Ein Wintermärchen in Texel

Texel lockt mit einem winterlichen Mix aus Natur und Genuss.

Texel im Winter // Foto: VVV Texel

Natürlich ist der Sommer auf Texel einfach wunderbar, denn die westfriesische Wattenmeerinsel führt die Rangliste der meisten Sonnenstunden in den Niederlanden an. Aber auch im Winter, wenn auf dem idyllischen Eiland Ruhe und Frieden einkehren, kann man hier einen ganz unvergesslichen Aufenthalt verbringen. Die 10 besten Gründe für ein Wintermärchen in Texel.

Ein Strand für sich allein. An der Südspitze von Texel befindet sich der ruhigste Ort der Insel. Der Strandabschnitt „De Hors“ ist im Winter kaum besucht und bietet den perfekt Ort, um Natur und Stille zu genießen und sich dabei einmal richtig durchwehen zu lassen.

Texel im Winter // Foto: VVV Texel

Aufwärmen am offenen Feuer. Nach einem Spaziergang am Strand oder durch den Nationalpark „Dünen von Texel“ gibt es nichts Schöneres, als sich am Kamin des Bauernhofrestaurants Catharinahoeve wieder auf Temperatur bringen zu lassen. Aber auch am Strand sorgen mehrere Pavillons für eine gemütliche Kamin-Atmosphäre. Es lohnt sich ein Besuch von Paal 17 (Bester Strandpavillon der Niederlande), Paal 9, Paal 28 oder Paal 33.

Vögel beobachten:

Texel ist ein wahres Vogelparadies. Neben der größten Löffler-Kolonie der Niederlande sind hier z.B. Pfeifenten, Pfuhlschnepfen, Eiderenten, Saatgänse und Krickenten zu Hause. Plätze wie das Naturgebiet De Schorren, die Mokbaai sowie das Umfeld des Leuchtturms bieten hervorragende Möglichkeiten, um das geschäftige Kommen und Gehen der geflügelten Besucher zu verfolgen.

Texel im Winter // Foto: VVV Texel

Bier & Bitterballen, dieses dynamische Duo hilft nach einem strammen Spaziergang wieder schnell auf die Beine.  Speziell für die kalte Jahreszeit braut die Texeler Bierbrauerei zwei echte Winterbiere: das kräftige Noorderwiend (7,5%) und das Stormbock (9,5%), das schwerste Spezialbier der Insel. Sie können bei den speziellen Winterbier-Verkostungen der Brauerei ausgiebig probiert werden.

Schlittschuh laufen:

Sobald es friert, gibt es auf Texel viele Möglichkeiten, ein paar Runden auf echtem Natureis zu drehen. Besonders schön sind das Naturgebiet Waalenburg im Norden von Den Burg sowie der Hoornderslag zwischen Den Hoorn und dem Strandabschnitt Paal 9. Die verschneiten Dünen sorgen hier für eine besonders zauberhafte Kulisse.

Texel im Winter // Foto: VVV Texel

Sterne gucken:

An wolkenlosen Winternächten ist der Sternenhimmel besonders gut zu beobachten – noch dazu an einem Ort mit so wenig künstlicher Beleuchtung wie Texel. Die Sternwarte De Jager auf dem Gelände des Ecomare lädt bei günstigen Bedingungen wöchentlich zum Sternengucker-Abend ein.

Strandgut sammeln:

Der Winter ist die Zeit der Stürme. Und die sind auf Texel wirklich spektakulär: das Naturgebiet De Slufter läuft unter Wasser und auch im Hafen von Oudeschild steigt der Wasserspiegel bedeutend. Sobald der Wind sich legt, heißt es dann: ab zum Strand und schauen, was das Meer angespült hat.

Texel im Winter // Foto: VVV Texel

Fossilien suchen:

Durch die Sandaufschüttungen entlang der niederländischen Küste stehen die Chancen gut, dass man bei einem Strandspaziergang auf Reste von Mammuts und Nashörnern stößt, die zuvor Zeitalter lang auf dem Boden der Nordsee lagen. Es ist nur eine Frage des Glücks.

Junge Seehunde:

Auf einer Sandplatte im Südwesten von Texel lebt seit 2000 eine Gruppe Kegelrobben, die ihren Nachwuchs in den Wintermonaten zur Welt bringen. Die jungen Robben kann man bei einem Ausflug mit dem Schiff ab Hafen Oudeschild bestaunen. Verwaiste Heuler werden in der Seehundeauffangstation von Ecomare aufgenommen.

Die Seehundestation Ecomare auf Texel // Foto: Ecomare

Ein gutes Buch lesen:

Was gibt es Schöneres, als ein Buch genau dort zu lesen, wo seine Handlung spielt? Wer mehr über die Vergangenheit der Insel erfahren möchte, findet dafür in Eine kleine Geschichte von Texel viele interessante Informationen. Zur Anschauung ist die Erzählung mit zahlreichen Fotos, alten Zeichnungen sowie Ansichts- und Landkarten illustriert. Das Buch ist vor Ort oder per Webshop erhältlich.

Quelle: VVV Texel

3 Gedanken zu „Ein Wintermärchen in Texel

    1. Liebe Inge,
      herzlichen Dank für deinen Kommentar bei uns auf dem Blog, darüber haben wir uns sehr gefreut.
      Und auch vielen Dank für den Tipp, da werden wir gleich mal gucken. Die verschiedenen Orte an der See sind so facettenreich, man weiß gar nicht wo man überall zuerst hin will. Es gibt also noch viel zu entdecken und darüber zu schreiben.
      Sonnige Meeresgrüße,
      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine neusten Beiträge bewerben