Archiv für den Monat: August 2014

Bewahrt Fehmarn! – Eine Insel kämpft

„Fehmarn sollte nicht weiter Stück für Stück von sich aufgeben“

Bewahrt Fehmarn - Oliver Specht am Start // Foto: bewahrt-fehmarn.de

Die Initiative „Bewahrt Fehmarn!“ ist erst vor etwa drei Wochen an die Öffentlichkeit gegangen. Ihre Online-Petition gegen das Industrieareal haben nun schon fast 25.000 Menschen unterschrieben. Auf Facebook zählt die Initiative mittlerweile mehr als 3.200 Unterstützer und es werden immer mehr. Auch auf www.bewahrt-fehmarn.de, steigt die Zahl der Fehmaraner, die sich dort in die E-Mail-Liste eintragen, um mit E-Mails auf dem Laufenden gehalten zu werden. Es ist wirklich schön mit anzusehen, wie viele Menschen aufstehen, um für ihre Insel zu kämpfen.

Bewahrt Fehmarn! – Eine Insel kämpft weiterlesen

Urlaub zwischen Baggern und Baumaschinen

Dunkle Wolken ziehen über unsere Trauminsel

Impressionen von einem Strandabschnitt bei Wulfen (Wulfener Hals) auf der Ostseeinsel Fehmarn // Foto: MeerART

Unsere geliebte Sonneninsel in der Ostsee sorgt in letzter Zeit nicht nur für Furore was den Tourismus angeht. An allen Ecken und Enden wird an der Insel gezerrt. Sei es der Bau der Fehmarnbeltquerung zwischen Dänemark und Deutschland, damit sich Fahrzeiten verkürzen oder das damit verbundene 15 Hektar große Industrieareal, was auf deutscher Seite entstehen soll, und nun auch noch die Fehmarnsundbrücke, die maroder sein soll als gedacht. Wen wundert es bei der täglichen Belastung. Es ist wie ein Albtraum, aus dem man nicht erwachen kann.

Urlaub zwischen Baggern und Baumaschinen weiterlesen

Die Elbinsel Kaltehofe in Hamburg

Alte Pumpenhäuschen am Filterbecken des ehemaligen Wasserwerkes auf der Elbinsel "Kaltehofe" in Rothenburgsort // Foto: Meerart

Touren sind momentan schwer zu planen, denn der Himmel grollt mehr als dass er lacht. Jedes Mal, wenn man morgens aufsteht, lacht dich die Sonne an. Doch sobald man so weit ist, in den Tag zu starten, ist der Himmel wieder bewölkt. Dennoch, heute wagten wir einen Kurztrip. Es zog uns an den Tellerrand vom Hamburger Hafen, und zwar zur Elbinsel Kaltehofe im Hamburger Stadtteil Rothenburgsort. Eine Insel, und das mitten in Hamburg?

Die Elbinsel Kaltehofe in Hamburg weiterlesen

Kalender-Tipp: Nord-Ostsee Impressionen

Nord- oder Ostsee? Wie soll man sich da entscheiden …?

Kalender: Nord-Ostsee Impressionen

Watt, Wind und Meer oder doch lieber wald- und dünengesäumte Sandstrände. Zwei einzigartige Meere mit so einer Vielfalt, kein Wunder, dass sich jedes Jahr die Urlauber an der See tummeln.

Kalender-Tipp: Nord-Ostsee Impressionen weiterlesen

Salzlandbau auf der Insel Texel

Die Insel Texel weltweit führend auf dem Gebiet des praktischen "Salzlandbaus" // Foto: Marc van Rijsselberghe

Neben dem Leben am Meer ist auch das Thema Nachhaltigkeit in den letzten Jahren verstärkt in unseren Fokus gerückt. Zum einem, weil die Ressourcen knapp sind und zum anderen, weil der Mensch verdammt noch mal in der Pflicht ist, mit der Natur anstatt gegen sie zu leben. Als mich Anke neulich anschrieb und mir Informationen zum Salzlandbau schickte, fand ich das echt spannend, weshalb ich dieses Thema für unseren Blog MeerART aufgegriffen habe.

Salzlandbau auf der Insel Texel weiterlesen

350 Jahre Stadtrechte Altona

Große Parade der Traditionsschiffe 2014

Museumshafen Oevelgönne // Foto: MeerART

350 Jahre ist es nun her, dass Altona am 23. August 1664 die Stadtrechte von Dänemarks König Friedrich III., der zugleich Herzog von Holstein war, verliehen bekommen hat. Was damals eigentlich nur dazu dienen sollte den Hamburger Kaufleuten und Handwerkern Konkurrenz zu machen. Die Stadt an der Elbe war nun von Glaubens- und Gewerbefreiheit geprägt. 200 Jahre blieb Altona unter dänischer Oberhoheit. Im Laufe der Jahrhunderte wurden zwar viele der Privilegien wieder zurückgenommen, doch trotzdem ist Altona bis heute stolz ein wenig anders zu sein, und das wird ordentlich gefeiert.

350 Jahre Stadtrechte Altona weiterlesen

Westermarkelsdorf – Eine neue Liebe…

Impressionen aus dem Naturschutzgebiet Westermarkelsdorf auf der Ostseeinsel Fehmarn // Foto: MeerART

Im Frühjahr diesen Jahres hatten wir das Glück uns das Gebiet um den Leuchtturm von Westermarkelsdorf näher anzusehen. Die Vegetation der Salzwiesen und das Licht hatten mich so verzaubert, dass dies zu meinem absoluten Lieblingsort auf Fehmarn wurde. Logisch, dass ich bei unserem heutigen Besuch der Insel unbedingt wieder dorthin wollte. Was ich aber nicht wusste war, dass uns heute noch eine Überraschung erwarten sollte.

Westermarkelsdorf – Eine neue Liebe… weiterlesen