Schlagwort-Archive: Wirtschaft

Containerschiff „CSCL INDIAN OCEAN“ – IMO 9695157

Die "CSCL INDIAN OCEAN" ( IMO 9695157) am Terminal "EUROGATE" im Hamburger Hafen // Foto: MeerART / Ralph Kerpa

Das Containerschiff „CSCL INDIAN OCEAN“ (IMO 9695157) am 09.03.2015 um 20:37 Uhr beim Containerterminal „EUROGATE“ im Hamburger Hafen.

Containerschiff „CSCL INDIAN OCEAN“ – IMO 9695157 weiterlesen

Containerschiff „CMA CGM NERVAL“ – IMO 9280627

Containerschiff "CMA CGM NERVAL" auf der Elbe vor dem Hamburger Hafen // Foto: MeerART

Das Containerschiff „CMA CGM NERVAL“ (IMO 9406623) läuft am 17.07.2014 um 15:10 Uhr in den Hamburger Hafen ein und wird von zwei Schleppern zu seinem Liegeplatz geschleppt.

Containerschiff „CMA CGM NERVAL“ – IMO 9280627 weiterlesen

Entscheidung über Elbvertiefung

Die Elbvertiefung: Ein Kampf David gegen Goliath – Umwelt gegen Jobs.

Schlepper liegen am Anlieger Neumühlen im Hamburger Hafen // Foto: MeerART

Morgen entscheidet das Bundesverwaltungsgericht über die geplante Elbvertiefung, und ich muss gestehen, ich bin ganz schön im Twist deswegen. Ein Slogan lautet: „Hamburg ist das Tor zur Welt“. Logisch, dass hier jeder arbeiten und sein Geld verdienen möchte, aber zu welchem Preis? Egal wie der Prozess ausgeht, Verlierer sind wir irgendwie jetzt schon.

Entscheidung über Elbvertiefung weiterlesen

Versenkte Millionen – Steuergrab Elbvertiefung

Versenkte Millionen –Das Steuergrab Elbvertiefung

WWF Aktion "Steuergrab-Elbvertiefung" // Foto: WWF/Axel Heimken

Flussvertiefungen kommen nicht nur die Natur teuer zu stehen sondern auch den Steuerzahler: Bis zu 591 Millionen Euro Steuergelder werden allein durch die geplante Elbvertiefung verschwendet. Das geht aus einer aktuellen Kostenanalyse hervor, die das Institut für Ökologische Wirtschaftsforschung (IöW) im Auftrag des WWF erstellt hat. Das Aktionsbündnis Lebendige Tideelbe machte heute auf das „Steuergrab Elbvertiefung“ aufmerksam, indem die Verbände symbolisch einen überdimensionalen Geldschein in der Elbe versenkten. „Deutschland kann sich den unkoordinierten Ausbau von drei konkurrierenden Hafenstandorten nicht leisten – weder ökologisch noch ökonomisch“, so das gemeinsame Fazit von BUND, NABU und WWF.

Versenkte Millionen – Steuergrab Elbvertiefung weiterlesen