Wellness-Auszeit auf Fehmarn

Winter auf der Sonneninsel // Foto: Ralph Kerpa

Um Körper und Geist in Einklang zu bringen, sind kleine Auszeiten unheimlich wichtig. Und was gibt es Schöneres, als sich bei herrlichstem Winterwetter eine kleine Wellness-Auszeit zu gönnen.

Nach all den Strapazen der letzten Wochen und Monate sehnte es uns nach einer kleinen Verwöhnauszeit. Da uns Fehmarn gerade im Winter schon so viele schöne Momente geschenkt hat, hatten wir uns auch ganz bewusst die Insel für unsere Wellness-Auszeit ausgesucht. Natürlich auch, um euch zu zeigen, was es für tolle Möglichkeiten auf unserer Lieblings-Ostseeinsel gibt.

Winter auf der Sonneninsel // Foto: MeerART

Um unseren freien Tag voll auszukosten, sind wir früh gestartet und der Insel im Sonnenaufgang entgegen gefahren. Schon die Morgenröte am Himmel verriet, dass da heute ein ganz toller Tag auf uns warten würde, und zwar nicht nur vom Wetter.

Salzinsel Fehmarn

Als ersten Anlaufpunkt haben wir uns die Salzgrotte in Petersdorf ausgesucht. Die wohltuende Wirkung von Salzkristalllampen war uns schon bekannt, aber wie es ist, sich in einer Salzgrotte aufzuhalten, das war neu.

Die Salzgrotte in Petersdorf // Foto: Ralph Kerpa

Henry Steffen, der Betreiber der Salzinsel Fehmarn, erklärte uns kurz den Ablauf und führte uns in die Salzgrotte. Dort bat er uns, in einem der Liegestühle Platz zu nehmen. Um es uns so richtig kuschelig zu machen, bekamen wir eine Wolldecke zum Zudecken. Die nahmen wir auch dankend an, denn es war anfänglich noch etwas frisch. Eingekuschelt in die Decke lehnten wir uns in den Liegestuhl zurück, schlossen die Augen und lauschten der Musik. Die sanften Klänge und das leise Plätschern vom Wasser sorgten schnell für eine erste Entspannung. Unsere Atmung wurde immer intensiver und wir spürten förmlich wie sich erste Anspannungen in uns lösten.

Die Salzgrotte in Petersdorf // Foto: Ralph Kerpa

Nach 45 Minuten, solange dauert eine Anwendung, wurden wir mit einem sanften Gong wieder in die Realität zurückgeholt. Ein wirklich schöner Auftakt für eine kleine Wellness-Auszeit, den wir gerne weiter empfehlen. Wer mag, kann sich vorne im Laden auch noch mit allerlei Himalaja-Salz-Produkten eindecken. Ehrlich gesagt war ich total überrascht, was es alles gibt.

Die Salzgrotte in Petersdorf // Foto: MeerART

Die Ruhe am Meer genießen

Nach diesem herrlichen Auftakt fuhren wir weiter an den Südstrand, um dort die Mittagssonne bei einem ausgedehnten Spaziergang zu genießen. Ich kann noch immer gar nicht fassen, was für ein Glück wir mit dem Wetter hatten. Strahlender Sonnenschein, knacke, blauer Himmel, sanftes Meeresrauschen und das Knirschen des Schnees unter den Füßen – einfach fantastisch.

Winter auf der Sonneninsel // Foto: Ralph Kerpa

Gerade jetzt in der Nebensaison lieben wir es hier am Südstrand. Die Monate Januar und Februar sind einfach perfekt, wenn man diesen Hotspot von Fehmarn mal so richtig entspannt und ohne Trubel genießen möchte. Das Wetter war fast zu perfekt, um sich jetzt schon wieder nach drinnen zu begeben, aber natürlich hatten wir noch mehr vor mit unserer kleinen Wellness-Auszeit.

Winter auf der Sonneninsel // Foto: Ralph Kerpa

Wellness im FehMare

Wer schon mal am Südstrand von Fehmarn war weiß, dass die Gegend nicht gerade mit architektonischer Schönheit auf sich aufmerksam macht. Um so überraschter waren wir wie einladend und gemütlich der Sauna- und Wellness-Bereich im FehMare ist.

