der Bäcker: Havnebyvej 214, 6792 Römö, da gibts lecker Kuchen und Kaffee.
        Ihre werdet Eure Ruhe und Zufriedenheit finden.
        Eine schöne Woche
        Harald

      2. Moin lieber Harald,

        was soll ich sagen, das klingt einfach perfekt.
        Und ganz ehrlich, so ein leckerer Kuchen als Belohnung für die Seele reicht doch. Den Rest kann man sich dann Daheim selber zubereiten.

        Irgendwie finde ich das so cool… zwischen euch und uns liegen zwar ein paar Jahre Lebenserfahrung, aber die Interessen scheinen nahezu die Gleichen zu sein. Auch das lieben wir so an MeerART.

        Dankeschön, euch ebenso.
        Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine neusten Beiträge bewerben