Das Schwimmbad mit Meerblick direkt am Südstrand von Fehmarn // Foto: Ralph Kerpa

Die warmen Farbtöne sorgen für eine angenehme Atmosphäre. Neben der eigentlichen Raumaufteilung hat uns besonders gut gefallen, dass der Spa-Bereich nicht so riesig ist. Das hat so was Privates und Intimes, was wir als sehr angenehm empfanden. Der absolute Hammer ist natürlich der Panoramablick auf die Ostsee, den man sowohl im Spa-Bereich, als auch oben von der Dachterrasse genießen kann.

Winter auf der Sonneninsel // Foto: MeerART

Bevor wir mit dem Saunieren begannen, gönnte ich mir noch eine Aroma-Öl-Massage. Herrlich, eine richtige Wohltat für meinen renovierungs-geschundenen Körper. (Schwärm…) Von mir aus hätte die Massage gut und gerne ein paar Stunden dauern dürfen. Und die Aroma-Öl-Massage ist nur eine der vielen Angebote im FehMare.

Das Schwimmbad mit Meerblick direkt am Südstrand von Fehmarn // Foto: Ralph Kerpa

Schon fast völlig tiefenentspannt starteten wir nun unsere Saunagänge. Der Gast kann zwischen verschiedenen Saunatypen wählen. Ob Bio-, Dampf- Panorama- (85°) oder Außensauna (90°). Ganz nach Geschmack und Temperaturempfinden. Die Panorama- und die Außensauna locken beide mit dem atemberaubenden Blick auf die Ostsee, der heute bei dem klaren Wetter natürlich unfassbar schön war. Mehr noch, es war richtig meditativ. Entspannung pur. Der Saunameister verriet uns, dass der Saunagang bei einem Sonnenuntergang ein unvergessliches Erlebnis ist. Das glaubten wir ihm aufs Wort.

Das Schwimmbad mit Meerblick direkt am Südstrand von Fehmarn // Foto: Ralph Kerpa

Zwischen den Saunagängen kann man sich an der Sauna-Bar mit kleinen Snacks und Getränken versorgen. Pst.. als Naschkatze kann ich die Kuchenvariationen empfehlen. 😉

Unser Fazit: Eine Wellness-Auszeit auf Fehmarn in der Nebensaison ist ein echtes Highlight und perfekt für alle, die sich mal eine echte Auszeit vom Alltag gönnen möchten. Einfach nur mal ein wenig Zeit für sich.

Wie, wo was…

Salzinsel Fehmarn
Bojendorfer Weg 1a
23769 Petersdorf

FehMare – die Badewelt am Südstrand
Zur Strandpromenade 6
23769 Fehmarn

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Tourismus-Service Fehmarn.

2 Gedanken zu „Wellness-Auszeit auf Fehmarn

  1. Moin Ihr Lieben,

    das hört sich nach einem herrlichen Tag an – eigentlich perfekt für die Winterzeit, diese Wellness-Auszeit mit Sauna und himmlischer Massage.
    Und das FehMare sieht sehr einladend, sauber und modern aus.
    Wegen der Salzinsel: Man legt sich ja auch in Tote Meer, dass extrem salzhaltig ist. So in der Grotte zu liegen ist bestimmt super bei Atemwegsinfektionen und Hautproblemen, oder ist das in der Grotte nicht so ausgeprägt?

    Ach, wie schön, da könnte ich auf jeden Fall jetzt auch sein…
    Liebe Grüße an Euch Nordlichter
    Martina

    1. Moin meine Liebe,

      das war in der Tat ein herrlich entspannter Tag. Und das Wetter war da genauso toll wie heute. Ganz viel Sonne bei richtig klarer Seeluft.
      Das FehMare sieht in der Tat sehr einladend aus. Ich muss gestehen, dass ich dies nicht vermutet hätte. Rein optisch sind mir die Bauten am Südstrand alle nicht so sympathisch. 70er Jahre halt. Für manch einen ist das ja schon wieder Kult.

      Ja genau, einen ähnlichen Effekt hast du auch in der Grotte. Auch da war ich überrascht, für was das Einatmen der Luft alles gut tun kann. Irgendwie hatte man das auch nach kurzer Zeit in der eigenen Lunge bemerkt. Das war sehr angenehm.

      So etwas sollte man sich viel öfters gönnen.

      Sende dir ganz liebe Grüße an den Rhein.
      Herzlichst,
      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine neusten Beiträge bewerben

* Die Checkbox fuer die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich habe verstanden und stimme zu.